Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
10 Tage vor
By motogp.com

MotoGP™ Fantasy: Auf wen setzt man im regnerischen Le Mans?

Wir stellen uns auf ein nasses Wochenende in Frankreich ein, daher geben wir Tipps zu vier Fahrern, die bei Regen von Bedeutung sein könnten

Es sieht so aus, als würden wir beim SHARK Grand Prix von Frankreich ein Regenwochenende erwarten können, was bedeutet, dass dies die perfekte Gelegenheit ist, sein MotoGP™ Fantasy-Team neu zu arrangieren. Die beiden meistgewählten Fahrer, Fabio Quartararo von Monster Energy Yamaha MotoGP und Francesco Bagnaia vom Ducati Lenovo Team, sind nicht dafür bekannt, bei Nässe sonderlich dominant zu sein. Wir geben Euch daher vier Fahrer an die Hand, die an diesem Wochenende für eine Überraschung sorgen könnten...

Orange ist das neue Rot! Petrucci über sein Leben bei KTM

Zunächst kommt der letztjährige Le Mans - Gewinner in Frage: Danilo Petrucci (Tech3 KTM Factory Racing). Der Italiener liebt Le Mans und hat dies mit drei Podestplätzen bei seinen letzten drei Besuchen auch mehr als deutlich bewiesen. Mit einem Wert von 1,5 Millionen könnte er jeden Cent wert sein. Außerdem ist er einer der besten Regenfahrer der MotoGP™. Man muss sich nur sein erstes Podium in der Königsklasse in einem durchnässten Silverstone ansehen und auch in Assen verpasste er bei feuchten Bedingungen den Sieg um weniger als ein Zehntel. Sein Sieg beim Frankreich GP 2020 sollte aber eigentlich schon Argument genug sein. Als Schnellster im ersten Qualifying, einem P3 im Q2 und schließlich dem ersten Platz im Rennen, verließ er Le Mans mit hervorragenden 42 Punkten. Es wäre also wenig Überraschend, wenn er solche Heldentaten auch an diesem Wochenende wiederholt.

Ein weiterer Fahrer, den man an diesem Wochenende berücksichtigen sollte, ist Alex Marquez von LCR Honda Castrol. In Le Mans zeigte er im letzten Jahr die beste Leistung seiner Rookiesaison, indem er vom 18. Startplatz bis zu seinem ersten MotoGP™-Podest raste. Es ist unmöglich, einen Fahrer nicht in Betracht zu ziehen, der mit atemberaubenden 52 Punkten MotoGP™ Fantasy-Geschichte geschrieben hat – dem größten Ein-Tages-Punktegewinn, der jemals verzeichnet wurde. Er schien zu Beginn des Jahres 2021 Probleme zu haben und hat die Zielflagge bisher nur einmal gesehen, aber mit 1,8 m ist er dennoch ein Fahrer, den man in Betracht ziehen sollte.

REWIND - Kapitel 4: Rotes Territorium

Angesichts seiner Leistung beim letzten Rennen in Jerez, sollte auch Jack Miller vom Ducati Lenovo Team zur Auswahl des Wochenendes gehören. Das Vertrauen des Australiers auf dem Weg nach Frankreich sollte nach dem jüngsten MotoGP™-Sieg hoch sein. Es ist jedoch seine Form bei Nässe, die ihn für das kommende Wochenende interessant macht. Miller war schon immer als einer der mutigsten und besten Fahrer bei Nässe bekannt. Seine Chancen auch an diesem Wochenende wieder an der Spitze mitzumischen stehen also äußerst gut. Man denke nur an seine beeindruckende Pole beim GP von Argentinien 2018, als er eine der grandiosesten fliegenden Runden in der Geschichte der Königsklasse fuhr. 'Thriller Miller' wird an diesem Wochenende ganz oben auf den Einkaufslisten vieler Manager stehen, denn es ist schwer, gegen ihn zu argumentieren.

Erfahrung bei schwierigen Bedingungen ist definitiv von entscheidender Bedeutung. Auf wen könnte man also besser setzen, als an den neunmaligen Weltmeister Valentino Rossi. Der Petronas Yamaha SRT-Mann hatte in Jerez den schlechtesten Rennstart seiner Karriere, aber es wäre nicht Rossi, wenn er an diesem Wochenende nicht wieder mit Stil zurückschlagen könnte. Der Italiener hat im Laufe der Jahre bewiesen, dass er ein Meister im Nassen ist. Sei also nicht überrascht, wenn Le Mans Schauplatz des 200. Premier-Class-Podiums des 42-Jährigen wird.

Exklusive Interviews, historische Rennen und viele weitere fantastische Inhalte: Das alles gibt's mit dem MotoGP™ - VideoPass!