Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
14 Tage vor
By motogp.com

Xaus über Avintia: "Wir schaffen eine echte Struktur"

Ruben Xaus, Sportdirektor von Reale Avintia Racing, erläutert die Zukunftsperspektiven des Independent MotoGP™ Teams

Während des Gran Premio d'Italia Oakley am vergangenen Wochenende sprach Ruben Xaus, Sportdirektor von Reale Avinita Racing, mit dem Boxengassenreporter von motogp.com, Simon Crafar, über die Zukunft des Independent Ducati Teams.

Avinita leitet seit 2012 ein Team in der Königsklasse und hat sich einen Namen im MotoGP™ -Paddock gemacht. Xaus ist zufrieden mit der Leistung seines Teams im Jahr 2019 - insbesondere mit dem allzeit hohen Wettbewerbsniveau in der MotoGP™.

Support for this video player will be discontinued soon.

Die Schlacht von Mugello: alle Emotionen in jeder Sprache

„Die Konkurrenz wird sehr stark, alles ist viel enger. Die Teams sind alle offiziell oder zumindest halb und auch wir nähern uns dieser Situation “, begann der Spanier, der 2004 und 2005 mit Ducati und Yamaha in der MotoGP™ fuhr und beim GP von Katar 2004 mit seiner GP4 auf dem Podium stand.

„Der Besitzer des Teams, Raul Romero, hat seine ganze Karriere damit verbracht, ein Team in die MotoGP-Klasse zu holen. In letzter Zeit funktionieren die Maschinen immer besser und zum ersten Mal hat dieses Team die gleichen Motorräder wie Bagnaia, die beiden 18er Modelle von Dovizioso und Lorenzo aus dem letzten Jahr und dies hat einen hohen Wert und Anteil daran, alles besser zu machen und das Team ist bestrebt die Situation zu verschärfen.

„Das Team hat zwei gute Fahrer und die Konkurrenz ist sehr stark. Unsere Jungs sind immer zwischen dem 12. und 16. Platz, manchmal sogar vor den Suzukis, Aprilias und dem von KTM unterstützten Team. Wir sind viel fokussierter. Wir schaffen uns eine echte Struktur, die uns die Chance gibt, in Zukunft einen jungen Fahrer willkommen zu heißen, hoffentlich sehr bald, sodass wir uns innerhalb der Top-10-Positionen bewegen können. “

Welche Optionen hat Reale Avintia Racing für die nächsten Saisons? Ein Hersteller, der Xaus am Herzen liegt - Ducati - ist ihre erste Wahl. Seit 2014 fährt das Team mit Desmosedici-Maschinen in der Königsklasse. Es gibt jedoch auch andere Möglichkeiten. Xaus bestätigt, dass Avinita Moto2™ „zwei oder drei“ Fahrer in Betracht zieht, die sich in naher Zukunft ihren Reihen anschließen könnten.

„Die erste Option ist Ducati, weil wir eine gute Beziehung haben. Ich bin lange für sie gefahren, deshalb kenne ich die DNA von Ducati und wir fühlen uns sehr wohl damit. Aber wie immer gibt es Situationen im Fahrerlager, andere Optionen sind bereits auf dem Tisch, aber im Moment haben wir einen Vertrag über zwei Jahre. Schauen wir uns also, was in Zukunft passiert.

"Es ist klar, dass egal mit welchem Hersteller wir fahren, es wird wirklich gutes Material sein. Dann können wir auch sicherstellen, dass jeder, der in Zukunft als junges Talent zum Team stößt, mit einer guten Maschine an den Start geht. Die Moto2 haben wir im Blick und es gibt zwei oder drei Jungs, die wir beobachten und hoffentlich werden wir in zwei Jahren einen an Bord holen können. “

Tito Rabat und Karel Abraham liegen in dieser Saison derzeit gleichauf mit jeweils zwei WM-Punkten. Wird der Spanier oder der Tscheche in weniger als zwei Wochen beim GP von Katalonien weitere Punkte holen?

Sieh Dir jedes Rennen im Jahr 2019 LIVE & OnDemand an und genieße mit dem MotoGP™ VideoPass die gesamte motogp.com-Videobibliothek, einschließlich technischer Features, exklusiver Interviews und klassischer Rennen

Empfehlungen