Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
10 Tage vor
By motogp.com

Unangefochten: Marquez holt neuen Pole-Rekord der MotoGP™

Der WM-Führende übertrifft Mick Doohan und holt sich den MotoGP™ Pole-Rekord mit 59. Yamaha und Ducati starten mit ihm aus der ersten Reihe

Marc Marquez (Repsol Honda Team) sicherte sich die 59. Pole Position seiner Karriere in der Königsklasse und übertraf damit den Rekord von MotoGP™ Legende Mick Doohan. Der Führende der Meisterschaft belegte im Q2 beim Grand Prix von Österreich die Spitze vor Fabio Quartararo (Petronas Yamaha SRT) und Andrea Dovizioso (Ducati Team).

Maverick Viñales (Monster Energy Yamaha MotoGP) war der schnellste Fahrer nach den ersten fliegenden Runden auf dem Red Bull Ring. Der Spanier absolvierte seinen ersten Angriff auf Medium-Reifen. Diese arbeiteten eindeutig für Viñales, als er in seiner zweiten Runde fast vier Zehntel schneller als der Rest des Feld war. Teamkollege Valentino Rossi (Monster Energy Yamaha MotoGP), Cal Crutchlow (LCR Honda Castrol) und Quartararo tauschten sich hinter Viñales den zweiten Platz hin und her, wodurch Vinales’ Vorteil allmählich schrumpfte.

Doch dann schnappte, welch eine Überraschung, ein Repsol Honda Pilot den Stier bei den Hörnern. Marquez war der Mann, der das ganze Wochenende in Österreich dominierte und es dauerte nicht lang, da stand die Nummer 93 wieder an der Spitze der Zeiten. Die Zeit von Marquez war 0.269 besser, als die von Viñales, wodurch der amtierende Champion nach seinen ersten fliegenden Runden bereits auf der provisorischen Pole saß.

Support for this video player will be discontinued soon.

MotoGP™ Q1 aus Spielberg: der Kampf um Q2!

Nur sieben Zehntel trennten die Top 12, als die Fahrer sich für ihr Q2 mit frischem Michelin-Gummi bewaffneten. Diesmal wechselte Viñales auf einen weichen Hinterreifen, wodurch 'Top Gun' Marquez’ Vorsprung auf 0,164 Sekunden verkürzte. Aber auch Dovizioso erhöhte sein Tempo, um sich in die vorläufige erste Reihe hinter den beiden Spaniern zu platzieren. Die roten Sektoren leuchteten auf, aber für wen? Natürlich Marquez. Der Spanier hatte Doohans Pole-Rekord in der Königsklasse im Visier, und er hatte auch eine 1:22 auf seinem Radar. Marquez kam vorbei, um seine Runde zu beenden, aber es reichte nicht ganz für die 1:22, die er anstrebte. Egal, eine 1:23.027 war die schnellste Runde, die wir je auf dem Red Bull Ring gesehen haben, womit der unerbittliche 26-Jährige 0,496 Sekunden schneller fuhr, als jeder andere.

Die erste Reihe war allerdings noch nicht ganz entschieden. Dovizioso konnte seine Zeit auf 0,008 vor Viñales verbessern und in seiner letzten Qualifikationsrunde schlug Rookie Quartararo die beiden, um 2019 seine M1 zum sechsten Mal in der ersten Reihe zu platzieren. Der Franzose war überglücklich über eine weitere tolle Samstagsvorstellung, aber Marquez’ Abstand zum Rest betrug immer noch mehr als vier Zehntel.

Support for this video player will be discontinued soon.

MotoGP™ Q2 aus Spielberg: Wer holt sich die Pole Position?

Dovizioso hofft, mit der Startsteuerung von Ducati am Sonntag in Kurve 1 vor Marquez und Quartararo anzukommen, während Viñales auf einen guten Start von der Spitze der zweiten Reihe hofft. Der amtierende Moto2™ -Weltmeister Francesco Bagnaia (Pramac Racing) saß neben der Yamaha auf dem fünften Platz und war einer der Q1-Absolventen und erlebte ein hervorragendes Q2, um seine bisher beste MotoGP™-Gridposition zu holen. Takaaki Nakagami (LCR Honda Idemitsu) setzte sein solides Wochenende fort und fuhr die sechstschnellste Zeit im zweiten Qualifying. Der Japaner lag nur 0,017 Sekunden hinter Bagnaia, als sich drei verschiedene Hersteller in der ersten und zweiten Reihe in Österreich platzierten.

Dasselbe passierte in der dritten Reihe, wo Alex Rins von Team Suzuki Ecstar Jack Miller (Pramac Racing) und den Schnellsten aus Q1, Cal Crutchlow, auf den Plätzen sieben, acht und neun anführt. P10 ging an Valentino Rossi (Monster Energy Yamaha MotoGP). Hinter 'The Doctor' startet Pol Espargaro von Red Bull KTM Factory Racing von Platz 11 und versucht, ein gutes Ergebnis für das österreichische Team auf heimischem Boden zu erzielen. Ein später Sturz von Danilo Petrucci (Ducati Team) in Kurve 4 beendete ein enttäuschendes Q2l für den Italiener - P12 für 'Petrux', Fahrer ok.

Kann jemand einen Marquez der Superlative am Sonntagnachmittag schlagen? Er hat sich zwar schon zweimal in Österreich auf der Pole qualifiziert, gewonnen hat er allerdings noch nicht! Dovizioso scheint sein engster Rivale zu sein. Wird Ducati seinen 100%-igen Red Bull Ring-Rekord halten? Es erwartet uns ein ultimativer  Kampf, die man nicht verpassen sollte. 14:00 Ortszeit (GMT + 2) ist Startschuss!

Klicke hier für die vollständigen Ergebnisse!

Sieh Dir jedes Rennen im Jahr 2019 LIVE & OnDemand an und genieße mit dem MotoGP™ VideoPass die gesamte motogp.com-Videobibliothek, einschließlich technischer Features, exklusiver Interviews und klassischer Rennen