Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
4 Tage vor
By motogp.com

Enea Bastianini – Unser Moto2™ Weltmeister von 2020

motogp.com reflektiert die Reise von Enea Bastianini zum Moto2™-Weltmeistertitel von 2020...

Er ist un unser Moto2™-Weltmeister von 2020. Enea Bastianini (Italtrans Racing Team) stammt ursprünglich aus Rimini, dem Land der Motorräder schlechthin, und begann seine Rennkarriere sehr früh. Dieses junge Talent stach beim Mini-GP zunächst in Italien hervor, bevor er die NSF250R-Trophäe gewann und zum Red Bull MotoGP Rookies Cup wechselte, wo er zwei Siege einsteckte.

Er hatte einige Auftritte in der Moto3-Meisterschaft in Italien und wurde 2014 Teil von Fausto Gresini's Moto3™-Team. Der Italiener erreichte gleich zu Beginn drei Podestplätze, um in der Weltmeisterschaft den neunten Platz zu belegen. Genug, um eine vielversprechende Zukunft zu ebnen. Darüber hinaus wurde der Italiener bei seinen Arbeitgebern verlängert. Diesmal auf Honda und mit sechs weiteren Top 3 Ergebnissen, einschließlich seines berühmten Sieges an der Adriaküste. Ergebnisse, die es ihm ermöglichen, das Jahr auf dem dritten Platz zu beenden. 2016 legte er nach um Vizeweltmeister zu werden!

Seine Karriere nahm dann eine neue Wendung, als er bei Estrella Galicia 0.0 unterschrieb. Leider waren die Ergebnisse nicht wie erhofft. Er schaffte es nur dreimal unter die ersten drei. 2018 versuchte „La Bestia“ dann sein Glück bei Leopard Racing. In Katalonien kehrte er zu alten Erfolgen zurück und dank seiner Konstanz in dieser Saison, holte er sich den vierten Platz in der Weltmeisterschaft. Das perfekte Timing um den Sprung in die Moto2™ zum Italtrans Racing Team zu wagen. Er lieferte dort einen ermutigenden Start – neun Top 10 und sein erstes Podium in Brünn sind das perfekte Beweis für das Talent, das in ihm steckt.

2020 markeierte dann das Jahr, in dem Enea Bastianini wirklich in der Weltspitze angekommen war. Beim GP von Qatar wrde er Dritter, triumphierte in Andalusien und zwei weitere Siege sowie drei Podestplätze ebneten ihm den Weg zur WM-Führung. Nach einen beängstigenden Sturz in Österreich musste sich der aus Rimini stammende Fahrer zuückkämpfen. Rennen für Rennen sammelte er wertvolle Punkte und schließlich spielte ihm ein Fehler von Sam Lowes (EG 0,0 Marc VDS) in die Karten, um die Kontrolle nach dem EuropaGP zurückzuerobern und schließlich in Portugal die begehrte Krone zu gewinnen. Im Jahr 2021 wird er bei Esponsorama Racing mit Luca Marini als absoluter Titelfavorit an den Start gehen.

Biografie:

Geburtsdatum: 30. Dezember 1997
Geburtsort: Rimini, Italien
Erster Grand Prix: Qatar 2014, Moto3™
Erste Pole Position: Catalunya 2015, Moto3™
Erstes Podium: Catalunya 2014, Moto3™
Erster Sieg: Misano 2015, Moto3™
Grand Prix: 120
Siege: 6
Podien: 32
Pole-Positions: 8
Beste Runden: 5
Weltmeistertitel: Moto2™ (2020)

Karriere in der Weltmeisterschaft:

2014: Moto3™ Weltmeisterschaft - 9. Platz auf KTM, 18 Rennen, 127 Punkte
2015: Moto3™ Weltmeisterschaft - 3. Platz auf Honda, 18 Rennen, 207 Punkte
2016: Moto3™ Weltmeisterschaft - 2. Platz auf Honda, 16 Rennen, 177 Punkte
2017: Moto3™ Weltmeisterschaft - 6. Platz auf Honda, 18 Rennen, 141 Punkte
2018: Moto3™ Weltmeisterschaft - 4. Platz auf Honda, 18 Rennen, 177 Punkte
2019: Moto2™ Weltmeisterschaft - 10. Platz auf Kalex, 18 Rennen, 97 Punkte
2020: Moto2™ Weltmeisterschaft - WELTMEISTER auf Kalex, 15 Rennen, 205 Punkte

Exklusive Interviews, historische Rennen und viele weitere fantastische Inhalte: Das alles gibt's mit dem MotoGP™ - VideoPass!

Empfehlungen