Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
1 Tag vor
By motogp.com

Vietti bleibt Schnellster, Drama für Arbolino

Der Snipers-Pilot stellte einen neuen Rundenrekord auf, aber dannn wurde seine letzte fliegende Runde gestrichen, so bleibt Vietti auf P1

Celestino Vietti vom SKY Racing Team VR46 ist nach wie vor der Mann, den es in der Moto3™ -Klasse an diesem Wochenende zu schlagen gilt, nachdem die Runde des Italieners vom FP1 beim BMW M Grand Prix der Steiermark ausreichte, um sich an der Spitze zu halten, nachdem gegen Ende des FP3 eine Reihe von Runden gestrichen worden waren. Ganz zum Leidwesen von Tony Arbolino (Rivacold Snipers Team), der in seiner letzten Runde zwei Zehntel schneller als sein Landsmann fuhr und war damit auf dem Weg zu einem brandneuen Rundenrekord auf dem Red Bull Ring, nur um ihn dann wegen eines Verstoßes gegen die gelbe Flagge wieder gestrichen zu bekommen.

Denn weniger als 60 Sekunden vor dem Ende der Session stürzte Ryusei Yamanaka von Estrella Galicia 0,0 am Ausgang von Kurve 1 und sorgte folglich für die gelben Flaggen. Diese gelben Flaggen in der ersten Kurve wirkten sich am vorallem nachteilig auf Arbolino und Jaume Masia von Leopard Racing aus.

Runde 6: Moto3™ FP1 beim BMW M Grand Prix der Steiermark

Dem Italiener wurde ein Stück Geschichte in der Leichtgewichtsklasse weggenommen, obwohl Arbolino immer noch den absoluten Rundenrekord aus dem Freien Training von 2019 hält, und Masia, der ursprünglich auf den vierten Platz gesprungen war, wurde seine Runde weggenommen und infolgedessen auch seinn Platz im zweiten Qualifying, da er zuvor außerhalb der Top 14 lag.

All dies bedeutet, dass Viettis Runde vom Freitagmorgen immer noch die Zeit ist, die es im Qualifying zu schlagen gilt. Sein Vorteil wurde jedoch durch Sergio Garcia (Estrella Galicia 0,0), seinen engsten Rivalen, auf nur 0,058 Sekunden verringert. Raul Fernandez von Red Bull KTM Ajo schlich sich in die Top Drei, wobei Ai Ogura vom Honda Team Asia und der WM-Führende Albert Arenas (Valresa Aspar Team) die Top 5 mit nur 0,182 Sekunden Rückstand vervollständigten.

John McPhee von Petronas Sprinta Racing wurde Sechster in der kombinierten Zeitleiste, nachdem er seine beste Runde alleine und ohne Schlepptau eindrucksvoll gefahren war. Gabriel Rodrigo von Kömmerling Gresini Moto3 liegt auf dem siebten Platz vor Arbolino, der nach der Streichung seiner schnellsten Runde auf den achten Platz zurückfiel. Die Top 10 vervollständigen der Rivacold Snipers Team-Fahrer Filip Salac auf dem neunten Platz und Tatsuki Suzuki von SIC58 Squadra Corse.

Die letzten automatischen Q2-Plätze gingen an Jeremy Alcoba (Kömmerling Gresini Moto3), Stefano Nepa (Valresa Aspar Team), Kaito Toba (Red Bull KTM Ajo) und Dennis Foggia (Leopard Racing), wobei der Podiumsplatzierte vom vergangenen Wochenende, Jaume Masia, nach etwas Pech auf dem 15. Platz lag. Das Moto3™ -Qualifying beginnt um 12:35 Uhr Ortszeit (GMT +2).

Top 10 kombiniert:
 1. Celestino Vietti (SKY Racing Team VR46) - 1: 35,997
 2. Sergio Garcia (Estrella Galicia 0,0) + 0,058
 3. Raul Fernandez (Red Bull KTM Ajo) + 0,133
 4. Ai Ogura (Honda Team Asia) + 0,176
 5. Albert Arenas (Valresa Aspar Team) + 0,182
 6. John McPhee (Petronas Sprinta Racing) + 0,203
 7. Gabriel Rodrigo (Kömmerling Gresini Moto3) + 0,241
 8. Tony Arbolino (Rivacold Snipers Team) + 0,273
 9. Filip Salac (Rivacold Snipers Team) + 0,380
 10. Tatsuki Suzuki (SIC58 Squadra Corse) + 0,401

Klicke hier für die vollständigen Ergebnisse!

Exklusive Interviews, historische Rennen und viele weitere fantastische Inhalte: Das alles gibt's mit dem MotoGP™ - VideoPass!