Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
13 Tage vor
By Repsol Honda Team

Puig: "Alex hat Probleme, die neuen Reifen zu verstehen."

Alberto Puig, Teammanager von Repsol Honda, bewertet den GP von Tschechien und blickt nach Österreich, wo Bradl Marc Marquez erneut ersetzt

Der Grand Prix der Tschechischen Republik endete damit, dass Alex Marquez vom Repsol Honda Team einen Punkt erzielte, der dritte Punkt in Folge, und Stefan Bradl den 21. Platz belegte.

Es war ein hartes Wochenende in Brünn für HRC und danach sprach Repsol Honda Team Manager Alberto Puig über das dritte Rennen der Saison und setzte sich seine Ziele für die nächste Runde, die an diesem Wochenende in Österreich stattfindet.

Was war die Strategie für das Rennen in Brünn?

„Die Strategie war für beide Fahrer deutlich unterschiedlich. Für Alex ist das Wochenende ein Prozess des Lernens und des Versuchs, so konsequent wie möglich zu sein. Er verstand, dass es nicht einfach sein würde, von der letzten Reihe des Grids aus zu starten. Alex hat es geschafft, das Rennen zu beenden und einen Punkt zu holen, aber er wird daran arbeiten, sein Tempo in den nächsten Rennen zu verbessern."

„Stefan hat am Wochenende viele Dinge ausprobiert, er war sehr tüchtig. Es war ziemlich schwierig für ihn zu verstehen, was das perfekte Set-Up für das Rennen war. Er hat sein Bestes gegeben, aber leider ist er von der Strecke abgekommen und hat viel Zeit verloren, sodass er nicht um ein besseres Ergebnis kämpfen konnte. “

Support for this video player will be discontinued soon.

MotoGP™-Rennrückblick: KTM feiert Sensationssieg in Brünn

Positive und negative Punkte nach dem Rennen?

„Es wäre eine Lüge zu sagen, dass es an diesem Wochenende viele positive Dinge gibt. Wir können mit unseren Ergebnissen nicht zufrieden sein. Wir müssen einfach akzeptieren, wie es ist und auf bessere Zeiten warten.“

Der Blick von der Boxenmauer während des Rennens?

„Die Aussicht war nicht großartig. Während eines Rennens an der Boxenmauer zu stehen, wenn Fahrer um Spitzenpositionen kämpfen ist eine völlig andere Situation. Letztendlich sind wir ein Team, wir sind Profis und wir unterstützen unsere Fahrer, wo immer sie sind. Wenn sie Schwierigkeiten haben, schauen wir jede Sekunde der Runde an und in jeden Bereich, um ihnen zu helfen, sich zu verbessern. Manchmal sind die Dinge nicht so, wie man sie gerne hätte, aber das ist alles Teil des Motorradrennsports. “

Insider-Geschichte abgesehen von offiziellen Kommentaren?

„Wir werden Stefan diese Woche wieder in Österreich bei uns haben. Der Red Bull Ring in Österreich ist eine andere Strecke. Wir erwarten, dass Alex sein Wachstum fortsetzt, sich als Fahrer entwickelt und Verbesserungen erzielt. Er muss das Motorrad besser verstehen lernenn, vor allem aber auch die Reifen. Er hat immer noch Probleme mit dem Verständnis der neuen Reifen, was die Sache deutlich schwieriger macht. Bei Stefan werden wir in den nächsten Tagen sehen, ob wir einige neue Teile testen oder welche Art von Wochenende wir aus technischer Sicht vorbereiten werden. “

Exklusive Interviews, historische Rennen und viele weitere fantastische Inhalte: Das alles gibt's mit dem MotoGP™ - VideoPass!