Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
6 Tage vor
By motogp.com

Arbolino führt das dritte Freie Training an

Nicht weniger als drei der sieben verschiedenen Rennsieger, die wir 2019 bereits gesehen haben, endeten außerhalb der Top 14

Tony Arbolino von VNE Snipers machte den knapp verpassten Top Platz vom gestrigen FP2 wieder gut, indem er die schnellste Runde des bisherigen Wochenendes fuhr und beim Motul TT Assen das dritte Freie Training als Schnellster beendete. Der Italiener, der nach seinem ersten GP-Sieg in Mugello immer noch voller Zuversicht war, beendete die Session mit einem zehntel Vorsprung auf Katio Toba vom Honda Team Asia.

Arbolinos 1:41.554 bleibt allerdings weiterhin eine Viertelsekunde hinter dem bisherigen Rundenrekord auf dem TT Circuit Assen zurück. Es ist jedoch zu erwarten, dass Enea Bastianini’s 1:41.283 aus dem Jahr 2015 in der heutigen Q2-Session unterboten wird. Toba wurde Zweiter und lag damit knapp vor dem Schnellsten vom ersten Tag, dem Redox PruestelGP Piloteb, Jakub Kornfeil.

Nach einem katastrophalen ersten Tag war Aron Canet vom Sterilgarda Max Racing Team heute Morgen wieder in Form, als er knapp eine Sekunde gut machte, um von außerhalb der Top 20 auf den viertschnellsten Gesamtrang vorzustoßen. Der aktuelle Tabellenführer lag eine Zehntelsekunde vor Ai Ogura (Honda Team Asia). Der junge Japaner überstand einen Sturz in Kurve 8 unverletzt.

Kasuki Masaki (BOE Skull Rider Mugen Race) und Ayumu Sasaki (Petronas Sprinta Racing) landeten auf den Plätzen sechs und sieben. Damit kämpfen vier japanische Fahrer unter den ersten sieben um die Pole-Position. Obwohl Niccolo Antonelli (SIC58 Squadra Corse) und Romano Fenati (VNE Snipers) ihre Rundenzeiten seit Freitag nicht verbessert haben, blieben sie mit den Positionen acht und neun innerhalb der direkten Q2 Plätze.

Sergio Garcia von Estrella Galicia 0,0 rundete die Top 10 mit etwas mehr als drei Zehntelsekunden ab. Tatsuki Suzuki (SIC58 Squdra Corse) wurde vor Gabriel Rodrigo von Kömmerling Gresini Moto3 Elfter. Der Argentinier konnte sich nach einem Sturz in der Mitte der Session nicht verbessern.

Raul Fernandez (Sama Qatar Angel Nieto) und Celestino Vietti (SKY Racing Team VR46) holten sich die letzten Plätze im Q2 und verdrängten dabei einige Spitzenreiter die sonst als gesetzt galten. Lorenzo Dalla Porta und Marcos Ramirez von Leopard Racing gehen beide im Q1 an den Start, wobei Dalla Portas Training durch einen Sturz mit einer Pause von 15 Minuten vor dem Ende des FP3 beeinträchtigt wurde.

Neben dem katalanischen GP-Sieger Ramirez und dem zweiten Titelverteidiger Dalla Porta werden im Q1 der argentinische GP-Sieger Jaume Masia (Beste Hauptstadt Dubai) und der französische GP-Sieger John McPhee (Petronas Sprinta Racing) an den Start gehen. Sei dabei wenn die Moto3™ um 12:35 (GMT + 1) in das Q1 startet.

Top 10 kombiniert: 
1. Tony Arbolino (VNE Snipers) 1:41.554
2. Kaito Toba (Honda Team Asia) + 0.154 
3. Jakub Kornfeil (Redox PrüstelGP) + 0.182
4. Aron Canet (Sterilgarda Max Racing Team) + 0.276
5. Ai Ogura (Honda Team Asia) + 0.292
6. Kazuki Masaki (BOE Skull Rider Mugen Race) + 0.301
7. Ayumu Sasaki (Petronas Sprinta Racing) + 0.327
8. Niccolo Antonelli (SIC58 Squadra Corse) + 0.339
9. Romano Fenati (VNE Snipers) + 0.342
10. Sergio Garcia (Estrella Galicia 0,0) + 0.355

Klicke hier für die vollständigen Ergebnisse!

Sieh Dir jedes Rennen im Jahr 2019 LIVE & OnDemand an und genieße mit dem MotoGP™ VideoPass die gesamte motogp.com-Videobibliothek, einschließlich technischer Features, exklusiver Interviews und klassischer Rennen

Empfehlungen