Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
22 Tage vor
By motogp.com

Spannung in der "Kathedrale" Top 10 in 0,376 Sekunden!

Atemberaubende MotoGP™-Action in Q2 in Assen mit irrer Spannung in den letzten 30 Sekunden - und einem bekanntem Namen ganz oben

Es ist Titelverteidiger Marc Marquez (Repsol Honda Team), der die Pole-Position in der MotoGP™-Klasse für die Motul TT Assen erobert hat - seine erste auf dieser Strecke und erst seine zweite in dieser Saison. Das Feld lag allerdings extrem eng beisammen und lieferte in der "Kathedrale" ein sagenhaftes Qualifying ab. Die Top 10  sind nach Ende von Q2 gerade mal durch 0,376 Sekunden getrennt, wobei der größte Abstand zwischen zwei Piloten sogar nur 0,063 Sekunden beträgt. Ein hochspannendes Rennen ist somit schon jetzt garantiert.

Cal Crutchlow (LCR Honda Castrol) startet als bester Satellitenfahrer vom zweiten Startplatz. Der 10-malige Assen-Sieger Valentino Rossi (Movistar Yamaha MotoGP) macht als Dritter die erste Startreihe komplett.

Der Kampf um die Pole-Position war in den letzten 30 Sekunden packend wie selten. Die Reihenfolge änderte sich ständig. Jorge Lorenzo (Ducati Team) und Andrea Iannone (Team Suzuki Ecstar) schienen zunächst die besten Karten zu haben. Dann aber legte der Großteil des Q2-Feldes noch eine letzte fliegende Runde hin. Auf dieser setzte sich Marquez durch. Crutchlow war lediglich 0,041 Sekunden langsamer. Rossi fehlten seinerseits nur 0,059 Sekunden auf die Pole-Zeit. Andrea Dovizioso (Ducati Team) führt mit einem Rückstand von gerade mal 0,079 Sekunden die zweite Startreihe an!

"DemsoDovi" erhält in Reihe 2 Gesellschaft vom schnellsten Fahrer, der über Q1 ins Q2 fuhr: Alex Rins (Team Suzuki Ecstar) beeindruckte auf seiner letzten Runde und holte sich als schnellster Suzuki-Pilot den fünften Startplatz. Maverick Viñales (Movistar Yamaha MotoGP), der am Freitag der Schnellste gewesen war, reihte sich mit weniger als zwei Zehntelsekunden Rückstand auf die Pole-Zeit auf P6 ein. Für das Rennen hofft der Spanier auf einen besseren Start als zuletzt in Barcelona.

Aleix Espargaro (Aprilia Racing Team Gresini) setzte sein solides Assen-Wochenende mit direkter Q2-Qualifikation und schließlich dem siebten Startplatz fort. Damit starten fünf unterschiedliche Hersteller aus den Top 7. Johann Zarco (Monster Yamaha Tech 3), der in Q1 nach dort schon packender Schlussphase die Bestzeit hingelegt hatte, startet als Achter aus der Mitte der dritten Reihe. Der Franzose war knapp schneller als Iannone.

Jorge Lorenzo, der zuletzt in Mugello und auch in Barcelona gewonnen hatte, startet von P10, nachdem er kurz vor Ende des Qualifyings noch auf P1 geführt worden war. Mit weniger als vier Zehntelsekunden Rückstand auf die Pole, wird der "Spartaner" am Sonntag einen weiteren seiner Raketenstarts hinlegen wollen.

Danilo Petrucci (Alma Pramac Racing) und Alvaro Bautista (Angel Nieto Team) holten sich die Startplätze 11 und 12, während Takaaki Nakagami (LCR Honda Idemitsu) als schnellster Rookie auf P13 fuhr. Sowohl der Japaner als auch Hafizh Syahrin (Monster Yamaha Tech 3), der von P15 losfährt, werden versuchen, in der Rookie-Wertung Boden gutzumachen auf Franco Morbidelli (EG 0,0 Marc VDS). Der Italiener nämlich, der diese Wertung anführt, muss nach seinem FP3-Sturz mit einem Bruch in der linken Hand auf den Start am Sonntag verzichten.

Derweil haben sich Jack Miller (Alma Pramac Racing) und Dani Pedrosa (Repsol Honda Team) vorgenommen, die Rookies am Sonntag so schnell wie möglich hinter sich zulassen. Der Australier und der Spanier starten nach einem bislang jeweils schwierigen Wochenende nur von den Positionen 16 und 18.

Das war also der Samstag in der Königsklasse. Kann Marquez den Vorteil der Pole-Position in die Führung ummünzen? Kann Rossi vom dritten Startplatz abermals in Assen gewinnen? Oder kann sich ein Geheimfavorit von etwas weiter hinten in den unglaublichen Kampf einmischen und sich in der eindrucksvollen Geert Timmer Schikane durchsetzen...

Für die kompletten Ergebnisse vom Q2 hier klicken und um deine Tipps für das Rennen abzugeben hier klicken. Wenn das erledigt ist, lehne dich zurück und genieße das MotoGP™-Rennen am Sonntag ab 14:00 Uhr – oder im No Spoiler Modus!

Support for this video player will be discontinued soon.

Dutch GP: MotoGP™ Qualifying 2