Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
6 Tage vor
By motogp.com

Rodrigo: Vom Albtraum-Start zum Rennsieg

Gabriel Rodrigo von Kömmerling Gresini Moto3 war der Sieger eines späteren virtuellen Moto3™ -Rennens in Jerez

Am Sonntag beim Red Bull Virtual Grand Prix von Spanien holte Gabriel Rodrigo von Kömmerling Gresini Moto3 seinen ersten Weltmeistersieg - nur diesmal war es virtuell.

Der Start von der Spitze der Startaufstellung hätte für den Honda-Fahrer nicht viel schlimmer werden können, nachdem er vom ersten zum fast letzten Platz rutschte und das noch auf der Linie! Der Argentinier gab zu, dass er seine Starts geübt hatte, aber es lief nicht ganz nach Plan, als die Lichter ausgingen.

„Ich hatte viel für den Start trainiert und wusste genau, dass dies meine Schwachstelle war. Aber diesen Sonntag, ich weiß nicht warum, lief es nicht wie geplant. Es war eine Katastrophe “, sagte Rodrigo. „Auf jeden Fall habe ich nicht aufgegeben. Ich kam zurück und pushte Tony (Arbolino) ein wenig und dann Raul (Fernandez) “, womit er sich auf den Zwischenfall in Kurve 6 zwischen dem Duo bezog.

Dieses Drama sorgte schließlich dafür, dass Rodrigo letztendlich die Führung wiederbekam, und von da an war es für den Fahrer mit der Nummer 2 ein Leichtes bis zur Zielflagge. "Ich glaube, ich hätte ihn angegriffen, aber mit etwas mehr Sorgfalt", gab der Rennsieger zu.

Insgesamt erklärte sich Rodrigo nach einem "wirklich lustigen" Erlebnis beim ersten virtuellen Moto3™-Rennen "glücklich mit dem Rennen". "Das Wichtigste ist, dass wir eine gute Zeit hatten und wir hoffen, dass die Fans ebenso Spaß hatten", kommentierte Rodrigo die Gedanken aller, die am virtuellen Grand Prix beteiligt waren.

Vergiss nicht, dass auch Du dir schon jetzt das neue offizielle MotoGP™-Videospiel - MotoGP™ 20 - kaufen kannst. Schnapp dir jetzt dein Exemplar!

Exklusive Interviews, historische Rennen und viele weitere fantastische Inhalte: Das ist der MotoGP™ - VideoPass!

Empfehlungen