Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
28 Tage vor
By motogp.com

Yamaha: Diejenigen, die es in Misano zu schlagen gilt?

Rossi und Viñales sprachen in der Pressekonferenz über ihre positiven Gefühle vom Test, mit dem sich die Fahrer auf Runde 13 vorbereiteten

Nach ein paar freien Wochenenden sind die Fahrer bereit, den Gran Premio Octo di San Marino e della Riviera di Rimini in Fahrt zu bringen, und in der Pressekonferenz vor dem Rennen wurde der WM-Führende Marc Marquez (Repsol Honda Team) von Silverstone-Rennsieger, Alex Rins (Team Suzuki Ecstar) unterstützt. Ebenfalls mit dabei waren Andrea Dovizioso (Ducati Team), der Lokalmatador Valentino Rossi (Monster Energy Yamaha MotoGP), dessen Teamkollege Maverick Viñales und der aktuelle Moto3™ - Tabellenführer, Lorenzo Dalla Porta (Leopard Racing).

Wie immer blickten die Fahrer auf das kommende Wochenende und eines wurde dabei offensichtlich: Sind es die Yamaha’s, die es in Misano zu schlagen gilt? Der Misano Test verlief - auf dem Papier - für das Iwata-Werk sehr gut. Sowohl Rossi als auch Viñales sagten, dass sie mit guten Gefühlen an Bord ihrer Maschinen zum San Marino Grand Prix kommen.

„Ich fühle mich auf dem Motorrad, aber auch persönlich sehr gut“, sagte Viñales, als er nach seiner jüngsten Form und dem Testverlauf gefragt wurde. „Das Selbstvertrauen ist wirklich hoch, wir werden versuchen, das Maximum herauszuholen, das ganze Wochenende über ein gutes Niveau zu halten und während des Rennens an der Spitze zu bleiben. Der Test war für mich sehr erfolgreich und wir werden versuchen, unser Bestes zu geben. “

Misano-Test: Gedanken der TOP 5 Yamaha-Fahrer nach dem ersten Testtag

"The Doctor", noch euphorisch von den unglaublichen Szenen nachdem er mit seiner Yamaha eine Runde durch seie Heimatstadt Tavullia gefahren ist, wiederholte die Kommentare seines Teamkollegen. "Natürlich ist es hier in Misano immer ein besonderer Grand Prix, denn das ist wirklich mein Heim-Grand Prix. In den letzten Rennen war ich etwas besser, aber nach einem soliden Wochenende in Silverstone wollte ich im Rennen um das Podium kämpfen, aber ich war nicht stark genug. Also werden wir hier etwas anderes versuchen. Wir haben einige Tests gemacht, wichtige Tests, bei denen mein Tempo ziemlich gut war. Ich fühle mich ziemlich gut auf dem Motorrad, also versuchen wir es. Wir sind bereit und werden sehen, ob wir stark genug sind, um um das Podium zu kämpfen.“

Positive Kommentare von den Werksfahrern. Und es war Rookie-Sensation Fabio Quartararo (Petronas Yamaha SRT), der die Zeiten beim Test anführte, wobei Teamkollege Franco Morbidelli ebenfalls gut abschnitt, wodurch das Yamaha-Quartett alle in den Top 5 landeten. Natürlich ist es naiv, Schlussfolgerungen aus den Testzeiten zu ziehen, aber Marquez räumte ein, dass Yamaha an diesem Wochenende eine Bedrohung darstellen wird.

MotoGP™ in Zahlen: Statistiken für den San Marino Grand Prix

„Der Misano-Test war sehr interessant, wir werden die Ergebnisse an diesem Wochenende prüfen. Das Renntempo war im Vergleich zum Vorjahr nicht so schnell, aber wir waren konkurrenzfähig, besonders die Yamaha-Fahrer waren sehr schnell “, kommentierte der siebenfache Champion.

Die Zeit wird zeigen, ob es tatsächlich die Yamaha-Fahrer sind, die es zu schlagen gilt, oder ob es Ducati, Suzuki oder jemand anderes sein wird? Die MotoGP™ -Aktion beginnt am Freitag mit dem ersten Training um 09:55 Uhr Ortszeit (GMT + 2) - der erste Hinweis darauf, wer auf dem Misano World Circuit Marco Simoncelli das Tempo vorgeben kann.

Sieh Dir jedes Rennen im Jahr 2019 LIVE & OnDemand an und genieße mit dem MotoGP™ VideoPass die gesamte motogp.com-Videobibliothek, einschließlich technischer Funktionen, exklusiver Interviews und klassischer Rennen