Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
11 Tage vor
By motogp.com

Morbidelli Schnellster, Rins & Quartararo verpassen Top10

Der Italiener war in einer eigenen Liga, als Regen für das FP3 einsetzte. Mir steht im Q2, während seine Hauptkonkurrenten auf P11&15 liegen

Franco Morbidelli (Petronas Yamaha SRT) legte die Messlatte in einem hektischen MotoGP™ FP3 auf dem Gran Premio Motul de la Comunitat Valenciana fest. Die 1:30.168 des Italieners war 0,454 Sekunden schneller als die Bestzeit von Jack Miller (Pramac Racing) am Freitag, wodurch der Australier vor dem Qualifying auf den zweiten Rang herabgestuft wurde. Pol Espargaro (Red Bull KTM Factory Racing) vervollständigte die Top Drei. Meisterschaftsführer Joan Mir (Team Suzuki Ecstar) schafft es dank eines P7-Ergebnisses ins zweite Qualifying, aber für seine beiden Haupttitelrivalen sieht es indes nicht so rosig aus. Teamkollege Alex Rins und Fabio Quartararo (Petronas Yamaha SRT) verpassen einen Top-10-Platz und müssen folglich im Q1 antreten.

Der leichte Regen, der das Moto3™ FP3  durch aus negativ beeinflusste, sorgte dafür, dass die meisten Fahrern zunächst in ihren Garagen verharrten. Pol Espargaro, Teamkollege Brad Binder, Rins und Lorenzo Savadori (Aprilia Racing Team Gresini) machten sich dann schließlich mit Regenreifen an die Arbeit. Quartararo entschied sich 33 Minuten vor dem Ende auf Slicks rauszufahren. Der Regen hatte schon eine Weile aufgehört und die Strecke trocknete ziemlich schnell auf, wodurch der Franzose war sofort sechs Sekunden schneller fuhre - eine 1:39.594 war dennoch weit entfernt von den schnellsten Zeiten des Freitags.

Die auftrocknenede Strecke war für Quartararo und Mir entscheidend. Immerhin lagen beide zu diesem Zeitpunkt noch außerhalb der Top 10. In seiner nächsten Runde setzte Quartararo eine 1:35.964, so dass es 30 Minuten vor dem Ende so aussah, als hätten die Fahrer das Potenzial schneller zu fahren. 'El Diablo' fuhr dann eine 1:33.568, blieb aber dennoch knapp drei Sekunden von Millers Bestzeit entfernt.

Am Ende seines Laufs war Quartararos beste Zeit eine 1:32.037, aber es war auch klar, dass wir in den letzten Minuten noch die ein oder andere Bewegung in den Top-10 sehen würden. Maverick Viñales (Monster Energy Yamaha MotoGP) lag mit 20 verbleibenden Minuten auf P10, seine beste Zeit war  eine 1:30.958 - etwas mehr als eine Sekunde schneller. Pol Espargaro schlug dann Quartararos Zeit um 0,140 Sekunden, um im FP3 an die Spitze zu gelangen. Viñales fuhr dann mit einer 1:31,780 am schnellsten, wodurch die Fahrer anfingen, sich dem Tempo vom Freitag zu nähern. Viñales ging dann wieder an die Spitze, bevor Morbidelli seinen Einsatz mit einer 1:31.170 erhöhte und sich in den kombinierten Zeiten auf P4 verbesserte.

Vier Zehntel deckten die Top-14-Fahrer mit drei verbleibenden Minuten ab. Bei Quartararo war die Verzweiflung spürbar, als er trotz Zeitverbesserund eine halbe Sekunde hinter P1 auf dem 16. Platz zurückblieb. Dann setzte Mir plötzlich rote Sektoren! P5 für den Gejagten™ der MotoGP- Weltmeisterschaft, aber kurz nachdem Quartararo in die Top 10 vorgedrungen war, katapultierte ihn Mirs Runde direkt wieder auf P11 und damit aus den direkten Q2 Plätzen.

Konnte Quartararo in seiner letzten Runde noch einmal Zeit finden? Nein, er und Rins, die Mir im Titelrennen jagen, müssen im ersten Qualifying kämpfen, da Mir es geschafft hat sich für den Pole-Kampf zu qualifizieren. Dennoch konnte niemand Morbidelli schlagen – der Yamaha-Mann beendet den Samstagmorgen fast eine halbe Sekunde vor dem Verfolgerfeld und degradiert damit Miller auf den zweiten Platz. Pol Espargaro kletterte auf Platz. Johann Zarco (Esponsorama Racing) und Viñales verbessern sich ebenfalls im FP3, um unter den ersten fünf zu landen. Takaaki Nakagamis (LCR Honda Idemitsu) steht aktuell auf P6 zu bringen, wohingegen Mirs exzellentes FP3 ihn einen entscheidenden P7 sichert, während Francesco Bagnaia (Pramac Racing) auf P8 abrutscht, nachdem er sich nicht verbessern konnte. Oliveira und Aleix Espargaro holen sich die letzten Top-10-Plätze, während Quartararo um qualvolle 0,002 Sekunden den Sprung ins Q2 verpasst hat. Andrea Dovizioso (Ducati Team), Cal Crutchlow (LCR Honda Castrol) und Rins rutschten ebenfalls aus den Top 10 heraus.

Ein hektisches Ende des FP3 führt zu einem monumentalen Q1, in dem Rins und Quartararo alles riskierenn müssen, bevor das Shootout um die Pole Position stattfindet. Schalte unbedingt um 14:50 Uhr Ortszeit (GMT + 1) ein, um die wohl wichtigste Pole-Schlacht des Jahres zu verfolgen.

Top 10 kombiniert:
1. Franco Morbidelli (Petronas Yamaha SRT) - 1.30.168
2. Jack Miller (Pramac Racing) + 0,454
3. Pol Espargaro (Red Bull KTM Factory Racing) + 0,468
4. Johann Zarco (Esponsorama Racing) + 0,490
5. Maverick Viñales (Monster Energy Yamaha MotoGP) + 0,529
6. Takaaki Nakagami (LCR Honda Idemitsu) + 0,545
7. Joan Mir (Team Suzuki Ecstar) + 0,566
8. Francesco Bagnaia (Pramac Racing) + 0,574
9. Miguel Oliveira (Red Bull KTM Tech3) + 0,681
10. Aleix Espargaro (Aprilia Racing Team Gresini) + 0,697

Exklusive Interviews, historische Rennen und viele weitere fantastische Inhalte: Das alles gibt's mit dem MotoGP™ - VideoPass!

Empfehlungen