Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
15 Tage vor
By motogp.com

Rookie-Vormarsch: Alex Marquez holt bestes MotoGP™ Resultat

Der amtierende Moto2™-Weltmeister holte beim GP der Emilia Romagna P7 und schlug damit den WM-Führenden Dovizioso

In Abwesenheit von Marc Marquez (Repsol Honda Team), Cal Crutchlow (LCR Honda Castrol) und Testfahrer Stefan Bradl fielen die HRC-Erwartungen beim Gran Premio TISSOT dell'Emilia Romagna e della Riviera di Riminiauf die Schultern von Takaaki Nakagami (LCR Honda Idemitsu) und MotoGP™ Rookie Alex Marquez (Repsol Honda Team) .

Der amtierende Moto2™-Weltmeister Alex Marquez hat sich das ganze Jahr über langsam mit der kniffligen 2020-Spezifikation der RC213V auseinandergesetzt. Es versteht sich von selbst, dass es keine leichte Aufgabe ist, aber Marquez hat in aller Stille einige lobenswerte Punkte in der Saison 2020 gesammelt. Vor dem GP der Emilia Romagna erzielte der jüngere Marquez-Bruder beim GP von Andalusien in seinem zweiten Rennen in der Königsklasse unter extrem anspruchsvollen Bedingungen eine Bestleistung mit P8. Das hat er in Misano nun getoppt, indem er vom 17. Startplatz auf Platz 7 preschte.

Nachdem er sein bisher bestes MotoGP™-Ergebnis erzielt hatte, erklärte der Doppelweltmeister, wie wichtig der Test am Dienstag in Misano war. Er und das Team hatten während des GP von San Marino kleine Schritte gemacht, aber es war entscheidend, einen ganzen Tag Zeit zu haben, um mit der Honda zu fahren und neue Dinge ohne Druck auszuprobieren - etwas, das man an einem Grand-Prix-Wochenende nicht umsetzen kann. Weitere Schritte am Freitag und Samstag führten dann beim GP der Emilia Romagna dazu, dass Alex Marquez - der das morgendliche Warm-Up anführte, am Sonntagnachmittag ein fantastisches Rennen ablieferte.

„Nach dem Test und am letzten Sonntag haben wir auch einige Verbesserungen vorgenommen, aber besonders nach dem Test. Für mich war es der erste Test nach allem mit Covid-19. Besonders KTM und Aprilia haben da ganz klar einen Vorteil gegenüber uns."

„Also ja, es war der erste Tag, an dem wir wieder richtig testen durften, alleine und ohne Druck zu arbeiten. Es gab einige neue Teile zu testen, die auch geholfen haben. Es war ein wirklich guter Test, dann haben wir am Wochenende einige wirklich gute kleine Schritte gemacht. Nur im Quali fehlt es uns noch etwas, aber im Rennen bin ich gut gestartet, in der ersten Runde war ich wirklich gut, aggressiv und habe versucht, viele Positionen wiederzugewinnen."​

Der Barcelona GP ist das Heimrennen von Alex Marquez. Er hat das letzte Jahr in der Zwischenklasse gewonnen und weiß, dass er mindestens die Top 10 erreichen kann. Kannn er sein bis dato bestes MotoGP™-Ergebnis in Barcelona toppen?

Exklusive Interviews, historische Rennen und viele weitere fantastische Inhalte: Das alles gibt's mit dem MotoGP™ - VideoPass!