Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
28 Tage vor
By motogp.com

Rodrigos Freitag-Rundenrekord reicht für P1 Moto3™

Der Argentinier bleibt vor dem Qualifying an der Spitze der Zeitenliste, aber Celestino Vietti reduzierte seinen Vorsprung auf nur 0,037 Sek

Gabriel Rodrigo von Kömmerling Gresini Moto3 bleibt dank seines neuen Rundenrekords vom Freitagmorgen der Mann, den es in der Moto3™ zu schlagen gilt. Der Vorteil des Argentiniers wurde jedoch vor dem heutigen Qualifying von Celestino Vietti (SKY Racing Team VR46) von vier Zehntel auf nur 0,037 Sekunden verkürzt.

Rodrigo war einer von nur drei Fahrern in den Top 14, die sich gegenüber ihrer Rundenzeit vom Freitag nicht verbessern konnten. Der Gresini-Mann war tatsächlich eine volle Sekunde langsamer als gestern um die gleiche Zeit. Die anderen beiden: Kömmerling Gresini Moto3-Teamkollege Jeremy Alcoba, der amtierende Junioren Moto3™-Weltmeister, der auf dem 10. Platz landete, und Kaito Toba von Red Bull KTM Ajo, der sich trotz eines schnellen Sturzes in Kurve 12 mit der 14. Position einen direkten Platz im zweiten Qualifying schnappte. 

Der zweitschnellste und direkte Verfolger Rodrigos vor dem Qualifying ist der letztjährige Rookie of the Year, Celestino Vietti. Der Italiener verließ die Boxengasse mit noch acht zu fahrenden Minuten neben Teamkollege Andrea Migno. Das Duo nutzte die Gunst der Stunde und vermied den Verkehr auf der Strecke, indem sie sich gegenseitig auf die Plätze zwei und drei der kombinierten Stundenzetteln pushten. Raul Fernandez von Red Bull KTM Ajo verbesserte sich leicht, um als Vierter unter den ersten fünf und so auch vor dem Grand-Prix-Sieger von Qatar, Albert Arenas (Gaviota Aspar Team Moto3) zu bleiben.

Tatsuki Suzuki von SIC58 Squadra Corse wurde nach einem Sturz in Kurve 2 in der Schlussphase Sechster, während Teamkollege und der letztjährige spanische Grand-Prix-Sieger Niccolo Antonelli mit dem 16. Platz den Q2-Einzug nur knapp verpasste. Filip Salac war der einzige Rivacold Snipers Team-Pilot in den Top 14, nachdem Teamkollege Tony Arbolino mit P15 ebenfalls das Q2 verpasst hatte. Die Top Ten vervollständigten John McPhee von Petronas Sprinta Racing, Stefano Nepa vom Gaviota Aspar Team Moto3 und der bereits erwähnte Alcoba.

Mit vielen großen Namen im Q1 ist der Kampf um die Top 4 und die Jagd nach der zweiten Pole Position des Jahres um 12:35 Uhr Ortszeit (GMT + 2) nicht zu verpassen, bevor das zweite und entscheidende Qualifying um 13:00 Uhr Ortszeit (GMT +2) beginnt.

Top 14 kombiniert (automatisches Q2):
 1. Gabriel Rodrigo (Kömmerling Gresini Moto3) - 1: 45,663
 2. Celestino Vietti (SKY Racing Team VR46) + 0,037
 3. Andrea Migno (SKY Racing Team VR46) + 0,112
 4. Raul Fernandez (Red Bull KTM Ajo) + 0,199
 5. Albert Arenas (Gaviota Aspar Team Moto3) + 0,216
 6. Tatsuki Suzuki (SIC58 Squadra Corse) + 0,245
 7. Filip Salac (Rivacold Snipers Team) + 0,266
 8. John McPhee (Petronas Sprinta Racing) + 0,279
 9. Stefano Nepa (Gaviota Aspar Team Moto3) + 0,279
 10. Jeremy Alcoba (Kömmerling Gresini Moto3) + 0,526
 11. Ayumu Sasaki (Red Bull KTM Tech3) + 0,574
 12. Jaume Masia (Leopard Racing) + 0,581
 13. Deniz Öncü (Red Bull KTM Tech3) + 0,608
 14. Kaito Toba (Red Bull KTM Ajo) + 0,636

Klicke hier für die FP3-Ergebnisse!

Exklusive Interviews, historische Rennen und viele weitere fantastische Inhalte: Das alles gibt's mit dem MotoGP™ - VideoPass!

Empfehlungen