Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
6 Tage vor
By motogp.com

Neue Gesichter und Allianzen für 2021

Die MotoGP™-Weltmeisterschaft ist nnur noch sieben Wochen entfernt, es gibt also viel zu entdecken, bevor die Action von vorn beginnt...

Tags 2021

Es ist nur eine Frage der Zeit, bis die MotoGP™-Saison in Qatar beginnt. In Losail findet Anfang des Monats der erste offizielle Test der Saison sowie die erste Runde der MotoGP™ -Weltmeisterschaft 2021 statt. Einem Jahr, von dem viele hoffen, wieder zur Normalität zurückkehren zu können. Vor allem die Fans weltweit hoffen schon bald wieder live dabei sein zu können, wenn ihre Stars wieder in ihren Heimatländern gastieren.

Nach einer verkürzten Saison 2020, in dem die Rennen der Königsklasse auf europäische Astragungsorte beschränkt waren, kehrt man hoffentlich wieder zu globalen Zielen wie in Amerika, Asien und Australien zurück. Natürlich gibt es auch eine Vielzahl von Fahrern, die zwischen Teams und Klassen wechseln, was den Appetit auf die Rennaction noch weiter steigert...

Änderungen in der Yamaha-Garage sorgen für eine interessante Entwicklung, da Fabio Quartararo von Petronas SRT zum Werksteam aufsteigt und der neunfache Weltmeister, Valentino Rossi, in die entgegengesetzte Richtung geht. Es könnte sicherlich als Wachablösung angesehen werden, wobei Quartararo angesichts seiner drei Rennsiege aus dem letzten Jahr sicherlich zu den Favoriten zählt, um in dieser Saison um den Titel zu kämpfen.

'El Diablo' schien nach dem Sieg beim Jerez-Doppel und einer Reihe guter Leistungen bis zur Saisonmitte die volle Kontrolle über die Meisterschaft zu haben, bis ihn ein schwerer Formverlust die Saison kostete und er "nur" noch den 8. Gesamtrang belegte. 

Das Jahr 2020 war für Rossi voller Herausforderungen. Covid-19 wurde für „The Doctor“  zum reinsten Fiasko. Es zwang ihn das Aragon-Doppel auszusetzen, während ein unterdurchschnittlich starkes Team nur zu seinen Sorgen beitrug. Vor ihm liegen große Herausforderungen, da er sich an die Arbeit mit einem neuen Team anpassen muss, nachdem ihm die Mitnahme aller seiner Teammitgleider verweigert wurde. Neben ihm wird sich Franco Morbidelli einreihen, der zuletzt auch drei Siege errungen hatte und es wird interessant sein zu sehen, wie sich die Beziehung des Duos auf und neben der Strecke entwickelt.

An anderer Stelle in der Yamaha-Garage wird Maverick Viñales (Monster Energy Yamaha MotoGP) nach einer unbeständigenn Saison 2020 nach signifikanten Verbesserungen suchen. Die Nummer 12 zeigte 2020 großartige Leistungen, insbesondere während des Qualifyings, erntete aber weniger Lorbeeren, als man erwartet hätte. Viñales kämpfte oft mit Quartararo, um Yamahas bester Pilot zu werden, und wird sicherlich 2021 versuchen, die Iwata-Fabrik wieder zum Sieg zu führen.

"Ein wahr gewordener Traum" - Marini zum MotoGP™-Wechsel

Von Esponsorama Racing werden in diesem Jahr sicherlich bessere Resultate erwartet, da der kürzlich gekrönte Moto2™-Weltmeister Enea Bastianini ihre Reihen stärken wird. Er wird von einem weiteren Absolventen der Mittelklasse begleitet, denn auch Luca Marini vom SKY Racing Team VR46 wurde befördert, um gemeinsam mit seinem Landsmann die von Johann Zarco und Tito Rabat frei gewordenen Plätze zu besetzen. Was kann das italienische Team mit zwei der vielversprechendsten Namen im Motorradrennsport 2021 erreichen?

Die große Frage rund um das Suzuki Team Ecstar ist, ob sie ihr Märchen 2020 nach dem Abgang von Team Manager Davide Brivio wiederholen können. Laut Projektleiter Shinici Sahara war es eine Ankündigung, die aus heiterem Himmel kam. Da noch kein Ersatz feststeht, fragt man sich, wie sich dies auf die Saison auswirken wird. Weltmeister Joan Mir errang die Krone dank seiner unglaublichen Beständigkeit, während Alex Rins ebenfalls ein solides Jahr auf dem 3. Platz der Meisterschaft absolvierte – beide Fahrer werden dieses Jahr nicht weniger von sich erwarten.

Danilo Petrucci hat bereits seine Absichten dargelegt, als er mit Tech 3 zusammen kam. Der Mann aus Terni will der schnellste Mann in der KTM-Garage werden. Um diese Ehre muss er sich jedoch mit den Werksfahrern Brad Binder und Miguel Oliveira (Red Bull KTM Factory Racing) messen. 2020 machte der österreichische Hersteller große Fortschritte, als er dank Binder in Brünn und Oliveira in Österreich und Portugal ihre ersten MotoGP™ Grand Prix-Siege feierte. Werden wir KTM in der neuen Saison noch viel öfter auf dem Podium sehen?

Pol Espargaros Entscheidung, die RC-16 hinter sich zu lassen und zu Repsol Honda zu wechseln, ist aufregend, aber auch extrem herausfordernd. Der Katalane bereitet sich darauf vor, neben Marc Marquez an den Start zu gehen. An Talent und Geschwindigkeit mangelt es ihm sicher nicht, aber es wird interessant sein zu sehen, wie Espargaro sich an die RC213V und den ständigen Vergleich mit der Super-Start mit der Nummer 93 anpassen kann. Marquez seinerseits hofft auf seine Rückkehr nach einer verletzungsgeplagten Saison.

Sein kleiner Bruder sicherte sich unterdessen zwei Podestplätze. Jetzt wird sich zeigen, wie sich Alex Marquez unter der Anleitung von Lucio Cecchinelli weiterentwickelt, wobei Takaaki Nakagami ebenfalls bestrebt sein wird, sein langersehnten Sieg zu erringen.

Jack Miller und Francesco Bagnaia (Ducati Team) haben die Aufgabe, Andrea Doviziosos große Stiefel zu füllen, und sie werden versuchen, die "Bologna-Raketen" wieder an die Spitze der Meisterschaft zu führen. Beide haben ihre Fähigkeiten bereits bewiesen, indem sie immer wieder an der Spitze mit Podestplätzen mitmischten. Johann Zarco hat in der vergangenen Saison auf der GP-19 eine beeindruckende Leistung gezeigt, so dass auch er nicht unterschätzt werden sollte, wenn er das Werksbike in den Farben von Pramac Racing in die Hände bekommt.

Frohes neues Jahr!

Der Franzose wird von Jorge Martin begleitet. Der Rookie möchte nach einer beeindruckenden Moto2™-Saison auch in der Königsklasse von sich überzeugen, während das Aprilia Racing Team Gresini Lorenzo Savadori zu einem offiziellen Werksfahrer befördert hat. Neben ihm steht erneut der erfahrene Aleix Espargaro.

Wir befinden uns nur wenigen Wochen vom Start der Saison entfernt und schon jetzt ist die Spannung hoch. Kann 2021 in Sachen Action und Dramatik noch einen drauflegen? Wir werden es bald erfahren....

Exklusive Interviews, historische Rennen und viele weitere fantastische Inhalte: Das alles gibt's mit dem MotoGP™ - VideoPass!

Empfehlungen

motogp.com
Februar Test in Sepang abgesagt!

vor 7 Tage

Februar Test in Sepang abgesagt!