Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
15 Tage vor
By motogp.com

Di Giannantonio gewinnt dramatische Moto3™ Schlacht

Fabio Di Giannantonio fährt in Buriram zu seinem zweiten Saisonsieg, während Bezzecchi in letzter Kurve von Bastianini abgeräumt wird - Mart

Fabio Di Giannantonio (Del Conca Gresini Moto3) hat in einem explosiven Moto3™ Rennen beim PTT Thailand Grand Prix auf dem Chang International Circuit in Buriram seinen zweiten Sieg eingefahren. Der Italiener zeigte eine eindrucksvolle letzte Runde und verwies Lorenzo Dalla Porta (Leopard Racing) auf P2. In der letzten Kurve gab es derweil Drama - Enea Bastianini (Leopard Racing) nahm WM-Spitzenreiter Marco Bezzecchi (Redox PrüstelGP) aus dem Rennen. Weil Jorge Martin (Del Conca Gresini Moto3) dadurch P4 belegte, hat er seine WM-Führung auf 26 Punkte ausgebaut.

Die packende Action begann direkt beim Start, als Bezzecchi von der Pole-Position am besten wegkam und in der ersten Kurve führte. Kazuki Masaki (RBA BOE Skull Rider) und Jaume Masia (Bester Capital Dubai) reihten sich hinter dem Italiener ein. Der versuchte zwar alles, sich abzusetzen, aber das gelang ihm nicht. Eine 18-köpfige Gruppe liefert sich beim Debüt der Motorrad-WM in Thailand eine packende Schlacht im Rennen der kleinen Klasse. Di Giannantonio wurde beim Start von Darryn Binder (Red Bull KTM Ajo) abgedrängt und musste sich nach vorn kämpfen. Binder wiederum stürzte in der vierten Runde gemeinsam mit Albert Arenas (Angel Nieto Team Moto3), wobei beide unverletzt blieben. An der Spitze wechselte die Führung unzählige Male. 10 Runden vor Schluss schaute sich Martin die Action als ruhiger Verfolger an und wartete ab.

In typischer Moto3™ Manier waren die Top 18 bei noch sechs zu fahrenden Runden durch gerade mal 1,8 Sekunden getrennt. Wer gewinnen würde, war unmöglich zu sagen. Eingangs der letzten Runde hielt Bezzecchi die Trümpfe in der Hand. Der Titelkandidat nutzte die Power seiner KTM, um sich auf der langen Gerade in Richtung Kurve 3 zu behaupten, wurde dann aber auf dem Weg zu Kurve 4 sowohl von Di Giannantonio als auch von Dalla Porta überholt. Somit fiel Bezzecchi in die Hände von Bastianini, Teamkollege Jakub Kornfeil (Redox PrüstelGP) und Martin. In der letzten Kurve lag Di Giannantonio innen und fuhr zum Sieg, während das Rennen für Bezzecchi in einem Desaster endete. An dritter Stelle hinter Dalla Porta liegend und damit in Position, die WM-Führung wieder zu übernehmen, wurde er von Bastianini über den Haufen gefahren - Ausfall für beide.

Dadurch kam Dennis Foggia (SKY Racing Team VR46) zum ersten Podestplatz seiner Grand-Prix-Karriere. Der Italiener war vom 25. Startplatz losgefahren und hatte sich bei Mitte des Rennens erstmals an der Spitze gezeigt. Martin kreuzte die Linie auf P4 und hat damit seine WM-Führung ausgebaut. Gabriel Rodrigo (RBA BOE Skull Rider) holte P5 vor Vicente Perez (Reale Avintia Academy 77), der nach sensationeller Vorstellung mit P6 das bisher beste Ergebnis seiner Rookie-Saison einfuhr.

Nicolo Bulega (SKY Racing Team VR46) holte mit P7 sein erstes Top-10-Ergebnis in dieser Saison. Marcos Ramirez (Bester Capital Dubai) belegte P8 vor Wildcard-Starter und Lokalmatador Somkiat Chantra (AP Honda Racing Thailand) auf P9. Die Top 10 wurden komplettiert von Kornfeil, der in der letzten Kurve eine weite Linie nehmen musste, um dem Crash zwischen Bezzecchi und Bastianini auszuweichen.

Andrea Migno (Angel Nieto Team Moto3) kam auf P11 ins Ziel, gefolgt von Kaito Toba (Honda Team Asia), Philipp Öttl (Südmetall Schedl GP Racing), dem zwischenzeitlich in Führung gelegenen Tony Arbolino (Marinelli Snipers Team) und Adam Norrodin (Petronas Sprinta Racing), der mit P15 die Punkteränge abrundete.

Nach Stürzen nicht ins Ziel kamen Alonso Lopez (Estrella Galicia 0,0), Kazuki Masaki (RBA BOE Skull Rider), Niccolo Antonelli (SIC58 Squadra Corse), dessen Teamkollege Tatsuki Suzuki, Lokalmatador Nakarin Atiratphuvapat (Honda Team Asia), Ayumu Sasaki (Petronas Sprinta Racing) und John McPhee (CIP – Green Power). Sie blieben allesamt unverletzt.

Martin hat somit auf unerwartete Weise seine WM-Führung auf 26 Punkte ausgebaut. Derweil liegt Di Giannantonio nach seinem zweiten Saisonsieg nur noch drei Punkte hinter Bezzecchi zurück. Weiter geht es in Japan. Wird der Kampf um den Moto3™ Titel dort erneut eine Wende erfahren?

Alle Rennen LIVE & OnDemand sowie das komplette Videoarchiv von motogp.com inklusive Technik-Features, exklusiver Interviews und historischer Rennen bietet der MotoGP™ VideoPass!     

Empfehlungen