Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
22 Tage vor
By Dorna Sports SL

Two Wheels for Life: eine besondere Reise nach Afrika

Fünf Dorna-Mitarbeiter reisten nach Lesotho, um die erstaunliche Arbeit der unglaublichen Health Workers mitzuerleben

Tags MotoGP, 2020

Die Dorna wurde in Lesotho Zeuge der aufopferungsvollen Arbeit von Two Wheels for Life

Vom 6. bis 13. Januar unternahmen fünf Dorna-Mitarbeiter eine „Motorradreise“, um die Kehrseite der Arbeit von Two Wheels for Life in Lesotho zu sehen. Bis dahin hatten wir nur die Spendenaktion bei MotoGP™-Wochenenden erlebt und unterstützt. Wir sahen immer, wie die TWFL-Mitarbeiter mit Entschlossenheit im Paddock den Day of Champions in Silverstone eifrig organisierten, die Dorna-Büros hinauf und hinunter gelaufen sind, immer mit einem Paar Fahrerstiefeln oder gebrauchten Lederkombis aus den Boxen gekommen sind. Okay, wir wussten, dass dies versteigert werden sollte und dass das Geld nach Afrika geschickt werden würde. Dies war jedoch nur die Spitze des Eisbergs. Wir wussten nicht, wie diese Knieschleifer und signierten Helme in Treibstoff- und Blutprobenrucksäcke „umgesetzt“ werden würden. Warum war Fahren so wichtig?

In ihren Schuhen

Nachdem wir gründlich über die spezifischen Arbeitsbereiche informiert worden waren, die TWFL in dem wunderschönen Lesotho durchführt, in dem wir das Glück hatten, die Krankenhäuser zu besuchen, in denen die Spenden ankommen. Wir konnten eine Meile den Weg der mobilen Ärzte und der Gesundheitskuriere fahren und miterleben. Wir fuhren auf den Motorrädern, die auch sie zur Verfügung haben - eine Suzuki DR200. Wir fuhren durch die Dörfer, die sie besuchten, wir erlebten die Herausforderungen, denen sie tagtäglich begegnen am eigenen Leib. Diese Mitarbeiter des Gesundheitswesens, die nicht wissen, wie man ein Geländemotorrad fährt, mussten einfallsreich sein, wenn sie in die abgelegenen Dörfer wollten, um Blutproben zu entnehmen, was von entscheidender Bedeutung für die schnelle Diagnose von HIV oder Tuberkulose ist. Diese müssen meist schnell zurück zu den Gesundheitszentren in größeren Städten oder aber auch wenn sie schnell die am weitesten entfernte kleine Gruppe von Hütten erreichen mussten, um Medikamente abzugeben.

Straßen gibt es nicht immer, und wenn doch, sind dies oft grausige und zumeist schlammige Wege, die wie eine Endurospur aussehen. Dank der erworbenen Fahrfähigkeiten des Gesundheitspersonal werden Blutproben schnell zu den Kliniken transportiert, um analysiert zu werden. Gleiches gilt für die Testergebnisse. Die Basotho (die Einwohner von Lesotho) konnten nun innerhalb weniger Tage darüber informiert werden, ob ihre Ergebnisse positiv oder negativ waren. Bevor TWFL für den Transport des Gesundheitsministeriums von Lesotho zuständig war, mussten die Bürger oft Monate warten, um über ihre Ergebnisse informiert zu werden...oft hatten die so lange gar nicht mehr zu leben. Für uns war es ein Tag auf wunderschönen Offroad-Pisten, mit einer atemberaubenden grünen Landschaft, da wir während unseres Aufenthalts mit Regen und Schlamm gesegnet waren. Aber wie muss es sein, dies mit einem speziell entworfenen Rucksack voller Blutproben zu meistern?

Enduro trifft auf Trial und die MotoGP™

Die Health Worker und Gesundheitskuriere sind darin geschult, die Motorräder trotz aller Widrigkeiten zu fahren und sich um die Wartung zu kümmern. Es ist eine Enduro-Maschine, aber manchmal sind die Wege so steil, steinig, matschig und herausfordernd, dass das Fahren eher einem Trial-Abschnitt gleicht. Also, wer könnte die Arbeiter vor Ort besser trainieren wie man seine Motorräder souverän von Punkt A nach Punkt B bringt, als Dougie Lampkin (MBE und Two Wheels for Life Botschafter), 12-facher Trials-Weltmeister? Lampkin zeigte seine Fähigkeiten den Gesundheitsarbeitern und auch Schulkindern aus der Gegend von Maseru. Es ist schwer zu sagen, wer mehr beeindruckt war, da jedem bei seinen Stunts, Tricks und der Akrobatik die Kinnlade runter klappte. Die Dorna-Mitarbeiter nutzten die Gelegenheit, um Lampkin zu interviewen und ihn nach seinen Erfahrungen mit Two Wheels for Life in Lesotho zu befragen.

Lesotho wer?

Die meisten von uns wussten nicht einmal, wo sich Lesotho befindet - ein kleines Land, das von der südafrikanischen Nation umgeben ist -, aber jetzt wird keiner von uns die Gastfreundschaft, das Lächeln und die Landschaften dieses großen kleinen Königreichs je vergessen. Sie nennen es nicht ohne Grund das Dach Afrikas, da es eine beachtliche Höhe hat und eine Landschaft bietet, die an einigen Stellen den Alpen oder den sanften Hügeln der Toskana ähneln kann. Nachdem wir all unsere Motorradausrüstung, Helme, Stiefel von Alpinestars, einem Partner der MotoGP™, Schulmaterial, alte Uniformen und einige Kleidung von TWFL gespendet hatten, bestiegen wir alle wieder das Flugzeug, aber ein kleines Stück Afrika nahmen wir in unseren Herzen mit. Eine unvergessliche Erfahrung für alle Beteiligten!

Fahren für die medizinische Versorgung mit Two Wheels for Life & Dougie Lampkin

Möchtest Du mit all den Vorsaison-Tests und der eigentlichen Saison 2020 up to date bleiben? Dann aboniere schon jetzt den VideoPass für die komplette Saison!