Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
18 Tage vor
By motogp.com

Marquez schlägt Quartararo um P1, Rossi und Dovizioso im Q1

Der Spitzenreiter der Meisterschaft führt vor dem Franzosen, während zwei Italiener die Top 10 im FP3 verpassen

Marc Marquez (Repsol Honda Team) beendet das 3. Freie Training dank eine späten 1:20.347 beim HJC Helmets Motorrad Grand Prix Deutschland an der Spitze der Zeitenliste. Der Meisterschaftsführer verdrängt Fabio Quartararo (Petronas Yamaha SRT) um 0,168 Sekunden und Assen-Sieger Maverick Viñales (Monster Energy Yamaha MotoGP) scheiterte mit 0,287, während sowohl Valentino Rossi (Monster Energy Yamaha MotoGP) als auch Andrea Dovizioso (Ducati Team) eine Top 10 verpassen.

Die Sonne schien am Samstagmorgen auf dem Sachsenring, wodurch die Fahrer der Königsklasse ihre Freitagszeiten deutlich verbessern konnten. Aleix Espargaro (Aprilia Racing Team Gresini) sprang auf den vierten Platz der Gesamtwertung und schob Rossi damit aus den Top Ten.

Anders als wir es gewohnt waren, wurden die schnellen Rundenzeiten nicht nur auf einem weichen Hinterreifen gefahren. Viele Fahrer setzten die harte Mischung von Michelin ein. Der Zweirad-Manager von Michelin, Piero Taramasso, sagte: „Der harte Hinterreifen gibt Ihnen mehr Stabilität, das Heck ist stabiler, was ihnen mehr Selbstvertrauen gibt und so können sie viel mehr pushen. Der weiche Reifen ist auch für niedrigere Temperaturen ausgelegt, der harte ist für höhere Temperaturen bestimmt und das ist nunmal die Situation hier am Nachmittag. “Fahrer wie Joan Mir (Team Suzuki Ecstar) und Viñales fuhren auf dem harten Hinterrad persönliche Bestzeiten. In weniger als zehn Minuten fuhr Mir auf den fünften Platz, wobei Viñales mit demselben Reifen über Marquez’ Freitagszeit hinaus kam.

Support for this video player will be discontinued soon.

Quartararo's heftiger Sachsenring-Moment bei 262km/h!

In weniger als fünf Minuten lag Marquez auf P3 hinter Viñales und Quartararo, der mit dem weichen Hinterreifen auf Platz 1 gefahren war. Zur gleichen Zeit waren Danilo Petrucci (Ducati Team), Dovizioso und Rossi außerhalb der Top 10, bevor Petrux auf P4 schoss. Die Top 10 wechselten die ganze Zeit. Cal Crutchlow (LCR Honda Castrol) machte einen großen Schritt in der letzten Etappe. Der britische Fahrer, der von P14 auf P4 sprang, schob Rossi auf P10 nachdem dieser auf P9 gefahren war. Der drittschnellste Mann vom Freitag, Alex Rins (Team Suzuki Ecstar), befand sich dann außerhalb der Top Ten, aber eine späte persönliche Bestzeit bedeutete, dass der Spanier doch noch auf P5 fuhr. Marquez führt das Training vor Quartararo an. Ein heftiger Schlenker die Sachsenkurve hinunter schien dem Rookie jedoch so große Probleme mit der Schulter zu bereiten. Wird er für den Samstagnachmittag fit sein? Viñales sieht auf P3 gut aus, und der verletzte Crutchlow beeindruckt mit einem vierten Rang - 0,306 Sekunden hinter Marquez. Rins ist liegt drei Zehntel hinter dem ersten Platz, wobei Franco Morbidelli (Petronas Yamaha SRT) gut dran ist mit P6. Petrucci ist der führende Ducati Pilot auf dem siebten Platz. Er wird direkt vor seinem Landsmann Jack Miller (Pramac Racing) in das Q2-Shootout einsteigen. Mir und Pol Espargaro (Red Bull KTM Werksrennsport) bestätigen - trotz eines späten Sturzes in Kurve 3 - ebenfalls die Plätze neun und zehn im Q2.

Marquez hat den Sachsenring an diesem Wochenende nicht für sich allein. Verpasse also nicht eine einzige Qualifikationsrunde, wenn um 14:10 Uhr Ortszeit (GMT + 2) das Q1 beginnt.

Top 10 kombiniert:
1. Marc Marquez (Repsol Honda Team) – 1:20.347
2. Fabio Quartararo (Petronas Yamaha SRT) + 0.168
3. Maverick Viñales (Monster Energy Yamaha MotoGP) + 0.287
4. Cal Crutchlow (LCR Honda Castrol) + 0.306
5. Alex Rins (Team Suzuki Ecstar) + 0.332
6. Franco Morbidelli (Petronas Yamaha SRT) + 0.486
7. Danilo Petrucci (Ducati Team) + 0.520
8. Jack Miller (Pramac Racing) + 0.544
9. Joan Mir (Team Suzuki Ecstar) + 0.639
10. Pol Espargaro (Red Bull KTM Factory Racing) + 0.672

Klicke hier für die vollständigen Ergebnisse!

Sieh Dir jedes Rennen im Jahr 2019 LIVE & OnDemand an und genieße mit dem MotoGP™ VideoPass die gesamte motogp.com-Videobibliothek, einschließlich technischer Features, exklusiver Interviews und klassischer Rennen