Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
4 Tage vor
By motogp.com

Arbolino fährt auf dem Circuit Ricardo Tormo auf die Pole

Auf abtrocknender Strecke schlägt der Italiener Atiratphuvapat und McPhee und erobert seine zweite Pole-Position in dieser Saison

Tony Arbolino (Marinelli Snipers Team) hat sich beim Gran Premio Motul de la Comunitat Valenciana in der Moto3™ seine zweite Pole-Position in dieser Saison gesichert. Mit einer Zeit von 1:46.773 Minuten schlug er den Zweitplatzierten Nakarin Atiratphuvapat (Honda Team Asia) um 0,244 Sekunden. John McPhee (CIP – Green Power) fuhr in einem spannenden Qualifying der kleinsten Klasse mit einem Rückstand von 0,343 Sekunden Rückstand auf Rang drei.

Das Qualifying der Moto3™ begann hektisch, denn auf einem abtrocknenden Circuit Ricardo Tormo kamen in den ersten Minuten viele Fahrer zu Sturz. Marco Bezzecchi (Redox PreustelGP) lang zunächst vorne, fiel dann aber in Kurve 8 von seiner KTM. Dann übernahm der Red Bull MotoGP Rookies Cup Champion 2018 Can Öncü (Red Bull KTM Ajo) die Führung, stürzte aber ebenfalls in Kurve 8. Der Türke konnte danach aber weiterfahren, und auch das Motorrad des Italieners wurde repariert.

Wie am gesamten Wochenende waren die Bedingungen auf der Strecke schwierig. Da es nicht regnete, bildete sich eine schmale trockene Linie und die Zeiten purzelten. Zwölf Minuten vor dem Ende lag Atiratphuvapat 0,2 Sekunden vorne. Mit seinem reparierten Motorrad fuhr Bezzecchi aber 0,027 Sekunden schneller als der Thailänder und fuhr an die Spitze.

Die Strecke wurde immer trockener, die Zeiten immer schneller und Raul Fernandez (Angel Nieto Team Moto3) und Jakub Kornfeil (Redox PruestelGP) fuhren nach vorne. Fünf Minuten vor dem Ende waren überall rote Sektoren zu sehen. Zu diesem Zeitpunkt war völlig unklar, wer auf die Pole-Position fahren wird, allerdings riskierte noch kein Fahrer Slick-Reifen.

Das änderte sich zwei Minuten vor dem Ende. Zu diesem Zeitpunkt hatte Atiratphuvapat um 0,188 Sekunden die Spitze übernommen, aber beim halben Feld blinkten rote Sektoren auf. Arbolinio pokerte mit Slicks und fuhr mehr als eine Sekunde schneller. War er noch zu schlagen? Aron Canet (Estrella Galicia 0,0) fuhr auf 0,3 Sekunden an den Italiener heran, der aber noch schneller fuhr. Mit 1:46,773 Minuten sicherte sich Arbolino die Pole.

Vor seinem letzten Versuch lag Öncü auf Platz zwei, aber dann verdrängte erst McPhee und dann Atiratphuvapat den 15-jährigen Wildcard-Starter auf Rang vier. Der Thailänder wird bei seinem wahrscheinlich letzten GP erstmals aus der ersten Reihe starten, der Schotte steht auf Platz drei. Canet landet letztlich auf Platz fünf. Bezzecchi wird bei seinem letzten Moto3™ Rennen als Sechster in der zweiten Reihe außen stehen.

Marcos Ramirez (Bester Capital Dubai) landete nach einem Sturz letztendlich auf Platz sieben, Kornfeil musste sich mit Rang acht begnügen. Albert Arenas (Angel Nieto Team Moto3), der einer der Fahrer war, die gestürzt waren, fuhr auf Rang neun, sein Teamkollege und Wildcard-Starter Fernandez rundete die Top 10 ab.

Andrea Migno (Angel Nieto Team Moto3), Alonso Lopez (Estrella Galicia 0,0), Gabriel Rodrigo (RBA BOE Skull Rider), Niccolo Antonelli (SIC58 Squadra Corse), Stefano Nepa (CIP - Green Power) und Celestino Vietti (SKY Racing Team VR46) kamen ebenfalls zu Sturz, waren aber alle okay.

In einem sensationellen Qualifying landeten einige große Namen weit hinten. Der neue Weltmeister Jorge Martin (Del Conca Gresini Moto3) startet von Platz 13, sein Teamkollege Fabio Di Giannantonio von 15 – Enea Bastianini (Leopard Racing) steht zwischen beiden auf Platz 14

Alles deutet auf ein packendes letztes Rennen der Moto3™ im Jahr 2018 hin - schalte um 11:00 Uhr ein!
Hier gibt es die vollständigen Ergebnisse!

Verfolge die Saisonvorbereitung 2019, jedes Rennen LIVE & On Demand, dazu die gesamte Videothek vom motogp.com mit technischen Features, exklusiven Interviews und legendären Rennen mit dem MotoGP™ VideoPass

 

Empfehlungen