Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
21 Tage vor
By motogp.com

Kann "Hurricane-Acosta" in Jerez erneut toben?

Kann jemand die Rookie-Sensation auf so vertrautem Territorium stoppen?

Es ist einige Zeit her, dass ein Fahrer im Grand-Prix-Fahrerlager für so viel Furore sorgte, wie jüngst Pedro Acosta (Red Bull KTM Ajo). Beim portugiesischen GP tat er aber unverhoffter Dinge genau das. Als der Spanier in Portimão nach Dennis Foggia (Leopard Racing) jagte und ihn mit klinischer Präzision und absoluter Brillanz überholte, heizte er seinen Favoritenstatus nur noch weiter an. Jetzt aber geht es für die Moto3™-Kandidaten auf den Circuito de Jerez-Angel Nieto. Eine Piste, die dem Rookie-Superstar noch vertrauter ist, als es Portimao war. Kann ihn jemand aufhalten? Sie werden es bald tun müssen, da sein Vorsprung in der Gesamtwertung bereits weit über einem Rennsieg liegt... 

Eine gute Nachricht für die Startaufstellung ist, dass Acosta bisher nicht der Schnellste war. Seine Geschwindigkeit ist zweifellos beeindruckend und vor allem für einen Neuling, immerhin gelang es ihm, aus der Boxengasse heraus zu gewinnen – unfassbar. An Qualifing-Samstagen aber hat er es bisher noch nicht unter die ersten beiden Startreihen geschafft. Am Ende aber zählt Taktik, Fahrstil und manchmal das pure Glück, besonders wenn es darum geht, den Jungspund zu besiegen. Es gibt jedoch ein paar Konkurrenten, die in den Startlöchern stehen, um genau das zu tun...

GRATIS: Die letzte Runde des epischen Moto3™-Thrillers

Der erste Fahrer, der zurückschlagen will, ist Acostas Teamkollege Jaume Masia. Nicht zuletzt, weil er in der Gesamtwertung Zweiter ist und der Veteran in der Box. Er wird die Aufmerksamkeit, die von der anderen Seite der Garage auf sich gezogen wird, eindemmen wollen. Masia gewann den Saisonauftakt, landete aber in Portugal im Kies, wobei er sich irgendwie erholte, um trotz allem noch Neunter wurde. Kann er den Rookie in Jerez in die Schranken weisen?

Darryn Binder (Petronas Sprinta Racing) wird eine weitere wichtige Bedrohung sein, da er nach einem Boxengassenstart in Portugal zurückschlagen will. Der Südafrikaner sieht in dieser Saison konstant, aggressiv und sehr schnell aus und war letztes Jahr beim zweiten Rennen in Jerez nur knapp vom Podium entfernt. 

Niccolo Antonelli (Avintia Esponsorama Moto3) ist ein weiterer Herausforderer, der im Kampf an der Spitze gut abschneiden sollte. Bis Doha war der Italiener seit seinem emotionalen Sieg in Jerez im Jahr 2019 nicht mehr auf dem Podium gestanden und hatte weiterhin mit einem Schulterproblem zu kämpfen. Dies scheint er aber hinter sich gelassen zu haben und macht sich nun seiner Erfahrung und Form zu Nutze. Andrea Migno (Rivacold Snipers Team) ebenso, immerhin hat er letztes Jahr das spanische GP-Podium knapp verpasst.  Kann er am Wochenende mithalten?

Dann wäre da auch noch Romano Fenati (Sterilgarda Max Racing Team) – ein weiterer italienischer Routinier, der bereits in Jerez gewonnen hat, ebenso wie Tatsuki Suzuki (SIC58 Squadra Corse), der letztes Jahr in Andalusien die oberste Stufe erklommen hat. Foggia ist eine weitere Bedrohung, ebenso wie Gabriel Rodrigo (Indonesian Racing Gresini Moto3), Teamkollege Jeremy Alcoba und Ayumu Sasaki (Red Bull KTM Tech 3). Und was ist mit Sergio Garcia vom GASGAS Solunion Aspar Team und dem schnellen Rookie Izan Guevara? Beide haben im Jahr 2021 bereits Pech gehabt und wollen Jerez nutzen, um sich zurückzukämpfen.

Heftige Kollision ringt zwei Moto3™-Favoriten zu Boden!

Zu guter Letzt hat John McPhee (Petronas Sprinta Racing) wahrscheinlich die größte Chance, sich zu wehren. Der Saisonstart war eine bittere Pille für den Briten, dessen Emotionen nach zwei unverschuldeten Stürzen überkochten, was ihm einen Boxengassenstart mit einer zusätzlichen Verzögerung von 10 Sekunden einbrachte. Das letzte Mal, als wir in Jerez waren, hat er den Sieg nur um 0,064s verpasst ... also lauert eine ernsthafte Bedorhung durch ihn, wenn er wieder in den Kampf an der Spitze zurückzukehren wird.

Rookie-Superstars, erfahrene Routiniers, ein weitreichend bekannter Austragungsort und eine unglaublich verlockende letzte Kurve... Die Moto3™ ist bereit, auf dem Circuito de Jerez-Angel Nieto anzutreten. Wir wissen schon jetzt, dass ein weiterer Sonntagsthriller auf uns wartet. Schalte am Sonntag um 11:00 Uhr (GMT +2) ein, um noch mehr Action aus der Leichtgewichtsklasse zu erleben!

Exklusive Interviews, historische Rennen und viele weitere fantastische Inhalte: Das alles gibt's mit dem MotoGP™ - VideoPass!

Empfehlungen