Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
11 Tage vor
By motogp.com

Verwundeter Quartararo holt seine 10. MotoGP™-Pole in Aragon

Trotz eines Abstechers ins Medical Center steht der Franzose am Sonntag auf P1. Viñales und Crutchlow ebenfalss Reihe 1, Dovizioso P13

Der WM-Führende Fabio Quartararo (Petronas Yamaha SRT) ist zum 10. Mal der MotoGP™-Polesitter. Trotz eines schweren FP3-Sturzes, bei dem er zum Medical Center musste, stand der Franzose im zweiten Qualifying erneut in Flammen und setzte eine 1:47.076, was ausreichte, um den zweitschnellsten Maverick Viñales (Monster Energy Yamaha MotoGP) nur um 0,046 Sekunden zu schlagen. Cal Crutchlow (LCR Honda Castrol) war am Samstagnachmittag wieder im Parc Ferme, um seine erste Reihe seit dem Americas GP 2019 zu holen.

Bevor die zweite Qualifikation begann, tobte im Q1 ein großer Kampf zwischen den Ducatis und Brad Binder (Red Bull KTM Factory Racing). Danilo Petrucci (Ducati Team) gewann den 15-minütigen Kampf mit der besten Runde des Wochenendes (1:47.605). Jack Miller (Pramac Racing) holte sich in seiner letzten fliegenden Runde den zweiten Platz, um Andrea Dovizioso (Ducati Team) auf P3 abzudrängen und damit aus dem Q2. Ein wütender Dovizioso schmiss vor Wut in der Garage seinen Handschuh in die Ecke, nachdem ihm klar wurde, dass er den Aragon GP von P13 in der Startaufstellung aus in Angriff nehmen muss.

Support for this video player will be discontinued soon.

Quartararo: "Ich hätte nicht gedacht, dass ich Faheren kann"

Morbidelli war der erste, der eine solide Rundenzeit fuhr, aber das wurde sofort von Miller geschlagen. Die 1:47.657 vom Australier brachte ihn zwar in der Anfangsphase ganz oben auf die Zeitwertung, abrt Quartararo schlüpfte bereits in den  frühen Phasen der Session auf P2, bevor Morbidelli sich P2 zurückschnappte - 0,002s trennten Morbidelli und Miller, aber es gab viele rote Sektoren, die die Zeitbildschirme beleuchteten... Quartararo war einer von denen und 'El Diablo' schoss auf P1 und als er der Yamaha auf der Strecke folgte, verbesserte sich auch Miller, blieb aber Zweiter - ein Zehntelhinter dem Führenden.

Morbidelli machte es dann zu einem Petronas 1-2, um Millers Zeit zu schlagen, weniger als ein Zehntel von seinem Teamkollegen entfernt, wobei Maverick Viñales (Monster Energy Yamaha MotoGP) nach den ersten fliegenden Runden auf P4 landete. Cal Crutchlow (LCR Honda Castrol) belegte den P5, während Aleix Espargaro (Aprilia Racing Team Gresini) außerhalb der provisorischen ersten Reihe saß. Aber das würde sich ändern, als die Fahrer frischen Gummi aufzogen, um sich für ihre zweiten Läufe bereitzumachen.

Viñales war alleine unterwegs und sah stark aus. In Sektor 3 war der Spanier bis auf 0,021s an Quartararos Zeit herangekommen und nach einem herausragenden letzten Sektor übersprang Viñales seinen Yamaha-Rivalen, um die vorläufige Pole mit 0,171 Sekunden Vorsprung zu holen. Crutchlow überquerte die Linie und stieg auf P3 auf, um Morbidelli auf P4 zu schieben. Apropos Italiener: Morbidelli war auf einer tollen Runde und hatte in Sektor 3 nur 0,020s Rückstand, er verlor jedoch auf der Geraden Zeit und trotz einer persönlichen Bestzeit blieb die Nummer 21 "nur" auf P4 hängen. Viñales fuhr dann eine fast identische Rundenzeit zu seiner aktuellen P1-Bestzeit, wodurch die Nummer 12 mit 0,003s gewonnenem Vorteil über die Linie kam.

Quartararo war jedoch gerade erst durch seinen ersten Sektor gefahren und war auf einer Mission. El Diablo war bereits 0,073s schneller als Viñales. Auf der fast 1 km langen Geraden war der WM-Favorit mehr als eineinhalb Zehntel unter Viñales' Zeit und obwohl er im letzten Split über ein Zehntel verloren hatte, fuhr der verwundete Quartararo mit 0,046 Sekunden Vorsprung auf Platz 1 - eine phänomenale letzte Runde.

Es ist eine Yamaha Doppel-Pole mit Quartararo und Viñales, während Crutchlow in die erste Reihe zurückkehrt und das trotz dessen der britische Fahrer noch mit seiner Armverletzung zu kämpfen hat. Der HRC-Mann liegt 0,229s hinter Quartararo. Morbidelli war indes nur 0,012s von der ersten Reihe entfernt, aber es war ein guter Tag für den Italiener und Yamaha auf einer Strecke, die in der Vergangenheit nicht unbedingt den Eigenschaften der YZR-M1 entsprach.

Nach dem erfolgreichen Abschluss des Q1 behauptet Miller einen soliden fünften Platz, um in Aragon doch noch die Ducati-Flagge zu hissen. Der Meisterschaftskandidat Joan Mir (Team Suzuki Ecstar) wird in seiner besten Startposition seit dem GP der Steiermark antreten. Suzukis Stärke liegt nicht in den Samstagnachmittagen und ein P6 ist eine großartige Position für Mir, um einen Siegesangriff zu starten.

Takaaki Nakagami (LCR Honda Idemitsu) fuhr in seiner letzten Runde seine persönliche Bestzeit, was aber nicht ganz für die ersten beiden Reihen reichte. Der japanische Fahrer hatte weniger als ein Zehntel Rückstand auf Mir und wird Petrucci und Aleix Espargaro (Aprilia Racing Team Gresini) in Reihe 3 anführen. Der letztere und dessen jüngerer Bruder Pol Espargaro hatten im zweiten Qualifying einen Zwischenfall, bei dem der KTM-Fahrer das Heck der Aprilia streifte, was dazu führte, dass ein Teil von Pol Espargaros Wing herunterhing und er daher nicht in der Lage war, eine letzte Angriffsrunde zu fahren. Für Aleix ist es nach P4 in Tschechien das zweitbeste Qualifikationsergebnis der Saison.

Alex Rins von Team Suzuki Ecstar vervollständigte die Top 10, wobei Alex Marquez (Repsol Honda Team) - obwohl er im Q2 mit den weichen Reifen zu kämpfen hatte - sein bestes MotoGP™ -Qualifikationsergebnis mit P11 errang. Nach dem Vorfall musste sich Pol Espargaro mit P12 zufrieden geben.

Ein dramatischer MotoGP™ -Samstag geht in Aragon zu Ende. Vom Medical Center auf die Pole Position ist eine heldenhafte Leistung von Quartararo, aber wie wird er sich im Rennen schlagen? Dovizioso hat viel zu tun, um im Titelrennen zu bleiben, während all seine Hauptkonkurrenten unter den ersten sechs stehen. Eine weitere phänomenale Schlacht erwartet uns im MotorLand Aragon. Das Rennen wird um 15:00 Uhr (GMT + 2) gestartet.

Top 10:
1. Fabio Quartararo (Petronas Yamaha SRT) - 1: 47.076
2. Maverick Viñales (Monster Energy Yamaha MotoGP) + 0,046
3. Cal Crutchlow (LCR Honda Castrol) + 0,229
4. Franco Morbidelli (Petronas Yamaha SRT) + 0,241
5. Jack Miller (Pramac Racing) + 0,337
6. Joan Mir (Team Suzuki Ecstar) + 0,603
7. Takaaki Nakagami (LCR Honda Idemitsu) + 0,683
8. Danilo Petrucci (Ducati Team) + 0,848
9. Aleix Espargaro (Aprilia Racing Team Gresini) + 0,912
10. Alex Rins (Team Suzuki Ecstar) + 0,959

KLICKE HIER FÜR DIE VOLLSTÄNDIGEN ERGEBNISSE!

Exklusive Interviews, historische Rennen und viele weitere fantastische Inhalte: Das alles gibt's mit dem MotoGP™ - VideoPass!