Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
22 Tage vor
By motogp.com

Die Statistiken hinter Lorenzo’s glänzender Karriere

Schau Dir hier einige Statistiken an, die den fünfmaligen MotoGP™ Weltmeister auszeichneten

Nachdem er bekannt gegeben hat, dass er sich nach dem ValenciaGP von der MotoGP™-Bühne zurückziehen wird, werfen wir einen Blick auf einige der Statistiken, die hinter einem der ganz Großen des Sports stehen: dem fünfmaligen Weltmeister Jorge Lorenzo.

  • Beim GP von Japan 2019 startete Jorge Lorenzo seinen 200. Grand Prix in der Königsklasse und wurde der siebte Fahrer, der diesen Meilenstein in der Klasse erreichte, und der zweite spanische Fahrer zusammen mit Dani Pedrosa.
  • Lorenzo, der am Renntag in Motegi 2019 32 Jahre und 169 Tage alt war, erreichte als jüngster Fahrer den Meilenstein von 200 Starts in der Königsklasse und unterbot damit den Rekord von Dani Pedrosa, der beim GP von Qatar 2018 32 Jahre und 170 Tage alt war.
  • Lorenzo ist mit 47 Siegen der zweite spanische Fahrer mit den meisten GP-Siegen in der Königsklasse nach Marquez (55).
  • Lorenzo (20 Jahre 345 Tage alt) ist der drittjüngste Fahrer, der in drei Grand-Prix-Klassen hinter Marc Marquez (20 Jahre 63 Tage alt) und Pedrosa (20 Jahre 227 Tage alt) gewonnen hat.
  • Mit 20 Jahren und 345 Tagen liegt Lorenzo auf dem sechsten Platz der Liste der jüngsten Fahrer, die in der Königsklasse gewinnen konnten, hinter Randy Mamola (20 Jahre und 239 Tage alt).
  • Lorenzo (18 Jahre, 326 Tage alt) ist der viertjüngste Fahrer, der seit 2006 in der Zwischenklasse in Spanien gewonnen hat und ist damit auch der zweitjüngste Fahrer, der den 250ccm-Titel holte (19 Jahre und 178 Tage alt) hinter Pedrosa (19 Jahre und 18 Tage alt).
  • Lorenzo ist der jüngste Fahrer, der seine GP-Karriere in Jerez im Alter von 15 Jahren und einem Tag im Jahr 2002 gestartet hat.
  • Mit fünf Weltmeistertiteln (2 x 250 ccm, 3 x MotoGP™) ist Lorenzo der dritte spanische Fahrer mit den meisten Titelgewinnen in der Geschichte des Grand Prix-Rennsports hinter Marquez (8) und Angel Nieto (12 + 1).
  • Seit 2008 war Lorenzo dreimal Vizemeister (2009, 2011, 2013) und von 2009 bis 2016 achtmal unter den ersten drei, während er 2010 den MotoGP™ -Titel mit 383 Punkte (neun Siege, 16 Podestplätze und sieben Pole-Positions) gewann.
  • 2010 holte Lorenzo als zweiter spanischer Fahrer nach Alex Criville (1999 / 500ccm) einen Weltmeistertitel in der Königsklasse.
  • In Mugello 2018, gewann Lorenzo zusammen mit Loris Capirossi als zweiter Fahrer in der Geschichte des Grand-Prix-Rennsports sowohl auf Yamaha- als auch auf Ducati-Maschinen.
  • Lorenzo gewann mit Ducati im 24. Rennen. Nur zwei Fahrer nahmen weniger Rennen in Anspruch, um mit der Bologna-Werksmaschine auf der obersten Stufe des Podiums zu stehen: Capirossi (6) und Casey Stoner (1).
  • Lorenzos Sieg in Mugello 2018 war das 25. Mal seiner 47 Siege in der Königsklasse, die er vom Start bis zum Ziel angeführt hatte, das 5. Mal in Mugello (2012, 2013, 2015, 2016 und 2018).
  • In Barcelona erreichte Lorenzo 2018 zusammen mit Valentino Rossi, Giacomo Agostini und Pedrosa als vierter Fahrer den Meilenstein von 150 Podestplätzen. Er war der zweite spanische Fahrer, der dies erreichte.
  • Österreich 2018 war Lorenzo’s erster Sieg auf dem Red Bull Ring, der 17. Strecke, auf der er mindestens einmal in der Königsklasse gewonnen hat.
  • Lorenzos Sieg in Österreich 2018 war das 29. Mal seiner 47 Siege in der Königsklasse, die er nicht von der Pole Position aus gewinnen konnte.
  • In Barcelona 2018 war Lorenzo der achte Fahrer, der sich seit 2002 mit Motorrädern zweier verschiedener Hersteller in der MotoGP™ -Klasse auf der Pole-Position qualifizierte. Andere, die dies erreichten, waren Rossi, Andrea Dovizioso, Stoner, Max Biaggi, Sete Gibernau und Aleix Espargaro.
  • 2015 war Lorenzo neben Wayne Rainey (1992) und Nicky Hayden (2006) nur der dritte Fahrer, der sich erst im letzten Rennen des Jahres Titel in der Königsklasse sichern konnte und das auch mit nur einem Punkt zum Verfolger.

#ThankyouJorge

Sieh Dir jedes Rennen im Jahr 2019 LIVE & OnDemand an und genieße mit dem MotoGP™ VideoPass die gesamte motogp.com-Videobibliothek, einschließlich technischer Features, exklusiver Interviews und klassischer Rennen