Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
13 Tage vor
By Red Bull KTM Factory Racing

KTM beim privaten Österreich-Test wieder auf Kurs

Pol Espargaro und Dani Pedrosa absolvierten einen zweitägigen Test auf dem Red Bull Ring. Eine willkommene Rückkehr der MotoGP™-Bikes...

Red Bull KTM Factory Racing machte sich nach den COVID-19 Lockerungen am Mittwoch und Donnerstag dieser Woche auf an den Red Bull Ring, um unter voller Einhaltung der Gesundheits- und Sicherheitsrichtlinien einen privaten Test zu fahren.

Die KTM RC16 Maschinen kamen zum ersten Mal seit dem IRTA-Test auf dem Losail International Circuit in Qatar Ende Februar wieder zum Einsatz. Über zwanzig Teammitglieder - von denen die meisten von innerhalb Österreichs, aber auch aus benachbarten Gebieten anreisten - schlossen sich dem aktuellen Rennfahrer Pol Espargaro und dem Testfahrer Dani Pedrosa an, um weitere Vorbereitungsarbeiten für ein mögliches erstes MotoGP-Rennwochenende der Saison in den kommenden Monaten durchzuführen. Alle Mitglieder wurden zuvor negativ auf COVID-19 getestet, bevor sie nach einer dreimonatigen Pause die MotoGP -Aktivitäten wieder aufnahmen.

Der Teamkollege von Espargaro, Brad Binder, konnte aufgrund der Ausreisebeschränkungen, die seinen aktuellen Standort in Südafrika betreffen, nicht an dem Test teilnehmen.

KTM erwartet, in naher Zukunft eine weitere private Testsession durchführen zu können, um so im Vorfeld des ersten Grand Prix, der diesen Sommer stattfinden soll, alle Ressourcen und Materialien für alle vier MotoGP™-Fahrer vorzubereiten.

Pol Espargaro: „Ich glaube nicht, dass ich jemals so lange ohne Motorrad leben musste - besonders nicht ohne Wettkämpfe -, deshalb war es in den ersten Runden gestern ein bisschen schwierig, aber ich habe schnell auf den Rhythmus eingestellt, den ich in Qatar hatte. Es war großartig, wieder in Aktion zu treten, und ich denke, wir alle hatten das Gefühl: Es gab viele lächelnde Gesichter in der Box. Technisch haben wir einige Verbesserungen vorgenommen. Die erste Priorität war es, unser Gefühl mit dem Motorrad zurückzubekommen, aber wir haben auch viel zum Testen mitgebracht und das war interessant. Das gute Wetter bedeutete, dass wir viel mit dem Bike spielen konnten und wir verbesserten uns hauptsächlich mit dem Chassis, aber auch mit etwas Elektronik. Ich bin wirklich glücklich. Jetzt freue ich mich auf das erste Rennen. “

Mike Leitner, Red Bull KTM-Race-Manager​: „Ich bin wirklich froh, dass wir diese beiden Tage hier in Spielberg organisieren und das MotoGP-Team wieder auf Kurs bringen konnten. Es war eine große Anstrengung, dies zu erreichen, aber wir wurden alle getestet, haben es möglich gemacht und ich denke, es war ein wichtiger Schlüsselmoment für die Mentalität des Unternehmens, des Teams, aller in der Rennabteilung und insbesondere der Fahrer. Im Allgemeinen hatten wir Glück mit dem Wetter. Es war gut für Pol, wieder auf Renn-Pace zu kommen: Nach so langer Pause brauchen die Rennfahrer wirklich ein paar Runden. Für Dani war es auch wichtig, das Testprogramm neu zu starten. Vielen Dank an das Team, das dies ermöglicht hat, und an Spielberg, der uns hier testen ließen. Wir hoffen jetzt, Mitte Juni weitere Neuigkeiten bezüglich des Kalender zu erhalten, und freuen uns sehr darauf, wieder Rennen zu fahren.“

Pit Beirer, KTM Motorsport Director: „Es war großartig für uns alle, die Motorräder auf der Rennstrecke zu sehen - wo sie hingehören. Es war eine Freude, die glücklichen Gesichter der Fahrer und der Crew zu sehen, aber dann ging es wieder an die Arbeit und wieder zurück zur Normalität. Wir haben versucht, die Zeit am Red Bull Ring optimal zu nutzen. Mit Pol konnten wir sein 2020er Bike auf einer neuen Strecke überprüfen und mit Dani haben wir ein sehr umfangreiches Testprogramm durchgeführt. Das Wichtigste war aber auch zu wissem: Wir machen große Fortschritte. Es liegt definitiv ein interessanter Grand-Prix-Kalender vor uns und es ist Zeit, unser Team darauf vorzubereiten. In den letzten Wochen und Monaten haben wir mit der Schließung unserer Motorsportabteilung sehr radikal auf die Virensituation reagiert, aber ich habe dem Team versprochen, dass wir die ersten sein werden, die wieder raus gehen. Dieses Versprechen konnten wir hier auf dem Red Bull Ring halten.“

Exklusive Interviews, historische Rennen und viele weitere fantastische Inhalte: Das alles gibt's mit dem MotoGP™ - VideoPass!

Empfehlungen