Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
14 Tage vor
By motogp.com

McPhee regiert im Regen & holt sich erste Pole von 2020

Der Brite reiht sich vor seinen Titelrivalen Vietti und Arenas in der ersten Reihe ein, nachdem sich der Himmel über Valencia wieder öffnete

John McPhee (Petronas Sprinta Racing) holte seine erste Pole Position von 2020 in einem nassen Moto3™-Qualifying beim Gran Premio de Europa. Die 1:52.252 des britischen Fahrers war um 0,411s schneller als der zweite Platz von Celestino Vietti (SKY Racing Team VR46), wobei sich auch Meisterschaftsführer Albert Arenas (Valresa Aspar Team Moto3) über einen Start aus der ersten Reihe auf P3 freuen darf.

Vor dem ersten Qualifying drohten auf dem Circuit Ricardo Tormo sehr dunkle Wolken mit erneutem Regen. Drei Titelanwärter standen im Eröffnungs-Qualifying: Arenas, Ai Ogura (Honda Team Asia) und Jaume Masia (Leopard Racing). Es war ein entscheidender und angespannter Start in die Session, als sich die Fahrer auf Slicks in die Schlacht stürzten. Arenas erlebte einen heiklen Moment auf seiner Out-Lap, als der Regen tatsächlich anfing zu fallen, wenn auch zu diesem Zeitpunkt nur leicht. Ogura und Arenas waren die ersten Anführer des Q1. 

Gabriel Rodrigo (Kömmerling Gresini Moto3) stürzte ebenso wie Barry Baltus und Jason Dupasquier von CarXpert PrüstelGP. Jeremy Alcoba (Kömmerling Gresini Moto3) fiel auch aus, als der Regen in Kurve 14 zunahm. Rodrigo stürzte an dieser Ecke erneut und auch Masia durchlebte einen äußerst dramatischen Start in das Verfahren am Nachmittag. Er war nämlich nur 15. und drei Sekunden hinter Oguras Zeit. Der doppelte MotorLand-Sieger kehrte auf Regenreifen zurück, doch es gelang ihm nicht, sich zu verbessern und so beendete Masia die Session auf P14, was nur einen enttäuschenden 28.cPlatz in der Startaufstellung bedeutet.

Ogura, Rodrigo, Arenas und Dennis Foggia (Leopard Racing) waren die vier Konkurrenten, die den Sprung ins zweite Qualifying schafften. Der Regen nahm indes für den zweiten Teil des Qualifyings zu und so war es Darryn Binder (CIP Green Power), der die erste Messlatte festlegte. Die wurde aber sofort von Sergio Garcia (Estrella Galicia 0,0), Arenas und Riccardo Rossi (BOE Skull Rider Facile Energy) geschlagen, allerdings folgten in den nächsten 10 Minuten viele weitere Änderungen.

Alonso Lopez (Sterilgarda Max Racing Team) war dann der Führende vor Binder und McPhee, aber der provisorische Polesitter musste in Kurve 4 zu Boden. McPhee setzte sich mit einer 1:52.514 und drei Zehnteln gegen Arenas durch. Garcia landete in Kurve 9 im Kies und Carlos Tatay (Reale Avintia Moto3) stürzte in Kurve 12 - die Bedingungen wurden offensichtlich immer schwieriger.

Raul Fernandez (Red Bull KTM Ajo) drohte McPhees Zeit mit zwei verbleibenden Minuten zu schlagen, aber es fehlte ein Zehntel, um von Platz zwei an die Spitze zu fahren. McPhee reagierte auf den Angriff. Der Schotte fuhr in Sektor 3 Bestzeit, indem er 0,3s gut machte. Als die Sonne durch die Wolken drang, erweiterte McPhee seinen Vorteil um weitere zwei Zehntel. Kurz vor McPhee stürzte Titelanwärter Vietti in Kurve 6 auf P3 liegend.

Könnte Fernandez McPhees Party noch verderben? In seiner letzten Runde gab der Spanier einen knackigen Warnschuss ab, aber als er über die Linie kam, lag Fernandez nur minimale 0,064s vom Petronas-Fahrer entfernt. McPhee hielt unter sehr schwierigen Bedingungen an seiner fantastischen Pole Position fest, seiner ersten seit dem GP von Österreich 2019. Fernandez sah aus, als hätte er seinen neunten Saisonstart in der ersten Reihe gesichert, leider wurde seine Rundenzeit gestrichen, was bedeutet, dass Vietti auf dem zweiten Platz startet und Meisterschaftsführer Arenas in die erste Reihe rutscht - eine solide Leistung des Spaniers, der das Q1 überstanden hatte.

Lopez stürzte im Q2 zweimal, wird aber neben Rossi und Garcia die zweite Reihe anführen, da einige Rundenzeiten wegen Verstößen gegen die gelbe Flagge später gecancelt wurden. Binder bekommt in Reihe 3 Gesellschaft von Fernandez, während Kaito Toba (Red Bull KTM Ajo) und Migno die Top 10 abrunden. Auch Ogura bekam seine Rundenzeit gestrichen und wird von P11 aus ins Rennen starten.

Ein äußerst dramatischer Samstagnachmittag in der Moto3™ gibt uns einen Vorgeschmack auf das, was am Sonntag folgen wird. Was wird das Wetter für einen weiteren entscheidenden Showdown bereithalten? Finde es am Sonntagmorgen um 11:00 Uhr Ortszeit (GMT + 1) heraus!

Top 10:
1. John McPhee (Petronas Sprinta Racing) + 1: 52,252
2. Celestino Vietti (SKY Racing Team VR46) + 0,411
3. Albert Arenas (Valresa Aspar Team Moto3) + 0,569
4. Alonso Lopez (Sterilgarda Max Racing Team) + 0,927
5. Ricardo Rossi (BOE Skull Rider Facile Energy) + 0,953
6. Sergio Garcia (Estrella Galicia 0,0) + 0,978
7. Darryn Binder (CIP Green Power) + 1,059
8. Raul Fernandez (Red Bull KTM Ajo) + 1,413
9. Kaito Toba (Red Bull KTM Ajo) + 1,724
10. Andrea Migno (SKY Racing Team VR46) 1.970

Exklusive Interviews, historische Rennen und viele weitere fantastische Inhalte: Das alles gibt's mit dem MotoGP™ - VideoPass!