Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
1 Tag vor
By motogp.com

Die Erbe von Gresini lebt in seinen Schützlingen weiter

Die Rennikone ist im Winter plötzlich verstorben, aber Jorge Martin, Fabio DiGiannantonio und Aleix Espargaro tragen sein Erbe weiter....

Tags 2021

Es braucht Talent, um Talent zu erkennen, und es besteht kein Zweifel daran, dass die verstorbene Rennlegende, Fausto Gresini, dieses Fähigkeiten besaß. Als zweifacher Weltmeister in der 125-cm³-Klasse wandte sich die Rennsportikone, nachdem er seinen Helm an den Nagel hing, schließlich dem Management zu und verbrachte über 25 Jahre damit, das Wachstum eines der bekanntesten Teams des heutigen Sports zu fördern.

Eine Vielzahl talentierter Fahrer hat im Laufe der Jahre die Gresini-Farben getragen und tun dies auch heute noch. Im gesamten Fahrerlager gibt es immer noch Lehrlinge aus der Vergangenheit und Gegenwart, die ihre Namen in die Schlagzeilen bringen, und damit den Mann ehren, der sie zum Teil viele Jahre gefördert hat.

Jorge Martin, jetzt bei Pramac Racing, verbrachte zwei Jahre unter der Anleitung des Italieners und wurde 2018 zum Moto3™-Weltmeister gekrönt. Der Fahrer aus Madrid hatte beim GP von Doha ein unvergessliches Wochenende, indem er sich die Pole Position und einen dritten Platz im Rennen errang - in nur seinem zweiten Grand Prix in der Königsklasse.

"Ich möchte dieses Podium Fausto widmen", sagte er in der Pressekonferenz nach dem Rennen.

Martin: "Ich möchte es Fausto widmen, ich vermisse ihn sehr"

„Er war wirklich wichtig für meine Karriere. Er gab mir die Gelegenheit, zu Honda zu gehen. Ich war damals in keiner guten Situation, weil ich mit einem schlechten Motorrad keine Ergebnisse erzielt habe."

Er sagte zu mir: ‚Komm her, ich weiß, dass du Talent hast. Zusammen können wir diese Meisterschaft gewinnen."
"Ich vermisse ihn sehr, weil er ein enger Freund geworden ist, er war für mich wie eine Familie. Ich bin wirklich froh, dass ich beim Gresini-Team für eine große Umarmung angehalten habe. Sicher schaut er von dort oben zu."

Es war eine rührende Hommage, aber es sollte angemerkt werden, dass er nicht der einzige MotoGP™ Rookie ist, der unter die Anleitung von Gresini zu Erfolg kam. Enea Bastianini (Avintia Esponsorama Racing) holte mit Gresini Racing-Teams in Folge drei Top3-Meisterschaften in der Moto3™, und der amtierende Moto2™ -Champion beeindruckte auch bei seinen ersten Rennen in der Königsklasse mit einem Top-10-Ergebnis.

Natürlich dürfen wir Aleix Espargaro (Aprilia Racing Team Gresini) nicht vergessen, der in den Eröffnungsrunden des Jahres 2021 mit zwei aufeinanderfolgenden Top-10-Platzierungen große Fortschritte gemacht hat. Wenn die MotoGP™ nach Europa zurückkehrt, wird die Noale-Fabrik einen Podiumsplatz im Visier haben, nachdem sie die Lücke zu den schnellsten Fahrern allmählich geschlossen haben.

Der Einfluss von Gresini ist jedoch nicht nur in der Königsklasse zu sehen. Der Moto2™ -WM-Führende Sam Lowes (Elf Marc VDS Racing) hat 2016 und 2019 einige Zeit im Team von Fausto Gresini verbracht. In der Zwischenklasse trat Fabio DiGiannantonio (Federal Oil Gresini Moto2) für das Gresini Team an und verzeichnete beim GP von Qatar den ersten Podiumsplatz des Teams seit vier Jahren. Wie Martin wollte er dem Mann, der bei seiner Entwicklung als Fahrer mitgeholfen hatte, Tribut zollen.

"Heute war ein verrückter Tag", sagte DiGiannantonio.

"Es war erstaunlich, weil wir diesen Winter schwere Zeiten durchgemacht haben, etwas Unwirkliches. Das gesamte Team glaubte an das Ziel unseres Chefs und deshalb haben wir so hart gearbeitet, um hierher zu kommen. "

„Das ganze Rennen bin ich mit meinem Herzen gefahren…. Ich habe alles getan, um dies zu erreichen. Alles für Fausto. “

"Alles für Fausto" - Di Giannantonios emotionales Qatar-Podium

Jeder Fahrer, der jemals mit Fausto gearbeitet hat, ist mächtig stolz und dankbar für die Zeit unter der führenden Hand des Fausto Gresini gewachen zu sein.

Jeder Fahrer, der jemals mit Fausto gearbeitet hat, ist mächtig stolz und dankbar für die Zeit unter der führenden Hand des Fausto Gresini gewachen zu sein.

Die Ikone des Sports mag uns verlassen haben, aber sein Erbe lebt weiter.

Exklusive Interviews, historische Rennen und viele weitere fantastische Inhalte: Das alles gibt's mit dem MotoGP™ - VideoPass!

Empfehlungen