Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
3 Tage vor
By motogp.com

Quartararo erfolgreich am Unterarm operiert

Der Franzose legte sich erneut wegen anhaltender Arm-Pump-Probleme unters Messer, nachdem ihm starke Schmerzen den Sieg in Jerez kosteten

Fabio Quartararo von Monster Energy Yamaha MotoGP hat sich am heutigen Dienstag erfolgreich einer Arm-Pump-Operation unterzogen, um das Problem zu beheben, das ihn den Sieg beim Großen Preis von Spanien am Sonntag gekostet hat. Nach 13 Runden hatte der Franzose so arge Schmerzen im rechten Unterarm, dass er kaum in der Lage war, das Rennen zu beenden. Er fiel schließlich vom ersten bis auf den dreizehnten Platz zurück und verlor dadurch nicht nur den Sieg beim JerezGP, sondern auch seine WM-Führung.

Der 22-Jährige entschied sich, das Problem erneut unter die Lupe nehmen zu lassen, um das Kompartmentsyndrom bis zu seinem HeimGP in Le Mans vom 14. bis 16. Mai zu lösen und in den Griff zu bekommen. Es ist das zweite Mal in zwei Jahren, dass er diese Operation durchführen lassen musste. Die erste Operation erfolgte im Mai 2019 kurz nach seinem MotoGP™-Debüt.

"Die Operation zur Behebung des Kompartmentsyndroms verlief sehr gut", sagte Quartararo nach der Operation. "Ich fühle mich immer noch ein wenig benommen von der Betäubung, aber mir geht es gut. Der Arzt sagte mir, dass alles wie erwartet verlief. Die starken Schmerzen, die ich während des Rennens in Jerez verspürte, hinderten mich daran, um den Sieg zu kämpfen."

"Ich freue mich sehr darauf, diese Woche zu Hause zu sein und am Arm zu arbeiten, damit ich in Le Mans zu 100% fit bin. Ich bin sehr positiv gestimmt, was meine Genesung betrifft, zumal ich mich aktuell auch mental sehr stark fühle. Ich kann es kaum erwarten, wieder auf meine M1 zu steigen. "

Exklusive Interviews, historische Rennen und viele weitere fantastische Inhalte: Das alles gibt's mit dem MotoGP™ - VideoPass!

Empfehlungen