Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
12 Tage vor
By Repsol Honda Team

Marquez: „Ich fuhr am Limit“

Der amtierende Weltmeister verpasste nach einem spannenden Duell mit ‚DesmoDovi’ den Sieg zum #AustrianGP

Von Anfang an gehörte der Repsol Honda Pilot Marc Marquez zum vorderen Feld der MotoGP™ Piloten des NeroGiardini Motorrad Grand Prix von Österreich. Dennoch setzte sich sein Rivale Jorge Lorenzo (Ducati Team) an die Spitze.  In den letzten Runden des Rennens übernahm der Spanier schließlich die Führung, musste sich dann jedoch auf ein hartes Duell mit Andrea Dovizioso (Ducati Team) einlassen und kämpfte um den Sieg. Nur knapp verpasste er diesen und wurde am Ende Zweiter.

Marc Marquez:
„Ich fuhr wirklich am Limit. Ich gab alles, denn gestern fühlte ich mich besser, es war etwas kühler auf der Strecke als heute. Am Anfang hatte ich das Gefühl als fuhr ich mit dem Hinterreifen etwas am Limit, doch dann ging es gut. In den letzten Runden hatte ich dann wieder mehr Probleme. Ich habe es dennoch versucht und die letzten Kurven waren echt hart. Aber das ist eben MotoGP, das ist die Show und nächstes Mal werden wir es einfach nochmal versuchen.“

Empfehlungen