Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
19 Tage vor
By motogp.com

Valencia-Test: Quartararo führt nach Tag 1 Yamaha-Trio an

Der Franzose startete 2020 auf die bestmögliche Art und Weise, als er und Yamaha auf dem Ricardo Tormo Circuit die Führung übernahmen

Der erste Tag der Saison 2020 ist offiziell beendet, nachdem Tag 1 des offiziellen MotoGP™ -Tests in Valencia zu Ende ging. Mit vielen neuen Gesichtern und Motorrädern, ist dies der Beginn der Saison 2020 und die erste Gelegenheit, neue Teile zu sichten, die von den Herstellern vorgestellt wurden. Am Ende des Tages lag Fabio Quartararo (Petronas Yamaha SRT) knapp vor Maverick Viñales (Monster Energy Yamaha MotoGP) und Franco Morbidelli (Petronas Yamaha SRT) - die totale Yamaha-Dominanz.

Support for this video player will be discontinued soon.

GRATIS: Quartararo's heftiger Sturz beim Valencia-Test

Nach einer phänomenalen Rookie-Saison legte Fabio Quartararo 76 Runden auf dem Weg an die Spitze der Zeitenliste zurück, aber das verlief nicht ganz ohne Drama. Quartararo testete eine neue Carbon-Schwinge zusammen mit Fahrwerksteilen und stürzte in der berüchtigten Kurve 10 mit hoher Geschwindigkeit. Gebeutelt, aber weitestgehend unverletzt nur mit einer kleinen Rippenverletzungen, gönnte sich der schnelle Franzose keine Pause und so fuhr er für die letzte Stunde wieder auf die Strecke, bevor er den Tag als Schnellster beendete. Ebenfalls neue Teile von Yamaha testete Franco Morbidelli (Petronas Yamaha SRT), der den größten Teil des Tages in den Top 5 verbrachte.

Support for this video player will be discontinued soon.

Was testet Yamaha Neues beim Valencia-Test?

Die beiden Petronas Yamaha SRT-Maschinen wurden von Maverick Viñales (Monster Energy Yamaha MotoGP) getrennt, der den größten Teil des Tages auf dem 2020er-Bike verbrachte, nachdem er zuvor noch einen Lauf auf der 2019-Maschine absolviert hatte. Viñales lag am ersten Testtag für 2020 etwas mehr als eineinhalb Zehntel hinter Quartararo. Valentino Rossi (Monster Energy Yamaha MotoGP) beendete einen soliden Arbeitstag, nachdem er durchgehend unter den Top 10 lag. Der 40-jährige Italiener testete zusammen mit Viñales das 2020er-Bike, das einen neuen Lufteinlass und eine dritte Weiterentwicklung des 2020-Motors aufwies. Damit belegte er den neunten Gesamtrang.

Im Ducati-Team testete Danilo Petrucci ein brandneues Chassis, bevor er den Tag früher als geplant beendete, nachdem er sich am Rennwochenende eine Schulterverletzung zugezogen hatte. Für Andrea Dovizioso war es ein produktiver Tag, als er den Kampf mit den Yamahas aufnahm. Wie Petrucci testete er das neue Motorrad mit einem neuen Chassis sowie neuen Teilen für den Motor und die Elektronik. Das Duo legte mehr als 70 Runden zurück, um wertvolle Daten für die neue Saison zu sammeln. Bei Pramac Racing probierte Jack Miller auch neue Teile aus und legte 43 Runden auf dem Weg in die Top 10 zurück. Francesco Bagnaia fehlte nach seinem Handgelenkbruch vom Samstag, stattdessen war Michele Pirro anwesend, der den Tag als 18. beendete und die Entwicklung für 2020 leitet.

Support for this video player will be discontinued soon.

Alex Marquez & Repsol Honda: Grenzen gefunden!

Nach einem ereignisreichen Wochenende für das Repsol Honda Team ging das Drama in der zweiten Tageshälfte weiter. Etwas weniger als vier Stunden vor dem Ende stürzte Marc Marquez in Kurve 13 mit seinem 2020er-Motorrad. Seine persönlich schnellste Runde fuhr der achtfache Weltmeister in der 33. von 56 Runden mit dem Bike, dass er in Misano bereits getestet hatte. Der neue Teamkollege und Bruder Alex Marquez beendete sein Debüt als 23. und erholte sich gut von seinem Sturz in der ersten Tageshälfte. Stefan Bradl wurde 22. auf einem anderen Chassis als Marquez. Cal Crutchlow (LCR Honda CASTROL) wurde Elfter.

Ein neuer Motor half Suzuki am Nachmittag, das Höchstgeschwindigkeits-Ranking zu erklimmen, obwohl ein technisches Problem Joan Mir’s Fortschritt zum erliegen brachte. Mir lag nach dem ersten Tag auf dem sechsten Platz als bester Suzuki-Pilot, während Teamkollege Alex Rins auf dem siebten Platz nur eineinhalb Zehntel Rückstand hatte. Die beiden Suzuki-Fahrer hatten den ganzen Tag über ein starkes Tempo vorzuweisen und werden am zweiten Tag an ihre Entwicklungen anknüpfen.

Support for this video player will be discontinued soon.

Binders erste Runde als Werks-KTM-Fahrer

Es war ein positiver erster Tag im Jahr 2020 für KTM, die ein komplett neues Fahrgestell hatten. Pol Espargaro (Red Bull KTM Factory Racing) brachte den fünften Herstellern unter die ersten Acht und legte insgesamt 58 Runden zurück. Sein neuer Teamkollege Brad Binder wurde 21. und setzte seine Anpassung an die MotoGP™-Maschine fort. Testfahrer Dani Pedrosa war 17., während Mika Kallio nicht auf die Strecke ging. Iker Lecuona war am Ende des ersten Tages beim Valencia-Test sensationell schnell. Er lag auf Platz 13 und weniger als eineinhalb Sekunden hinter dem ersten Platz.

Nachdem es für Aprilia kein neues Motorrad gab, wurde Andrea Iannone 14. und lag etwas mehr als eineinhalb Sekunden von der Bestzeit entfernt. Zwei Plätze weiter hinten lag Teamkollege Aleix Espargaro, während Testfahrer Bradley Smith auf Rang 20 und zwei Sekunden hinter Quartararo den Tag beendete. Smith erlitt in Kurve 9 früh am Tag einen heftigen Sturz, der die roten Flaggen forderte, aber der fleißige Brite war schon bald wieder auf der Strecke und auch der letzte Fahrer, der am Ende des Tages an die Box zurückkehrte.

Mit dem VideoPass kannst Du die gesamten Action der Vorsaisontests verfolgen. Höre Dir am Ende des Tages dann die Reaktionen und ersten Eindrücke der Fahrer auf motogp.com an.