Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
8 Tage vor
By motogp.com

Marquez stürmt auf die Moto2™-Pole, Rookies glänzen im Regen

Alex Marquez mit 2 Sekunden Vorsprung im Regen, das morgigen trockene Wetter wird es mit der Startaufstellung besonders interessant machen

Die letzte Startaufstellung, die es beim Monster Energy Grand Prix České republiky vor dem Sonntag festzulegen galt, war die der Moto2™, wobei der Regen in der Zwischenklasse weiterhin für Schockmomente und Überraschungen sorgte. Am Ende des Tages ging die Pole an den Tabellenführer, Alex Marquez (EG 0,0 Marc VDS), der mehr als zwei Sekunden vor Sam Lowes (Federal Oil Gresini Moto2) und Lorenzo Baldassarri (FLEXBOX HP 40) auf die Pole Position schoss.

Es gab im Q1eine Menge Drama, als der Australier Remy Gardner (ONEXOX TKKR SAG Team) an die Spitze der Gesamtwertung kam, um Bo Bendsneyder (NTS RW Racing GP) und den Briten Jake Dixon (Sama Qatar Angel Nieto Team) auf dem dritten Platz zu führen. Alle Fahrer legten konstante und starke Rundenzeiten vor. Den ersten Platz belegte der Italiener Marco Bezzecchi (Red Bull KTM Tech 3), der somit ins Q2 einstieg. Joe Roberts (American Racing KTM) stieg per Highsider ab und verpasste den Einzug ins Q2.

Während des zweiten Qualifyings fielen die Zeiten weiter, aber auch der Regen ließ nach. Nach den ersten fünf Minuten waren es die vier besten Fahrer, die aus dem Q1 kamen, die de Ton angaben. Marco Bezzecchi setzte sich an die Spitze und kämpfte um seine erste Pole Position seit Buriram in der Moto3™. Die Lücken schlossen sich jedoch und nichts war mehr sicher.

Lorenzo Baldassarri (FLEXBOX HP 40) wechselte auf Trockenreifen, gefolgt von Alex Marquez (EG 0,0 Marc VDS), was für ein aufregendes Spektakel sorgte. Bo Bendsneyder stürzte in Kurve 1 leicht und blieb unverletzt. Marcel Schrötter (Dynavolt Intact GP) und Sam Lowes (Federal Oil Gresini Moto2) spielten in den letzten Minuten Katz und Maus.

In der Schlussphase war es jedoch Fabio Di Giannantonio (HDR Heidrun Speed ​​Up), der den ersten Platz belegte, bevor Lowes und dann Marquez ihn übertrumpften. Es wurde ein Poker-Spiel, wer die Linie als letztes überqueren würde, bevor die Flaggen geschwenkt werden und damit die Pole für sich einnehmen könnte. Bendsneyder war der erste der führenden Fahrer, der die Ziellinie nach Ende der Session überquerte und sich den achten Platz sicherte.

In den letzten Augenblicken war es Alex Marquez, der Sam Lowes dazu brachte, über zwei Sekunden an die Spitze heranzukommen. Mit Lowes auf dem zweiten Platz sicherte sich Lorenzo Baldassarri mit einer beeindruckenden späten Runde den dritten Startplatz und damit den letzten Startplatz in der ersten Reihe - das erste Mal seit Losail 2019. Nicolo Bulega (SKY Racing Team VR46) hatte eine relativ ruhige Session, schoss aber am Ende in einer letzten Runde in die zweite Reihe, während Fabio Giannantonio die Top 5 komplettierte.

Marco Bezzecchi, der seit seinem Aufstieg in die Moto2™ mit P6 seine bisher beste Startposition einnahm, machte es zu einer rein italienischen zweiten Reihe. Marcel Schrötter wurde Siebter und gab sich eine gute Chance auf Erfolg, wobei er mehr als fünf Sekunden hinter Marquez blieb. Bo Bendsneyder wurde Achter vor den Rookies Jake Dixon und Augusto Fernandez (FLEXBOX HP 40).

Bemerkenswerte Namen außerhalb der Top Ten sind Xavi Vierge (EG 0,0 Marc VDS) auf dem 14. Platz und Brad Binder (Red Bull KTM Ajo) auf dem 16. Platz. Moto2™ -Rückkehrer Mattia Pasini (Tasca Racing Scuderia Moto2) fiel als 24. aus.

  1. Alex Marquez (EG 0,0 Marc VDS) 2’06.787
  2. Sam Lowes (Federal Oil Gresini Moto2) +2.018
  3. Lorenzo Baldassarri (FLEXBOX HP 40) +3.979
  4. Nicolo Bulega (SKY Racing Team VR46) +4.590
  5. Fabio Di Giannantonio (HRD Heidrun Speed Up) +5.266
  6. Marco Bezzecchi (Red Bull KTM Tech 3) +5.486
  7. Marcel Schrötter (Dynavolt Intact GP) +5.637
  8. Bo Bendsneyder (NTS RW Racing GP) +6.053
  9. Jake Dixon (Sama Qatar Angel Nieto Team) +6.334
  10.  Augusto Fernandez (FLEXBOX HP 40) +6.644
        Klicke hier für die vollständigen Ergebnisse!

Sieh Dir jedes Rennen im Jahr 2019 LIVE & OnDemand an und genieße mit dem MotoGP™ VideoPass die gesamte motogp.com-Videobibliothek, einschließlich technischer Features, exklusiver Interviews und klassischer Rennen

 

Empfehlungen