Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
26 Tage vor
By Triumph

Triumph: Bereit für den Relaunch von 2020 in Jerez

Die Moto2™-Weltmeisterschaft und die Triumph Triple Trophy werden beim Großen Preis von Spanien nach langer Zwangpause ihre Rückkehr feiern

Tags Moto2, 2020

Nach einem großartigen Saisonauftakt in Qatar, bei dem Tetsuta Nagashima (Red Bull KTM Ajo) den Sieg errungen hat, ist Triumph bereit, sein zweites Jahr in der Moto2™-Weltmeisterschaft von Neuem zu starten. 

Vor der Saison 2020 konzentrierte sich Triumph unermüdlich auf die Verwendung der Daten aus dem Jahr 2019 und eine vollständige Prüfung aller verwendeten Motoren, um zu verstehen, wie sich die einzelnen Komponenten in der sehr wettbewerbsintensiven Meisterschaft entwickelt haben.

Das ist MotoGP™: Drama, Adrenalin und Emotionen

Aus diesem Grund hat sich Triumph auf Verbesserungen der Abmessungen und Toleranzen konzentriert, die es ihnen ermöglichen, die im letzten Jahr für das Herunterschalten festgelegte Überdrehzahlgrenze zu mildern. Weiterhin haben die Teams den Vorteil, die Daten der Triumph-Motoren vom letzten Jahr behalten und nutzen zu dürfen.

Während der Kampf um die Moto2™-Meisterschaft wieder anläuft, wird auch die neue Triumph Triple Challenge #PoweredByTriumph fortgesetzt, die die Nähe des Wettbewerbs in der Zwischenklasse feiert. Wie das funktioniert? Hier ist eine kleine Erinnerung zur Punkteverteilung:

- Schnellste Höchstgeschwindigkeit: 7 Punkte
- Pole Position: 6 Punkte
- Schnellste Rennrunde: 5 Punkte

Der Sieger wird am Ende der Saison mit einem Triumph Street Triple RS-Motorrad belohnt, das von demselben 765-cm3-Motor angetrieben wird, mit dem Nagashima in Qatar zum Sieg fuhr. Aktuell gibt es zwei Spitzenreiter der Triumph Triple Trophy #PoweredByTriumph. Beide bereiten sich nach der langen Zwangspause auf die zweite Runde vor. Dabei handelt es sich um Marcos Ramirez (American Racing) und Marcel Schrotter (Liqui Moly Intact GP), denn beide liegen mit sieben Punkten und mit einer identischen Höchstgeschwindigkeit von 299,1 km/h in Qatar gleichauf.

Wie macht Triumph die Moto2™ 2020 besser als je zuvor?

Nach der Eröffnungsrunde sagte Steve Sargent, Chief Product Officer von Triumph: „Ein Jahr nach unserem ersten Rennen in Qatar ist die Gänsehaut immer noch genauso groß! Was für ein fantastisches Eröffnungsrennen mit einem weiteren neuen Sieger, einem unglaublich engen Podium, einem neuen Rundenrekord und eine Wettbewerbsfähigkeit an die wir uns jetzt in der Moto2 gewöhnt dürfen. Es fühlt sich großartig an, die Saison 2020 in Gang zu bringen und gleichzeitig unsere Triumph Triple Trophy #PoweredByTriumph zu starten. Einmal mehr wurde deutlich, wie knapp diese Meisterschaft ist. Wir alle können das nächste Rennen kaum erwarten."

„Wir sind sehr stolz auf das, was wir letztes Jahr in der Moto2™ erreicht haben, aber wir werden uns nicht auf unseren Lorbeeren ausruhen und haben über den Winter hart gearbeitet, um Verbesserungen zu erzielen, indem wir die Daten einer vollständigen Saison nutzen. Wir haben bereits gesehen, dass dieses Jahr mit weiteren Rundenrekorden begonnen hat, unseren Motoren übertreffen die Zeiten aus dem letzten Jahr, und mit einer Reihe neuer Fahrer, wird es umso spannender.“

Exklusive Interviews, historische Rennen und viele weitere fantastische Inhalte: Das alles gibt's mit dem MotoGP™ - VideoPass!