Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
4 Tage vor
By EG 0,0 Marc VDS

Team EG 0,0 MVDS präsentiert 2020er Maschinen in Jerez

Die Moto2™-, Moto3™-, MotoE™-, Junioren-Weltmeisterschafts- und ETC-Motorräder wurden in Andalusien vorgestellt

Estrella Galicia 0,0 hat ihr Motorsportprojekt für 2020 vorgestellt, das erneut Fahrer von der Juniorenklasse bis zur Elite der Weltmeisterschaft unterstützen wird. In diesem Jahr sind sieben verschiedene Nationalitäten in der Fahreraufstellung vertreten.

EG 0,0 Marc VDS, der amtierende Moto2™-Weltmeister, tritt die Saison 2020 mit zwei neuen Gesichtern an. Der Brite Sam Lowes, der wegen einer Verletzung die er sich bei einem Privattest in Jerez zugezogen hat, ausfällt, und der Spanier Augusto Fernandez. Die beiden werden ein aufregendes Duo bilden, das die Herausforderung annehmen wird, um die Weltmeisterschaft zu kämpfen.

Estrella Galicia 0,0 wird erneut mit Sergio Garcia an der Moto3™ -Weltmeisterschaft antreten. Der Spanier wird in dieser Saison von dem japanischen Debütanten Ryusei Yamanaka begleitet.

Mike Di Meglio wird erneut das EG 0,0 Marc VDS Team im FIM Enel MotoE™ Weltcup vertreten, wo er letztes Jahr ein Rennen gewann und in der Klassifizierung der ersten Saison für elektrische Motorräder den fünften Platz belegte.

Das Junioren-Team Estrella Galicia 0,0 wird in der Moto3™ Junioren-Weltmeisterschaft mit drei Fahrern an den Start gehen, bestehend aus dem Brasilianer Diogo Moreira, dem Spanier Jose Antonio Rueda und dem Franzosen Lorenzo Fellon.

Das Estrella Galicia 0,0 Talent Team startet mit drei Fahrern im FIM CEV Repsol European Talent Cup: dem Spanier Angel Piqueras, dem Amerikaner Tyler Scott und dem Spanier Marco Morelli.

Jose Cabanas - CMO, Hijos de Rivera: "An unserem Projekt in der MotoGP haben wir immer von Grund auf gearbeitet. Seit 2011 unterstützen wir junge Fahrer und ihren späteren Weg zur Weltmeisterschaft, indem wir Werte wie Einsatz und Teamarbeit vermitteln, ohne dass wären wir heute nicht dort, wo wir sind."

„Dieses Jahr ist für uns ein ganz besonderes Jahr. 2019 haben wir unseren dritten Weltmeistertitel errungen. Zuvor waren wir 2014 mit Alex Marquez und 2018 mit Franco Morbidelli Weltmeister geworden. Dies ist ein Beweis für den Erfolg, den diese Philosophie der Marke und dem Team EG 0,0 beschert. In so kurzer Zeit drei Weltmeistertitel gewonnen zu haben, ist für uns ein Grund, um stolz zu sein, und ich bezweifle nicht, dass wir in dieser Saison nicht erneut um die nächste Auszeichnung kämpfen werden. “

Jaime Serrano - Generaldirektor der Monlau Repsol Technical School: „2020 starten wir mit viel Motivation und dem Wunsch, weiterhin junge Talente zu fördern, in eine spannende und aufregende Saison. Für Sergio Garcia ist es seine zweite Saison in der Weltmeisterschaft und er hat das klare Ziel, bei jedem GP um das Moto3-Podium zu kämpfen. Außerdem wird er von einem Fahrer mit enormem Potenzial, dem Japaner Ryusei Yamanaka, aus dem Juniorenteam begleitet, der zusammen mit Sergio eine großartige Saison haben wird. In der Moto3 Junior World Championship und dem European Talent Cup haben wir auch vielversprechende Fahrer aus den unterschiedlichsten Bereichen ausgewählt, immer mit dem Ziel, neue Talente von der Basis bis zur Elite des Motorradrennsports zu bringen. “

Jaime Serrano - Generaldirektor der Monlau Repsol Technical School: „2020 starten wir mit viel Motivation und dem Wunsch, weiterhin junge Talente zu fördern, in eine spannende und aufregende Saison. Für Sergio Garcia ist es seine zweite Saison in der Weltmeisterschaft und er hat das klare Ziel, bei jedem GP um das Moto3-Podium zu kämpfen. Außerdem wird er von einem Fahrer mit enormem Potenzial, dem Japaner Ryusei Yamanaka, aus dem Juniorenteam begleitet, der zusammen mit Sergio eine großartige Saison haben wird. In der Moto3 Junior World Championship und dem European Talent Cup haben wir auch vielversprechende Fahrer aus den unterschiedlichsten Bereichen ausgewählt, immer mit dem Ziel, neue Talente von der Basis bis zur Elite des Motorradrennsports zu bringen. “

Sam Lowes: „Trotz der unglücklichen Verletzung, die ich während des Tests erlitten habe, bin ich sehr glücklich und motiviert über dieses neue Projekt. Vom ersten Tag an habe ich mich mit meinem neuen Team sehr gut gefühlt und bin sehr gespannt darauf, mit ihnen eine großartige Saison zu beginnen. In Anbetracht des Niveaus des Teams und dessen, was es letztes Jahr erreicht hat, wird mein Ziel nichts anderes sein, als an der Spitze zu fahren und vom ersten Grand Prix an um das Podium zu kämpfen. “

Augusto Fernandez: „Ich fühle mich großartig und bin zu 100% bereit, die Saison zu beginnen. Im Winter habe ich viel im Fitnessstudio trainiert und bin viel Motocross gefahren. Ich fühle mich sehr stark und möchte unbedingt mit dem neuen Motorrad und meinem neuen Team arbeiten. Sie haben ein unglaubliches Niveau und wir verstehen uns sehr gut. Das Ziel in diesem Jahr ist es, zu den schnellsten Fahrern zu gehören und um Podiumsplätze und Siege zu kämpfen. Mein Ziel ist es, unter den Namen zu sein, die den Weltmeistertitel fordern, aber ich denke, das wird die Folge unserer harten Arbeit sein. Man muss es ruhig angehen, weil die Saison sehr lang ist. Wenn wir Schritt für Schritt gut arbeiten, werden die Ergebnisse kommen. “

Sergio Garcia: „Ich freue mich auf diese Saison, vor allem nachdem ich im letzten Rennen meinen ersten Sieg kostet durfte. Ich habe gezeigt, dass ich auf dem Niveau der schnellsten Fahrer bin. Jetzt kenne ich immerhin die Bedingunen schon. Das macht alles etwas unkomplizierter und hilft uns, uns ausschließlich auf das Erreichen unserer maximalen Leistung zu konzentrieren. “

Ryusei Yamanaka: „Es ist mir eine Ehre, meine erste volle Saison in der Weltmeisterschaft mit dem Team Estrella Galicia 0,0 Moto3 zu absolvieren. Letztes Jahr konnte ich mit ihnen als Ersatz und Wildcard-Fahrer an mehreren Rennen teilnehmen und freue mich auf das erste Rennen, um weiter von den Besten zu lernen. Ich hoffe, dass meine Entwicklung auch positiv ist und ich mein Fahren verbessern kann, um die bestmöglichen Ergebnisse zu erzielen und um den Titel „Rookie of the Year“ zu kämpfen. “

Mike Di Meglio: „Mein Ziel ist es, den Titel zu holen. Wir waren letztes Jahr knapp dran, aber ich habe Fehler gemacht, die es kompliziert gemacht haben. Jetzt kenne ich die Konkurrenz gut und weiß, worauf wir uns beim Motorrad konzentrieren sollten, um voranzukommen. In diesem Jahr haben sich neue Fahrer der Serie angeschlossen, und die Motorräder haben sich weiterentwickelt, sodass die Meisterschaft neue Fans und Interessenten finden wird. Ich bin super glücklich im Team, wir arbeiten sehr gut zusammen und ich denke, wir können weit kommen. "

Joan Olive - Teammanager des Teams Estrella Galicia 0,0 Marc VDS: "Es ist ein weiteres Jahr, in dem wir versuchen werdeb, auf jedes Detail zu achten, um unseren Fahrern das Material und die Werkzeuge zu geben, die zur Erreichung der Teamziele erforderlich sind. Es wird eine sehr aufregende Saison, da wir zwei neue Fahrer in der Box haben. Beide haben im Winter viel trainiert, um bestmöglich in die Saison zu starten. Unser Hauptziel ist es, als Dominator in der Moto2-Kategorie zu bleiben und mit beiden Fahrern regelmäßig um die Spitzenpositionen zu kämpfen."

„Außerdem ist das MotoE-Projekt für unser Team etwas ganz Besonderes und wir glauben, dass Mike Di Meglio dank der im Jahr 2019 gesammelten Erfahrungen in diesem Jahr einen großen Schritt nach vorne machen wird. Gemeinsam werden wir versuchen, konsequenter zu sein und aus den Fehlern des letzten Jahres zu lernen. “

Jordi Arquer - Teammanager des Teams Estrella Galicia 0,0 Moto3™: „Auch in dieser Saison haben wir wieder viel Potenzial. Nach den letzten Ergebnissen im Jahr 2019 hat Sergio Garcia bereits bewiesen, dass er mit den besten Fahrern der Meisterschaft kämpfen kann. Wir sind überzeugt, dass er aufgrund dieser Überzeugung das Beste aus sich herausholen wird, um für die besten Ergebnisse zu kämpfen und regelmäßig auf dem Podium zu stehen. Ryusei Yamanaka ist bereit für den Sprung zur Weltmeisterschaft. Letztes Jahr war er Teil unseres Junioren-Teams Estrella Galicia 0,0, in der Junioren-Moto3-Weltmeisterschaft, die Teil der FIM CEV Repsol-Serie ist, in der er das Rennen in Valencia gewann. 2019 konnten wir seine Disziplin und seinen unermüdlichen Wunsch nach Verbesserung sowie seine Geschwindigkeit auf der Strecke bestätigen. Jetzt hat er alles, was er braucht, um einen guten Job zu machen.“

Möchtest Du mit all den Vorsaison-Tests und der eigentlichen Saison 2020 up to date bleiben? Dann aboniere schon jetzt den VideoPass für die komplette Saison!

Empfehlungen