Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
13 Tage vor
By motogp.com

Bagnaia vs. Marquez: Königskampf in Austin

Eine meisterhafte Vorstellung von Francecso Bagnaia unter der Sonne von Texas lässt ihn mit Polesitter Alex Marquez duellieren und diesen üb

Franceso Bagnaia (SKY Racing Team VR46) fuhr beim Red Bull Grand Prix of the Americas einen eindrucksvollen zweiten Saisonsieg ein und hat dank diesem nun zehn Punkte Vorsprung in der Moto2™-Gesamtwertung. Die Führung im Rennen übernahm der Italiener bei Mitte des Rennens von Alex Marquez (EG 0,0 Marc VDS), der nach einem Königskampf schließlich Zweiter wurde. Der Spanier hatte ein paar haarige Momente zu überstehen, hielt Miguel Oliveira (Red Bull KTM Ajo), der Dritter wurde, aber knapp auf Distanz.

Support for this video player will be discontinued soon.

Bagnaia vs. Marquez: Königskampf in Austin

Marquez erwischte von der Pole-Position den besten Start und bog als Führender in Kurve 1 ein. Dahinter reihten sich Mattia Pasini (Italtrans Racing Team) und der vom vierten Startplatz losgefahrene Bagnaia ein.  In eben dieser ersten Kurve gab es eine leichte Berührung zwischen Luca Marini (SKY Racing Team VR46) und Joan Mir (EG 0,0 Marc VDS), der wiederum Dominique Aegerter (Kiefer Racing) erwischte. Mir fiel dabei auf Rang 24 zurück.

Marquez drückte anfangs aufs Tempo, während sich Pasini und der spätere Sieger Bagnaia in einen engen Kampf um Rang zwei verstrickten. Letztgenanntem Italiener gelang es schließlich, am Ende der Gegengerade vorbeizuziehen. Derweil hatte Pasini mit nachlassendem Grip zu kämpfen und verlor fortan den Anschluss an Bagnaia. Xavi Vierge (Dynavolt Intact GP) war der nächste, der sich Pasini schnappte.

Auch die beiden Fahrer von Red Bull KTM Ajo, Oliveira und Brad Binder, waren nicht weit weg. Sie mischten sich in den Kampf ein, in den alsbald auch Iker Lecuona (Swiss Innovative Investors) eingriff. Hinter Marquez und Bagnaia ging es somit hoch her. Marcel Schrӧtter (Dynavolt Intact GP) führte die nachfolgende Gruppe an, dann aber hatte er ausgangs Turn 1 einen wilden Highsider, der sein Rennen beendete.

An der Spitze fand Bagnaia in Runde 13 einen Weg an Marquez vorbei. Anschließend tobte zwischen diesen beiden ein wilder Kampf mit sechs Positionswechseln innerhalb einer Runde. Schließlich setzte sich der Italiener doch durch und konnte sich absetzen. In Runde 14 stürzte Vierge in Kurve 19 im Kampf um Rang vier, blieb dabei aber unverletzt.

Marquez hatte wenige Runden vor Schluss einen kritischen Moment in Kurve 18, konnte aber den nachfolgenden Oliveira, der pro Runde eine Sekunde aufholte, hinter sich halten. Im Kampf um Rang vier ging es ebenfalls eng zu. Mir, Lecuona und Binder waren die Beteiligten. Mir war es gelungen, nach dem Zwischenfall in der ersten Kurve satte 20 Positionen gutzumachen.

Ganz vorn aber konnte niemand den Fahrer mit der Startnummer 42 stoppen. Bagnaia fuhr mit einem Vorsprung von 2,464 Sekunden auf Marquez sicher zum Sieg, während Marquez vor Oliviera Zweiter wurde. Mir belegte tatsächlich Platz vier. Lecuona hielt Binder im Duell um Platz fünf hinter sich. Der Südafrikaner musste sich somit mit Platz sechs zufriedengeben.

WM-Spitzenreiter Pasini belegte Platz sieben vor Jorge Navarro (Federal Oil Gresini Moto2), der von Startplatz 19 kommend eindrucksvoller Achter wurde. Aegerter schaffte es nach den Problemen in der ersten Kurve noch bis auf P9. Titelmitfavorit Lorenzo Baldassarri (Pons HP40) machte die Top 10 komplett.

Die Moto2™-Fahrer ziehen nun weiter nach Jerez. Bagnaia führt die Weltmeisterschaft an, aber Marquez war in der Saison 2017 in Andalusien nicht zu stoppen. Am Freitag, den 4. Mai, geht es dort los!

Für die kompletten Ergebnisse vom GP Amerika, hier klicken!

Support for this video player will be discontinued soon.

Americas GP: Moto2™ Rennen