Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
7 Tage vor
By motogp.com

Aegerter gibt Tempo am Eröffnungstag des MotoE™-Tests vor

Der Schweizer war am ersten Tag im andalusischen Jerez eine halbe Sekunde schneller als seine Rivalen...

Der zweite offizielle FIM Enel MotoE™ Weltcup-Test der Saison 2021 findet in den nächsten Tagen auf dem Circuito de Jerez-Angel Nieto statt. An Tag 1 liegt der Rennsieger und 2020-Titelfavorit Dominique Aegerter des Dynavolt Intact GP an der Spitze der kombinierten Zeiten. Der Schweizer fuhr eine beeindruckende Zeit und setzte sich so eine halbe Sekunde vor den Rest des MotoE™-Feldes. Lukas Tulovic (Tech3 E-Racing) kam ihm am nächsten und Rookie Miquel Pons (LCR E-Team) beeindruckte auf dem dritten Platz, etwas mehr als ein Zehntel hinter dem Deutschen.

Der amtierende Pokalsieger Jordi Torres (Pons Racing 40) war am Morgen der Schnellste, aber Aegerter schlug in Session 2 zurück und legte die Messlatte als einziger Fahrer in den 1:47er-Bereich. Damit setzte er seine schnellste Runde des Tages, obwohl seine beste Runde vom Nachmittag bis auf wenige Tausendstel heran kam. Tulovic, Pons und Eric Granado (One Energy Racing), Vierter in der letztjährigen Gesamtwertung, haben in der 3.Session ihre besten Zeiten gefahren. Torres' Zeit aus der zweiten Session brachte ihn auf den fünften Gesamtrang.

Der schnellste Rookie aus dem ersten Test, Fermin Aldeguer (Openbank Aspar Team), wurde am ersten Tag Sechster und verdrängte  seinen Debütkollegen Hikari Okubo (Avant Ajo MotoE). Der Veteran Alessandro Zaccone (Octo Pramac MotoE), der Pokalsieger von 2019, Matteo Ferrari (Team Gresini MotoE) und Xavier Cardelus (Avintia Esponsorama Racing) vervollständigten die Top Ten, wodurch der Kolumbianer Yonny Hernandez (Octo Pramac MotoE) die Top 10 nur knapp verpasste. Ferrari und Cardelus stürzten beide, die Fahrer blieben jedoch unverletzt.

Bei dem Test kehrte auch Mattia Casadei (Ongetta SIC58 Squadra Corse) nach seiner Verletzung zurück. Der Italiener landete auf Platz 13 und wird am Dienstag sicher nachlegen wollen.

Was erwartet uns am Dienstag? Eine Rennsimulation! Die kombinierten Zeiten vom FP1 und FP2 bestimmen die Startaufstellung dafür, so dass das Bild ein wenig anders sein wird, als die Gesamtbestleistungen vom Montag. In der ersten Reihe stehen damit Aegerter an der Spitze vor Torres und Granado, während Zaccone, Ferrari und Aldeguer die Reihe 2 einnehmen werden. Cardelus liegt auf dem siebten Platz, wobei Tulovic und Pons im Vergleich zu ihrem Platz auf den kombinierten Arbeitszeittabellen etwas mehr verlieren, wenn sie aus Reihe 3 starten. Wer wird im ersten "Probe-Rennen" der Saison die Nase vorn haben? Wir werden es am Dienstag herausfinden, also bleibt mit motogp.com und in den sozialen Medien auf dem Laufenden!

Exklusive Interviews, historische Rennen und viele weitere fantastische Inhalte: Das alles gibt's mit dem MotoGP™ - VideoPass!