Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
1 Tag vor
By motogp.com

Martin gewinnt dank Harakiri-Aktion in der letzten Runde

In einer spannenden letzten Runde stürzte Di Giannantonio in Führung liegend, während Bezzecchis Titelhoffnung auf P3 beeinträchtigt wurde..

Marco Bezzecchi (Sky Racing Team VR46) war, wie Raúl Fernández, auf dem Weg zu seinem zweiten Erfolg in Folge auf dem Circuit Ricardo Tormo. Doch der unter WM-Druck stehende Italiener schaffte es nicht, sich in der letzten Runde gegen die Angriffe von Jorge Martín (Red Bull KTM Ajo) und Héctor Garzó (Flexbox) zu wehren...

Zuvor aber übernahm Jorge Martin in glänzender Manier in der ersten Kurve die Kontrolle vor dem Polesitter Stefano Manzi (MV Agusta Forward Racing). Leider blieb der Polesitter nicht lange in der vortrefflichen Position hinter dem Führenden und so wurde er recht flott von Fabio Di Giannantonio (MB Conveyors Speed ​​Up), Marco Bezzecchi (Sky Racing Team VR46) und Héctor Garzó (Flexbox HP40) überwältigt. Für den MV Agusta Forward Racing-Fahrer sollte es aber noch viel schlimmer kommen... Nur wenige Minuten später stürzte er beim Versuch, sich der Verfolgergruppe mit Marcel Schrötter (Liqui Moly Intact GP) anzuschließen.

Di Giannantonio wirft Debütsieg in der letzten Runde weg

Fabio Di Giannantonio muss sich extrem unter Druck gesetzt gefühlt haben, denn Marco Bezzecchi nutzte die Gelegenheit sofort, um sich an 'Diggia' vorbeizuschieben, als dieser sichtlich nervöser auf der Bremse wurde. Auch Jorge Martín schob sich noch mit vorbei, aber als Fabio Di Giannantonio die Gefahr erkannte, war bereits eine kleine Lücke entstanden.

Héctor Garzó übernahm dann die Führung vor Jorge Martín, aber da war das letzte Wörtchen noch nicht gesprochen...

Wenige Runden vor Schluss wurde es hitzig, eine WM-Entscheidung war allerdings nicht mehr zu erwarten. Fabio Di Giannantonio übernahm die Fürhung von Marco Bezzecchi. Sein erster Moto2™-Sieg war zum Greifen nah. Zumindest bis... ein Fehler das Aus bedeutete. Ein Sturz in Führung liegend ist wohl das bitterste, was einem Rennfahrer passieren kann, aber auch Marco Bezzecchi kann da ein Lied von singen. Diesmal aber übernahm der Titelanwärter die Fürhung erneut Jorge Martín und Héctor Garzo. Die beiden aber wollten sich noch nicht zufrieden geben. In einem gezielten Angriff überwältigten sie den Fahrer des Sky Racing Team VR46, der sich urplötzlich auf dem dritten Platz wieder fand.

Jorge Martín verzeichnete indes seines Harakiri.Angriffs auf Grazo seinen dritten Triumph in der Moto2™ vor eben besagtem Héctor Garzó und Marco Bezzecchi. Marcel Schrötter und Luca Marini (Sky Racing Team VR46) belegten die Plätze vier und fünf; während Enea Bastianini wurde Sechster und hält folglich bis zum Finale in der kommenden Woche an seiner WM-Führung fesr. Remy Gardner (Onexox TKKR SAG Team) erbte den siebten Platz, während Bo Bendsneyder (NTS RW Racing GP), Nicolò Bulega (Federal Oil Gresini Moto2) und Lorenzo Baldassarri (Flexbox HP40) die Top 10 vervollständigten.

In der Meisterschaft liegt Enea Bastianini nun 14 Zähler vor Sam Lowes (EG 0.0 Marc VDS), der an diesem Sonntag den 14. Platz belegte, 18 Punkte trennen dabei Luca Marini vom Traum Weltmeister zu werden und auch Marco Bezzecchi hat rechnerisch mit seinen 23 Punkten Rückstand noch eine Chance auf die Krone.

Top 10:
 1. Jorge Martin (Red Bull KTM Ajo)
 2. Hector Garzo (Flexbox HP 40) + 0,072
 3. Marco Bezzecchi (SKY Racing Team VR46) + 0,204
 4. Marcel Schrötter (Liqui Moly Intact GP) + 0,689
 5. Luca Marini (SKY Racing Team VR46) + 0,812
 6. Enea Bastianini (SKY Racing Team VR46) + 2.329
 7. Remy Gardner (Onexox TKKR SAG Team) + 8.973
 8. Bo Bendsneyder (NTS RW Racing GP) + 9.720
 9. Nicolo Bulega (Federal Oil Gresini Moto2) + 11.596
 10. Lorenzo Baldassarri (Flexbox HP 40) + 11.836

Exklusive Interviews, historische Rennen und viele weitere fantastische Inhalte: Das alles gibt's mit dem MotoGP™ - VideoPass!

Empfehlungen