Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
20 Tage vor
By motogp.com

McPhee entschuldigt sich für die Schlägerei mit Alcoba

Der Schotte hat sich öffentlich entschuldigt, nachdem er nach dem späten Sturz beim DohaGP die Fäuste gegen Alcoba hat fliegen lassen

John McPhee von Petronas Sprinta Racing hat sich nach der Schlägerei zwischen Jeremy Alcoba (Indonesian Racing Gresini Moto3) und ihm in der Schlussphase des Moto3™ Grand Prix von Doha am Sonntag entschuldigt.

Das Prügel-Duo erhielt für den bevorstehenden Großen Preis von Portugal eine Strafe. Beide müssen das Rennen aus der Boxengasse startren, aber damit nicht genug. Nachdem das Licht der Boxengasse von rot auf Grün schaltet, muss McPhee noch zehn Selunden warten, eher er losfahren darf und auch Alcoba mss fünf Sekunden warten. Damit ist ihr Rennen eigentlich schon gelaufen bevor es überhaupt begonnen hat, Außerdem wurden sie mit einer Geldstrafe von jeweils 1.000 Euro belegt.

Das Prügel-Duo erhielt für den bevorstehenden Großen Preis von Portugal eine Strafe. Beide müssen das Rennen aus der Boxengasse startren, aber damit nicht genug. Nachdem das Licht der Boxengasse von rot auf Grün schaltet, muss McPhee noch zehn Selunden warten, eher er losfahren darf und auch Alcoba mss fünf Sekunden warten. Damit ist ihr Rennen eigentlich schon gelaufen bevor es überhaupt begonnen hat, Außerdem wurden sie mit einer Geldstrafe von jeweils 1.000 Euro belegt.

Heftige Kollision ringt zwei Moto3™-Favoriten zu Boden!

Jetzt hat sich McPhee jedoch für seine Rolle im Faust-Kampf entschuldigt und zugegeben, dass seine Frustration, an zwei aufeinanderfolgenden Wochenenden ohne eigenes Verschulden aus dem Rennen genommen worden zu sein, ihn übermannt hat.

"Ich habe in Qatar die Kontrolle über meine Emotionen verloren", begann der Schotte. "...nachdem ich aufgrund des Fehlers eines anderen Fahrers die zweite Woche in Folge aus dem Rennen genommen wurde. Ich muss mich für mein Verhalten entschuldigen - ich habe nicht gut auf den Vorfall reagiert."

"Unser Sport ist voller Adrenalin und gefährlich. Dass mich das Motorrad eines Gegners am Kopf traf, hat in mir eine für mich untypische Reaktion hervorgerufen. Ich entschuldige mich bei meinen Fans, dem Team, Petronas und unseren Partnern. Ich akzeptiere die Strafe und will mich in Portimao wieder auf unsere Aufgaben konzentireren", so McPhee. 

Exklusive Interviews, historische Rennen und viele weitere fantastische Inhalte: Das alles gibt's mit dem MotoGP™ - VideoPass!

Empfehlungen