Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
9 Tage vor
By motogp.com

Quartararo ist frustriert, als Marquez erneut an Tag 1 vor R

Der WM-Führende drehte den Hahn im FP2 auf, um den Suzuki-Mann und einen wütenden Quartararo am Freitag im MotoGP™ FP2 anzuführen

Nachdem Marc Marquez (Repsol Honda Team) von Fabio Quartararo (Petronas Yamaha SRT) im FP1 beim HJC Helmets Motorrad Grand Prix Deutschland mit einer 1:20.705 geschlagen wurde, gab er im FP2 Gas und führte das Feld mit 0,341 Sekunden vor Alex Rins (Team Suzuki Ecstar) an. Somit verlor Quartararo nicht nur einen, sondern zwei Plätze zum Morgen. Der Franzose war im Anschluss sichtlich frustriert. 

Die Bedingungen waren am Nachmittag deutlich wärmer und fast das gesamte Feld der Königsklasse konnte seine Zeiten zum ersten Training innerhalb von zehn Minuten nach dem Start des FP2 verbessern, wobei Marquez in der Anfangsphase des Trainings ganz oben auf der Liste stand. Quartararo war jedoch einer der Fahrer, die nicht schneller fuhren. Um genau zu sein war der Rookie war der Einzige in den Top 18, der sich in der frühen Phase nicht verbesserte. Quartararo holte sich jedoch 20 Minuten vor Schluss den ersten Platz zurück, woraufhin ihn 0,013 Sekunden vom Zweitplatzierten trennten.

Auch andere Fahrer verbesserten sich spürbar in den letzten 20 Minuten. So zu Beispiel Maverick Viñales (Monster Energy Yamaha MotoGP) und Andrea Dovizioso (Ducati Team) - beide fuhren ihre persönliche Bestzeiten auf den harten Hinterreifen, um damit ihre Positionen in den Top Ten zu festigen, nachdem sie das FP1 auf P5 und P6 beendeten. Rins schoss mit weniger als zehn Minuten auf P1 vor. Dann wurden die weichen Hinterreifen aufgezogen und sofort setzte sich der neunmalige Sachsenring-Sieger Marquez an die Spitze der Zeitenliste - 0,3 Sekunden der Vorsprung.

1

Wie hat sich Michelin auf denSachsenring vorbereitet?

Konnte Quartararo antworten? Er fuhr eine persönliche Bestzeit, blieb aber nur Dritter, bevor Teamkollege Franco Morbidelli seine nächste fliegenden Runde ruinierte, nachdem er im ersten Sektor langsam auf der Rennlinie gefahren war. In seiner letzten fliegenden Runde gab es erneut Grund für Frustration bei Quartararo, nachdem er sich dem verletzten Takaaki Nakagami (LCR Honda Idemitsu) näherte und aufgehalten wurde. Die Krone von Tag 1 setzte sich also wieder Marquez auf.

Rins hielt seinen P2, um sich von seinem P4 aus dem FP1 zu verbessern - genau der Start ins Wochenende, auf den der Spanier nach seinem Assen-Sturz gehofft. hatte. Quartararo musste sich derweil mit P3 begnügen. Viñales beendet den Freitag auf P4, 0,488 Sekunden hinter Marquez. Pol Espargaro (Red Bull KTM Factory Racing) komplettiert die Top 5, nachdem er im FP2 gut mit dem weichen Hinterreifen zurecht gekommen ist - der Spanier hat sich von P11 im FP1 verbessert. Cal Crutchlow (LCR Honda Castrol) hatte trotz einer Verletzung am rechten Knie und am Schienbein einen soliden Tag am Sachsenring und belegte den sechsten Gesamtrang. Ein schöner Sprung von P10 am Morgen. Jack Miller (Pramac Racing) verbesserte sich erst spät und beanspruchte den siebten Platz für sich. Der Australier blieb nach dem siebten Platz im FP1 der schnellste Desmosedici Fahrer.

Danilo Petrucci und Andrea Dovizioso vom Ducati Team lagen vor Valentino Rossi (Monster Energy Yamaha MotoGP) und sicherten sich noch den vorläufige Q2-Einzug. Petrucci verbesserte sich von einem mäßigen P15 in FP1. Dovi und "The Doctor“ komplettieren die Top 10.

Francesco Bagnaia (Pramac Racing) verpasste das FP2, nachdem er nach seinem FP1-Sturz das örtliche Krankenhaus besuchen musste. Der amtierende Moto2™ -Weltmeister klagte über Nackenschmerzen, doch nach medizinischen Untersuchungen wurde Bagnaia für renntauglich erklärt.

Marquez hatte den Vorteil an Tag 1 auf seiner Seite, aber ein verärgerter Quartararo wird am Samstag zurückschlagen. Schalte ein für das dritte Freie Training um 09:55 Uhr Ortszeit (GMT + 2), wenn sich die Fahrer, die außerhalb der Top 10 liegen, um einen automatischen Q2-Platz duellieren.

MotoGP™ FP1 aus Deutschland: Runde 9 ist eröffnet!

Top 10 combined:
1. Marc Marquez (Repsol Honda Team) – 1:20.705
2. Alex Rins (Team Suzuki Ecstar) + 0.341
3. Fabio Quartararo (Petronas Yamaha SRT) + 0.360
4. Maverick Viñales (Monster Energy Yamaha MotoGP) + 0.488
5. Pol Espargaro (Red Bull KTM Factory Racing) + 0.560
6. Cal Crutchlow (LCR Honda Castrol) + 0.687
7. Jack Miller (Pramac Racing) + 0.737
8. Danilo Petrucci (Ducati Team) + 0.779
9. Andrea Dovizioso (Ducati Team) + 0.784
10. Valentino Rossi (Monster Energy Yamaha MotoGP) + 0.833

Klicke hier für die vollständigen Ergebnisse!

Sieh Dir jedes Rennen im Jahr 2019 LIVE & OnDemand an und genieße mit dem MotoGP™ VideoPass die gesamte motogp.com-Videobibliothek, einschließlich technischer Features, exklusiver Interviews und klassischer Rennen