Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
29 Tage vor
By motogp.com

Meisterschaftspodest: Der Kampf läuft auf Hochtouren

Marquez ist zwar Weltmeister, aber der Kampf um P2 und P3 in der Gesamtwertung geht in die letzten vier Runden

Marc Marquez vom Repsol Honda Team hat vielleicht seinen achten Weltmeisterschaftstitel beim PTT Thailand Grand Prix eingefahren, aber in der Gesamtwertung tobt hinter dem Spanier ein Kampf um die Plätze zwei und drei.

Andrea Dovizioso (Ducati Team) sollte nach vier katastrophalen Finalrunden dennoch in der Lage sein, seine dritte MotoGP™-Silbermedaille in Folge holen. 48 Punkte trennen den Italiener vom dritten Platz, auf dem  Alex Rins (Team Suzuki Ecstar) steht, und nachdem er in den letzten drei Jahren im letzten Rennen mindestens zwei Podestplätze geholt hatte, sieht es für Dovizioso gut aus, den Vize-Weltmeistertitel erneut für sich zu beanspruchen.

Support for this video player will be discontinued soon.

In 15min: MotoGP™ Highlights vom Chang International Circuit

Der oben genannten Rins belegt den dritten Gesamtrang bevor es zum ersten Übersee-Rennen geht, aber er sieht sich einer harten Konkurrenz gegenüber, das auch zu halten. Nur 24 Punkte trennen Rins, Maverick Viñales (Monster Energy Yamaha MotoGPa), Danilo Petrucci (Ducati Team), Valentino Rossi (Monster Energy Yamaha MotoGP) und Fabio Quartararo vom Petronas Yamaha SRT.

Nach einem weiteren dritten Platz in Thailand ist Viñales in der Tabelle vor Petrucci auf den vierten Platz vorgerückt, nur vier Punkte hinter Rins. Es war das dritte Podium des Spaniers in den letzten vier Rennen und nicht zu vergessen, dass Viñales letztes Jahr auf Phillip Island zum Sieg fuhr - eine Strecke, auf der er drei Podestplätze in Folge hat. Ebenso hat Quartararo in seinen letzten fünf Rennen drei Podestplätze belegt, von denen zwei weniger als eine Sekunde hinter dem Sieg lagen. Das Yamaha-Duo jagt den P3 in der Meisterschaft.

Support for this video player will be discontinued soon.

Dovizioso: "Wir haben so hart gearbeitet, aber es hat nicht gereicht"

Seit seinem Sieg beim britischen Grand Prix hat Rins einen DNF, einen P9 und einen P5 eingefahren. Rins hat in der vergangenen Saison auf dem Twin Ring Motegi den dritten Platz belegt, bevor er mit zwei zweiten Plätzen in Malaysia und Valencia punkten konnte.

Support for this video player will be discontinued soon.

Zwei Yamahas auf dem Podium, aber was war mit Rossi passiert?

Die beiden wohl weniger formstarken Fahrer des Quintetts sind Petrucci und Rossi. Der Ducati-Mann hat seit dem Grand Prix von Katalonien nicht mehr auf dem Podium gestanden. Sein bestes Ergebnis seit der Sommerpause war P7. In der Gesamtwertung rutschte Petrux von P3 auf P5 ab. Mittlerweile hat ‘The Doctor’ die zweite Saisonhälfte mit einem P6 und einem Lauf von drei P4 begonnen, aber zwei aufeinanderfolgende P8 in Aragon und Thailand lassen den neunfachen Weltmeister nur zwei Punkte vor dem Neuling Quartararo sitzen. Rossi ist zuversichtlich, dass er dieselbe Form wiederholen kann, mit der er beim GP von Malaysia 2018 dominierte, bevor ein herzzerreißender Sturz in Kurve 1 mit nur noch vier zu fahrenden Runden seine Hoffnung auf einen Sieg beendete.

Support for this video player will be discontinued soon.

Was ist bei Jack Miller am Start in Thailand passiert?

Und wenn Jack Miller nicht aus Versehen seine Pramac Racing Ducati in der Startaufstellung zum Thai GP ausgeschalten hätte, läge der Australier auch näher an der Schar der zuvor genannten Fahrer. Wenn man Miller in der Gleichung mitzählt - wozu man bei seiner zuletzt gezeigten Form jedes Recht hat - dann sind es nur 48 Punkte, die die sechs Fahrer trennen, die alle um den P3 in der Meisterschaft kämpfen.

Rins, Viñales, Petrucci, Rossi, Quartararo und Miller werden die Schlacht um den dritten Gesamtrang in den kommenden Rennen austragen, wobei Dovizioso auf Trab sein muss, um den zweiten Platz auch noch zu halten. Ein spannender Kampf erwartet uns in Japan, Australien, Malaysia und Valencia.