Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
8 Tage vor
By motogp.com

Bagnaia stellt neuen Rundenrekord in dramatischem FP3 auf

Der Italiener war eines der Sturzoper am Samstagmorgen, während einige Titelanwärter einen automatischen Q2-Platz verpassen

Francesco Bagnaia (Pramac Racing) stellte einen brandneuen Rundenrekord auf dem Misano World Circuit Marco Simoncelli auf, um das MotoGP™-Feld beim Gran Premio TISSOT dell'Emilia Romagna e della Riviera di Rimini zu schlagen. Mit der 1:31.127 des Italieners liegt er 0,058s vor dem zweitschnellsten Maverick Viñales (Monster Energy Yamaha MotoGP). Fabio Quartararo (Petronas Yamaha SRT) rundet mit P3 das führende Trio ab.

Das FP3 begann mit einer Reihe an Fahrern, die alles daran setzten, sich einen Top-10-Platz zu sichern. Jack Miller (Pramac Racing) stürzte unverletzt mit weniger als fünf Minuten auf der Uhr, um seinen Samstag enttäuschend zu starten. Miguel Oliveira (Red Bull KTM Tech3) übertieb es etwas in Kurve 8 und leider sahen wir gegen Ende des Trainings noch einige weitere Stürze. Michelin berichtete, dass die Streckentemperatur zu Beginn des Trainings 29 Grad betrug, hatte das Intermezzo also etwas mit den kühleren Temperaturen zu tun?

Bagnaia verbesserte seine Gesamtzeit in der Anfangsphase des dritten Freien Trainings, um in die Top 10 aufzusteigen. Der Ducati-Rivale Johann Zarco (Esponsorama Racing) fiel vorerst aus. Bagnaia führte die Session mit einer 1:32.049 an, bevor Pol Espargaro (Red Bull KTM Factory Racing) die Zeit des Italieners um 0,002 Sekunden unterbot, aber es würden noch viele Erschütterungen folgen...

Es war Pol Espargaro, der als Erster mit einem weichen Hinterreifen unterwegs war. 18 Minuten vor dem Ende war der KTM-Star der erste Fahrer, der im FP3 unter die 1:32-Marke fiel, um seinen Vorsprung in der Session auszubauen. 13 Minuten vor Schluss begann dann aber der Showdown. Andrea Dovizioso (Ducati Team) schoss an die Spitze der Zeiten, bevor Takaaki Nakagami (LCR Honda Idemitsu) den Italiener schnell auf den zweiten Platz verdrängte. Joan Mir (Team Suzuki Ecstar) wurde dann Sechster in der Gesamtwertung, und Zarco fuhr ebenfalls schneller - die Zeiten sprudelten nur so aus den Fahrer heraus, wodurch der Top-10-Kampf als eröffnet galt.

Bagnaia stellte dann aber alles zuvor da gewesene in den Schatten, indem er den Rundenrekord von Viñales um mehr als zwei Zehntel schlug. Der Italiener knallte einer 1:31.127 auf den Asphalt und platzierte sich damit um mehr als eine halbe Sekunde vor den Rest des Feldes. Der GP-Sieger von San Marino, Franco Morbidelli (Petronas Yamaha SRT), schob sich dann auf Platz P2, aber er lag 0,375s hinter seinem ehemaligen VR46-Kollegen. Sechs Minuten standen zu diesem Zeitpunkt noch auf der Uhr.

In den letzten fünf Minuten lag der WM-Führende Dovizioso auf P10, 0,010s vor Oliveira, der auf dem 11. Platz in Lauerstellung war. Pol Espargaro stürzte in Kurve 6, als er auf P7 saß. Valentino Rossi (Monster Energy Yamaha MotoGP) fuhr mit seiner besten Runde des Wochenendes in die Top 10, Zarco schob Dovizioso wieder aus den Top 10 heraus. Oliveira stürzte in Kurve 15 schwer, woraufhin er sich zur Untersuchung ins Medical Center begab. Dann ging auch Bagnaia in Kurve 6 zu Boden.

Zum Glück war die Strecke in der letzten Minute wieder freigegeben, nachdem zuvor im Minutentakt die gelbenn Flaggen geschwenkt wurden. Dieses Zeitfenster machten sich einnige Fahrer noch zu Nutze und so verbesserte Mir seine Zeit, blieb aber auf P9. Viñales rückte auf den zweiten Platz vor, nachdem er sich bemüht hatte, seinen Rhythmus für das Renntempo zu finden. Morbidelli fuhr auch schneller, blieb aber auf P3 hängen, während Teamkollege Quartararo sich auf P2 vorschob, bevor Viñales auf P2 zurückkehrte.  Ein ständiges Hin und Her und dann sah es so aus als könnte Mir seine letzte fliegende Runnde nutzen – mit P5 würden wir behaupten gelang ihm das auch. Danilo Petrucci (Ducati Team) war ein später Verbesserer, wodurch er Miller aus den Top 10 verdrängte.

Bei all der Action ist es Bagnaia, der aus dem Freien Training als der Mann hervor geht, den es zu schlagen gilt. Ein neuer Rundenrekord für den Zweitplatzierten des San Marino GP reichte aus, um ein Trio von Yamahas - Viñales, Quartararo und Morbidelli auf den Plätzen P2, P3 und P4 anzuführen, wobei Mir die Top 5 vervollständigte. Der Paceetter vom Freitag, Brad Binder (Red Bull KTM Factory Racing), geht dank seiner FP2-Zeit als Sechster direkt ins zweite Qualifying. Gleiches gilt für Nakagami, der P7 für sich beanspruchte. Rossis schnellste Zeit in der Schlussphase reichte aus, um den 'Doctor' P8 zu sichern. Pol Espargaro wird erleichtert sein, dass sein Sturz ihn keine Top 10 gekostet hat. Petrucci holt sich den letzten automatischen Q2-Platz auf P10, 0,002s hinter Espargaro.

Das Q1 beherbergt indes einige große Namen. Miller, Zarco, Dovizioso, aber auch Oliveira und Alex Rins (Team Suzuki Ecstar) werden versuchen sich noch ihren Weg ins Q2 zu bahnen, nachdem sie das ganze Wochenende über Probleme hatten. Verpasse nicht das Qualifying um 14:10 Uhr Ortszeit (GMT +2)!

Top 10:
1. Francesco Bagnaia (Pramac Racing) - 1: 31.127
2. Maverick Viñales (MotoGP von Monster Energy Yamaha) + 0,058
3. Fabio Quartararo (Petronas Yamaha SRT) + 0,232
4. Franco Morbidelli (Petronas Yamaha SRT) + 0,302
5. Joan Mir (Team Suzuki Ecstar) + 0,499
6. Brad Binder (Red Bull KTM Factory Racing) + 0,501
7. Takaaki Nakagami (LCR Honda Idemitsu) + 0,503
8. Valentino Rossi (Monster Energy Yamaha MotoGP) + 0,553
9. Pol Espargaro (Red Bull KTM Werksrennen) + 0,572
10. Danilo Petrucci (Ducati Team) + 0,574

Klicke hier für die vollständigen Ergebnisse!

Exklusive Interviews, historische Rennen und viele weitere fantastische Inhalte: Das alles gibt's mit dem MotoGP™ - VideoPass!

Empfehlungen