Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
24 Tage vor
By motogp.com

Ungarn wird ab 2023 in den MotoGP™-Kalender aufgenommen

Eine Präsentation in Budapest legte den Grundstein für einen neuen Austragungsort im Kalender der Motorrad-Weltmeisterschaft

Tags MotoGP, 2021

Die Dorna Sports freut sich, ein neues Projekt bekannt geben zu können, nach dem die MotoGP™ ab 2023 wieder in Ungarn stattfinden soll. Bei einer Präsentation in der Hauptstadt Budapest am Donnerstag traf Carmelo Ezpeleta, CEO von Dorna Sports, den CEO von Kelet Kelet-Magyarország Versenypálya Kft., József Pacza, ungarischer Minister für nationale Innovation und Technologie sowie László Palkovics, Delegierter der ungarischen Regierung und die ungarische Motorradlegende Gábor Talmácsi, um das Projekt zu erörtern und ein neues Abkommen zu unterzeichnen, welches die MotoGP™ bereits 2023 wieder ins Land bringen wird.

Der bevorstehende Grand Prix von Ungarn wird auf einer neuen Rennstrecke stattfinden. Der Baubeginn wird für das zweite Quartal 2021 erwartet. Der Veranstaltungsort befindet sich in Debrecen, Ungarns zweitgrößter Stadt in der Region Hajdúság. Damit entsteht ein vollig neues Motorsportzentrum in der Region, welches darauf abzielt, Fans in Ungarn zu gewinnen und den MotoGP™ -Kalender auf Mitteleuropa auszudehnen. Das Projekt wird eine Weltklasse-Strecke in der Region zu schaffen um so auch das Interesse und Talent in der Region zu fördern, sodass bald der Nachwchs in die Fußstapfen von 125-cm3-Weltmeister Gábor Talmácsi von 2007  treten kann.

László Palkovics, ungarischer Minister für nationale Innovation und Technologie: „Wir sind sehr dankbar, dass die Dorna beschlossen hat, unser Angebot anzunehmen, und wir werden eine brandneue Strecke und in diesem Sinne einen brandneuen Stil von MotoGP-Strecke bauen. Die Investition ist eine bedeutende Investition, aber als wir unsere Geschäftsmodelle erstellt haben, haben wir erkannt, dass es sich lohnt wird. Es ist eine gute wirtschaftliche Investition. “

Gábor Talmácsi: "Es ist sehr emotional für mich, ich bin sehr stolz, hier zu sein. Meine Lebensgeschichte ist im Grunde, dass ich mein Land 10 Jahre lang als Fahrer in der MotoGP vertreten habe und jetzt in einer anderen Position Ungarn als Motorsport-Experte vertrete und immer wieder etwas zurückzugeben, um Motorsport-Projekte wie dieses zu unterstützen. Ich bin stolz, Teil des Projekts zu sein, ich liebe Motorräder, ich liebe Rennen und ich verfolge immer den Sport, auch wenn ich nicht Rennen fahre. Es ist ein großartiger Moment für uns, zu sehen, dass die Regierung nun den Vertrag mit der Dorna unterzeichnet hat."

"Die Lage in der Nähe von Debrecen ist für die Region sehr wichtig, und die Länder um Ungarn liegen in der Nähe - Slowakei, Ukraine, Rumänien, damit Fans in Zukunft problemlos dorthin gelangen können. Generell ist das großartig für die Region."

Carmelo Ezpeleta, CEO von Dorna Sports: „Endlich wird dies wahr, wir freuen uns sehr, denn in Ungarn gibt es viel Leidenschaft für den Sport, Gabor war Weltmeister und mit diesem Projekt werden viele weitere Ungarn in unsere Talent Cups und in unser Fahrerlager sehen kommen. Wir möchten das Bestmögliche für jede Rennstrecke - Zuschauer, wirtschaftliche Auswirkungen, Berichterstattung über diese Region auf der ganzen Welt im Fernsehen -, aber auch die Möglichkeit zu haben, in Zukunft mehr ungarische Fahrer in die MotoGP zu bringen, ist ein entscheidender Faktor."

„Wir waren von Anfang an in Kontakt mit den Menschen, die das Projekt erstellt haben, und ich war vor zwei Jahren in der Region. Was dort passiert, ist etwas ganz Besonderes. Die FIM verfolgt die Arbeiten zur Homologation, und ich denke, die Rennstrecke wird eine der besten der Welt sein. “

Exklusive Interviews, historische Rennen und viele weitere fantastische Inhalte: Das alles gibt's mit dem MotoGP™ - VideoPass!