Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
14 Tage vor
By motogp.com

Marquez auf Mission: Schachmatt in Australien?

Die Moto2™ Weltmeisterschaft könnte an diesem Wochenende entschieden werden - oder es könnte wieder alles durcheinander kommen...

Alex Marquez (EG 0,0 Marc VDS) ist auf dem Weg nach Down Under für den Pramac Generac Grand Prix von Australien und das in einer Position, in der er seit 2014 nicht mehr war: Titelchance. Der aktuelle Vorteil des Spaniers reicht jedoch nicht aus, um den Titel zu besiegeln, und auch für die Verfolger steht noch viel auf dem Spiel. Marquez’ Vorsprung sind derzeit die 36 WM-Punkte gegenüber Tom Lüthi (Dynavolt Intact GP), der in Motegi zum ersten Mal seit Katalonien wieder auf dem Podium stand. Trotzdem war der Schweizer ein konstanter Kandidat, wo andere im Verlaufe der Saison ins Stocken geraten sind - und es hat sich ausgezahlt. Augusto Fernandez (Flexbox HP 40) hat zwar mehr Siege, aber der Spanier hat auch noch ein paar mehr Nuller.

Jorge Navarro (Beta Tools Speed ​​Up) ist ein weiterer, der aufgrund seiner Konsequenz auf seinem vierten Gesamtrang steht. Aber der Spanier hatte in letzter Zeit ein paar schwierigere Rennen und das könnte ihm im Titelkampf auf Phillip Island zum Verhängnis werden. Er hat auch noch kein Rennen gewonnen, obwohl sein Podiumsrekord beeindruckend war. Er hat jedoch 48 Punkte Rückstand, sodass Marquez ihn nur um ein Paar Punkte übertreffen muss, um seine Drohung vom Tisch zu nehmen.

In 10 min: Moto2™ Highlights vom Japan Grand Prix

Brad Binder (Red Bull KTM Ajo), Fünfter der WM, war der Mann, der in Motegi am meisten an Boden verlor. Der Südafrikaner hatte 44 Punkte Rückstand, aber nach einem heftigen Kontakt im Rennen musste er sich von außerhalb der Top 20 zurückkämpfen. Er schaffte es, aber jetzt hat er 50 Punkte Rückstand auf Marquez. Den Spanier zu übertreffen und ihn zu schlagen, ist das Einzige, was seine Hoffnungen auf die Krone bis Malaysia aufrechterhalten könnte.

Schließlich ist Luca Marini (Sky Racing Team VR46) der sechste Mann, der mathematisch noch eine Chance hat - und er ist in Bestform. Der Italiener hat jetzt zum ersten Mal in seiner Karriere zwei Rennen hintereinander gewonnen, aber er muss Marquez, genau wie Binder, haushoch schlagen. Er könnte für den Spanier jedoch ein erschwerender Faktor sein, da er sowohl in Thailand als auch in Japan ein brisantes Tempo hatte und mit viel weniger Druck fährt...

Es gibt so viele Kombinationen für die sechs verbleibenden Männer im Kampf um den Titel, dass es fast unmöglich ist vorherzusagen, wie die Meisterschaft an diesem Wochenende letztendlich entschieden oder vertagt werden könnte. Aber die einzige Konstante ist die Mathematik: Um dies endgültig zu machen, muss Marquez Phillip Island mit mehr als 50 Punkten in der Tasche gegenüber seinen  Konkurrenten verlassen. Kann er das in Down Under schaffen? Oder reicht der Puffer aus, um weiter entspannt Punkte zu sammeln und den Titelkampf auf Malaysia zu vertagen? Sei dabei wenn das Rennen am Sonntag um 13:20 (GMT +11) Uhr gestartet wird.

Sieh Dir jedes Rennen im Jahr 2019 LIVE & OnDemand an und genieße mit dem MotoGP™ VideoPass die gesamte motogp.com-Videobibliothek, einschließlich technischer Features, exklusiver Interviews und klassischer Rennen

Empfehlungen