Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
15 Tage vor
By motogp.com

Pol Espargaro: "Schmerzhaft", dem Podium so nah zu sein

Der KTM-Pilot spricht über sein starkes Wochenende in Jerez, die Verletzung seines künftigen Repsol Honda Kollegen und das nächste Rennen

Der Gran Premio Red Bull de España war für KTM vielversprechend. Pol Espargaro (Red Bull KTM Factory Racing) konnte sich während des gesamten Rennens mit den Podestplatzierten messen, musste sich schließlich aber mit P6 zufrieden geben.

Während des gesamten Wochenendes war der Spanier sehr zufrieden mit der Leistung des RC-16. Espargaro gab nach dem Lauf am Freitag, insbesondere in der Hitze des FP2, zu, dass er erwartete, dass das Motorrad schlechter abschneiden würde. Einen zweiten Platz zu erreichen und dann P7 zu halten, signalisierte einen erfolgreichen Samstag, und auch der Sonntag würde sich als großer Erfolg erweisen. Unter Bedingungen, die einige Fahrer als härter als Thailand und Malaysia bezeichneten, konnte Polyccio während des gesamten 25-Runden-Kampfes gegen Andrea Dovizioso (Ducati Team), Jack Miller (Pramac Racing) und Franco Morbidelli (Petronas Yamaha SRT) kämpfen.

Support for this video player will be discontinued soon.

SpanienGP: MotoGP™ Highlights

Der sechste Platz hinter drei Yamahas und zwei Ducatis, sechs Sekunden hinter dem Sieg und eine hinter den Podiumspositionen, ist ein Beweis für die Verbesserungen von KTM. Aber der Spanier gibt zu, dass es schmerzhaft ist, so nah am Podium zu landen, obwohl er und sein Team sehr gute Arbeit geleistet haben.​

„Wir haben heute gute Arbeit geleistet. Aber wenn man so nah am Podium ist, nur eine Sekunde entfernt, ist man zwar glücklich, aber gleichzeitig ein wenig betrübt, weil es so schwer ist, so nah und doch so fern zu sein. “, begann der 29-Jährige. „Aber ich habe mich so sehr bemüht, Dovi zu überholen. Ich glaube, ich hatte eine Chance auf der Geraden, aber er hat mich mit purer Power wieder überholt. Ich konnte nichts tun, um mich nur zwei weitere Kurven vor ihm zu halten."

„Am Ende fühlt sich diese sechste Position dennoch sehr gut an. Ich habe um den vierten Platz gekämpft, ich habe in der letzten Kurve verloren und bin Sechster geworden, aber wir haben in ein paar Tagen ein weiteres Rennen und werden dort erneut kämpfen. "

Espargaro fährt fort und spricht über das 2020er KTM-Paket: „Das Potenzial des Motorrads scheint derzeit recht hoch zu sein. Besonders in diesem Rennen war es für uns unter heißen Bedingungen, mit denen wir normalerweise zu kämpfen haben, nicht einfach, aber eigentlich sind wir alle ziemlich überrascht von dem Ergebnis. Wir waren das ganze Wochenende über stark, haben gute Leistungen erbracht. Strecken, an denen wir schneller sind, wie in Le Mans oder Österreich folgen ja erst noch. Ich freue mich also sehr auf das Jahr. "​

KTM-Kollege Miguel Oliveira (Red Bull KTM Tech3) zeigte ebenfalls, dass das Potenzial der RC-16 hoch ist. Der portugiesische Fahrer erreichte mit P8 in Jerez sein bisher bestes MotoGP™ -Ergebnis. Eine beeindruckende Leistung des letztjährigen Rookies, der in der nächsten Saison Pol Espargaros Platz einnehmen wird, wobei letzterer zu Repsol Honda wechselt. Espargaro sprach über HRC und teilte seine Gedanken über Marc Marquez' heftigen Sturz.

„Wir wussten, dass Marc das ganze Wochenende über sehr schnell mit seinem Renntempo war. Er zeigte das ganze Wochenende über einen erstaunlichen Rhythmus. Aber die Bedingungen waren sehr schwierig und der Sturz war sehr simpel. Er war einmal kurz davor zu stürzen, beim zweiten Mal passierte es dann. Wir hatten alle Probleme und versuchten nicht zu stürzen und das Rennen zu beenden. Ihm gelang es leider nicht. Aber ich hoffe wirklich, dass es ihm gut geht und er so schnell wie möglich zurückkommt. "​

Der Gran Premio Red Bull von Andalusien bietet KTM eine weitere Chance, um ihr erstes trockenes Podium zu kämpfen. Kann die österreichische Fabrik es endlich schaffen? Wir müssen nicht lange warten, um es herauszufinden.

Exklusive Interviews, historische Rennen und viele weitere fantastische Inhalte: Das alles gibt's mit dem MotoGP™ - VideoPass!

Empfehlungen