Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
1 Tag vor
By motogp.com

Moto3™: Masia dezimiert den Rundenrekord an Tag 3

Der erfahrene Spanier übernahm in beeindruckender Manier die Führung am 3. Tag des Qatar-Tests vor Teamkollege Acosta und Foggia

Jaume Masia (Red Bull KTM Ajo) fuhr am dritten Tag des offiziellen Moto2™ - und Moto3™ -Tests in Qatar die schnellste Zeit und lag am Sonntag mit drei Zehnteln Vorsprung an der Spitze der kombinierten Zeittabellen und als würde das nicht reichen, übertraf er mit seiner Bestzeit sogar den bestehenden Rundenrekord. Doch wer folgte ihm so dicht dahinter? Kein geringerer als sein Rookie-Teamkollege Pedro Acosta, ebenso wie der Red Bull Rookies Cup-Sieger 2020 als auch FIM Moto3™ Junioren-Weltmeister von 2020, Izan Guevara (GasGas Gaviota Aspar Team). Beide Rookies beieindrucken mit den wenigen bisher gefahrenen Runden sehr und so stand am Ende des Tests der vierte Platz für Guevara zu Buche. Zwischen den beiden Debütanten lag schließlich Dennis Foggia von Leopard Racing als insgesamt Dritter.

Die Bedingungen an Tag 3 waren wieder gut, und so war Masias beste Runde ein Knaller: Eine 2:04.263 ließ seinen Teamkollegen Acosta um drei Zehntel dahinter. Die beiden Red Bull KTM Ajos waren ebenso wie Guevara und Foggia konstant schnell, wobei die Mischung aus Veteranen und Neulingen an der Spitze für interessante Rennenn sorgen wird.

Moto3™: Die Top 3 vom letztenTesttag in Qatar

Gabriel Rodrigo (Indonesian Racing Gresini Moto3) war Fünfter, 0,072s hinter Guevara, dem wiederum nur 0,015s zu Foggia fehlten. Der sechste Platz ging an den schnellsten Mann von Tag 2, John McPhee (Petronas Sprinta Racing), vor dem Rookie des Jahres 2020, Jeremy Alcoba (Indonesian Racing Gresini Moto3). Romano Fenati (Sterilgarda Max Racing Team) behielt seine Konstanz bei, um für Husqvarnaden den achten Platz vor Filip Salač (Rivacold Snipers Team) auf Platz 9 einzunehmen. Darryn Binder (Petronas Sprinta Racing), der schnnellste vom Freitag, rundet die Top Ten ab.

Der elfte war der dritte Rookie im Bunde: Xavier Artigas (Leopard Racing). Jason Dupasquier (CarXpert Prüstel GP) belegte am Sonntag einen soliden zwölften Platz. Niccolo Antonelli (Avintia Esponsorama Moto3), Kaito Toba (CIP Green Power) und Sergio Garcia (GasGas Gaviota Aspar Team) vervollständigten die Top 15, letzterer trotz eines Sturzes am letzten Testtag.

Das war's auch schon vom Test in Qatar. Jetzt ist es Zeit, in den Rennmodus zu wechseln. Werden die Zeiten zu Beginn des Rennwochenendes ähnlich aussehen? Wer hat sich das optimale Renntempo erarbeitet und wer ist bereit, zu kämpfen, wie es nur die Moto3™ kann? Wir werden es schon bald herausfinden, denn der Barwa Grand Prix von Qatar beginnt bereits am kommenden Freitag...

Exklusive Interviews, historische Rennen und viele weitere fantastische Inhalte: Das alles gibt's mit dem MotoGP™ - VideoPass!

Empfehlungen