Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
24 Tage vor
By motogp.com

Schrötter gibt FP2-Tempo vor, Lowes führt kombinierte Zeiten

Nur neun Moto2™ -Fahrer fuhren beim katalanischen GP unter windigen Nachmittagsbedingungen schneller, der FP1-Schrittmacher Lowes bleibt P1

Nach einem 1:44.122-Satz im FP1 steht Sam Lowes (EG 0,0 Marc VDS) nach dem ersten Aktionstag beim Gran Premi Monster Energy de Catalunya ganz oben auf der kombinirten Zeitenliste der Moto2™. Der Meisterschaftsführende Luca Marini (SKY Racing Team VR46) hält dank seiner Zeit am Freitagmorgen den zweiten Platz. Der FP2-Schrittmacher Marcel Schrötter (Liqui Moly Intact GP) sprang in den kombinierten Zeiten auf Platz 3 und setzte sich im FP2 0,409s vor Lowes.

Die Bedingungen auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya waren in der Nachmittagssonne windig, was den Moto2™ -Fahrern nicht half, als sie nach Zeitverbesserungen gegenüber dem ersten Freien Training suchten. In der ersten Hälfte der Session lagen die Zeiten mehr als eine Sekunde hinter Lowes' schnellster FP1-Zeit, ein Beweis dafür, dass die Zwischenklasse es ziemlich schwierig fand unter den stürmischen Bedingungen.

In Kurve 2 flogen gleich einige Fahrer kurz hintereinander ab und das 10 Minuten vor Sessionende. Jake Dixon (Petronas Sprinta Racing) - 11. im FP1 - rutschte über die linke Seite, bevor der verletzte Remy Gardner (Onexox TKKR SAG Team) eine Minute später identisch stürzte - zum Glück blieben beide Fahrer unverletzt. Gleichzeitig fand Schrötter seine Verbesserung. Der Deutsche und sein Teamkollege Tom Lüthi (Liqui Moly Intact GP) waren neben Piotr Biesiekirski (NTS RW Racing GP) die einzigen Fahrer, die im FP2 Zeit gefunden haben. Schrötter stieg insgesamt um 10 Positionen auf - und es ging noch schneller.

Fabio Di Giannantono (HDR Heidrun Speed ​​Up) beendete das FP1 auf Position 5, dich dann war der Italiener plötzlich Spitzenreiter im FP2, bevor Schrötter den FP2-Spitzenplatz zurückeroberte. Xavi Vierge (Petronas Sprinta Racing) fand nach P16 am Freitagmorgen ebenfalls eine späte Pace, um in den kombinierten Zeiten in die Top 10 aufzusteigen. Diese drei Fahrer waren die einzigen, die am Nachmittag in den Top 10 schneller fuhren.

Niemand konnte Lowes oder Marini's FP1 Zeit schlagen, der Brite und der Italiener sitzen demnach weiterhin auf P1 und P2, obwohl sie das FP2 nur auf P10 und P14 beendet haben. Schrötters solide Leistung in der zweiten Session des Wochenendes führt dazu, dass er von P12 auf P3 aufsteigt. Di Giannantonio überspringt Tetsuta Nagashima (Red Bull KTM Ajo) in der kombinierten Wertung und rückt auf den 4. Platz vor. Der japanische Fahrer wurde dadurch auf P5 herabgestuft. Hinter Nagashima liegen Aron Canet (Inde Aspar Team Moto2) und Marco Bezzecchi (SKY Racing Team VR46) in Lauerstellung - keiner dieser Fahrer verbesserte seine FP1-Zeiten -, wobei sich Vierge vor seine Landsleute Jorge Martin (Red Bull KTM Ajo) und Augusto Fernandez in die Top 10 schob.

Martin behauptet P9 bei seiner Rückkehr, nachdem er die beiden Misano-Schlachte auf Grund zweier positiver COVID-19 Tests verpasst hatte. Der Spanier hofft, dass er mit einem starken Ergebnis auf heimischem Boden wieder in den Titelrahmen einsteigen kann. 

Hoffentlich lässt der Wind in Barcelona für das Moto2™ FP3 nach, sodass die Fahrer versuchen können, die Top-14-Plätze vor dem Qualifying zu halten oder zu durchdringen. Schalte für die dritte Session der Zwischenklasse um 10:55 Uhr Ortszeit (GMT + 2) wieder ein.

Top 10:
1. Sam Lowes (EG 0,0 Marc VDS) - 1: 44,122
2. Luca Marini (SKY Racing Team VR46) + 0,200
3. Marcel Schrötter (Liqui Moly Intact GP) + 0,409
4. Fabio Di Giannantonio (HDR Heidrun Speed ​​Up) + 0,475
5. Tetsuta Nagashima (Red Bull KTM Ajo) + 0,508
6. Aron Canet (Inde Aspar Team Moto2) + 0,515
7. Marco Bezzecchi (SKY Racing Team VR46) + 0,643
8. Xavi Vierge (Petronas Sprinta Racing) + 0,678
9. Jorge Martin (Red Bull KTM Ajo) + 0,734
10. Augusto Fernandez (EG 0,0 Marc VDS) + 0,736

Klicke hier für die vollständigen Ergebnisse!

Exklusive Interviews, historische Rennen und viele weitere fantastische Inhalte: Das alles gibt's mit dem MotoGP™ - VideoPass!

Empfehlungen