Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
13 Tage vor
By motogp.com

Souveräner Sieg für perfekten "Pecco" in Misano

Francesco "Pecco" Bagnaia fährt auf heimischem Boden von der Pole zum Moto2™ Sieg - Oliveira und Schrötter auf dem Podest

Francesco Bagnaia (SKY Racing Team VR46) hat beim Rennen der Moto2™ Klasse zum Gran Premio Octo di San Marino e della Riviera di Rimini in Misano die Pole-Position in seinen sechsten Saisonsieg umgemünzt und damit die WM-Führung gegenüber Miguel Oliveira (Red Bull KTM Ajo) auf acht Punkte ausgebaut. Oliveira hielt sich im engen Kampf um P2 gerade so Marcel Schrötter (Dynavolt Intact GP) vom Leib. Schrötter holte mit P3 den ersten Podestplatz seiner Grand-Prix-Karriere.

Bagnaia erwischte den besten Start und fuhr auf und davon. Landsmann Mattia Pasini (Italtrans Racing Team) war in der Anfangsphase erster Verfolger und hielt den Abstand bei rund einer Sekunde. Doch letztlich konnte Pasini das hohe Tempo von Bagnaia nicht halten und fiel in die Hände des Verfolgerduos Oliveira/Schrötter. Diese beiden kämpften über die gesamte Renndistanz gegeneinander. Indes hatte Bagnaia bereits drei Sekunden Vorsprung und dabei blieb es - Perfektion von "Pecco" auf heimischem Boden.

Trotz aller Bemühungen von Schrötter - inklusive eines ambitionierten Angriffs auf der Innenbahn von Kurve 14 der letzten Runde - konnte Oliveira P2 nach Hause bringen und damit Schadensbegrenzung im WM-Kampf betreiben. Schrötter holte mit P3 endlich seinen ersten Podestplatz. Pasini wehrte eine Schlussattacke von Joan Mir (EG 0,0 Marc VDS) ab, um auf heimischem Boden P4 vor dem Spanier zu belegen.

Lorenzo Baldassarri (Pons HP40) kämpfte sich vom 13. Startplatz bis auf P6 nach vorn. Fabio Quartararo (+ Ego Speed Up Racing) holte P7 mit knappem Vorsprung von 0,066 Sekunden auf Brad Binder (Red Bull KTM Ajo). Jorge Navarro (Federal Oil Gresini Moto3) war auf Kurs zu einer Platzierung in den Top 6 unterwegs, musste aber eine Position an Baldassarri abgeben, als er die Track Limits überschritt. Letzten Endes wurde es P9 für Navarro.

Der noch nicht vollständig von seiner Verletzung genesene Xavi Vierge (Dynavolt Intact GP) holte mit P10 ein fantastisches Top-10-Ergebnis vor Simone Corsi (Tasca Racing Scuderia Moto2), Remy Gardner (Tech 3 Racing), Dominique Aegerter (Kiefer Racing) und Andrea Locatelli (Italtrans Racing Team), die die Plätze 12, 13 und 14 belegten. Der  als Ersatzfahrer zurückgekehrte Jesko Raffin (Temporary Lavorint SAG Team) holte sich mit P15 den letzten WM-Punkt - ein solides Ergebnis für den aktuellen Tabellenführer der FIM CEV Repsol Moto2 Europameisterschaft.

Alex Marquez (EG 0,0 Marc VDS) und Augusto Fernandez (Pons HP40) stürzten in der ersten Runde in Kurve 14, wobei Fernandez seinen spanischen Landsmann von der Innenbahn kommend abräumte. Danny Kent (+ Ego Speed Up Racing) und Sam Lowes (Swiss Innovative Investors) stürzten ebenfalls und blieben unverletzt. Romano Fenati (Marinelli Snipers Team) wurde nach einem Zwischenfall mit Stefano Manzi (Forward Racing Team) für "unverantwortliches Fahren" disqualifiziert.

Bagnaia hat mit seinem souveränen Heimsieg die WM-Führung ausgebaut, aber Oliveira ist noch dran. So geht der Moto2™ Titelkampf in zwei Wochen im MotorLand Aragon weiter.

Alle Rennen LIVE & OnDemand sowie das komplette Videoarchiv von motogp.com inklusive Technik-Features, exklusiver Interviews und historischer Rennen bietet der MotoGP™ VideoPass!