Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
6 Tage vor
By motogp.com

Zarco schlägt Quartararo um 0,011s um die deutsche GP-Pole

Eine Session mit großen Überraschungen und historischen Meilensteinen stimmt auf einen unvergesslichen Sonntag auf dem Sachsenring ein!

Ein elektrisierendes Qualifying der MotoGP™ auf dem Sachsenring stimmte uns für einen actiongeladenen Liqui Moly Motorrad Grand Prix von Deutschland ein. Die Stars der Königsklasse lieferten sich einen frenetischer Kampf um die Pole-Position, bei dem Johann Zarco (Pramac Racing) mit einer phänomenalen Runde nur zwei Minuten vor Schluss auf die Pole-Position stürmte. Der zweite Platz ging unterdessen an Fabio Quartararo (Monster Energy Yamaha MotoGP), der es zu einer französischen Doppelführung in der MotoGP™ machte, während sich Aprilia über ihren ersten Start aus der ersten Reihe am Sonntag freuen darf, nachdem Aleix Espargaro als Dritter das Q2 beendete. Für den italienischen Hersteller war es die erste erste Reihe in der Premier Klasse seit Jeremy McWilliams auf Phillip Island im Jahr 2000.

MotoGP™ Q2: Wer ist der Polesitter beim DeutschlandGP?

DER SCHLACHT UM DIE POLE

Als die Session begann, war sofort klar, dass Quartararo eine starke Pace hatte, nachdem er das Tempo auf 1'20,4 erhöhte. Marc Marquez (Repsol Honda Team) war zunächst Zweiter vor Jorge Martin (Pramac Racing), was für das Pramac Racing-Team erst der Beginn eines heldenhaften Tages war. 

Als sich die Schlussphase der Session abzeichnete, sah es so aus, als hätte Fabio Quartararo bereits genug getan, aber dass sollte sich als Trugschluss erweisen, denn dann knallte Johann Zarco die Runde seines Lebens raus, um die Pole Position und die Bestzeit zu holen. Der charismatische Doppel-Moto2™-Weltmeister verfolgte dann eine weitere schnelle Rundenzeit, musste sich aber am Ausgang von Kurve 3 an seinem Landsmann Quartararo vorbei kämpfen. Als Zarco in Kurve 5 einbog, klappte ihm das Vorderrad weg, was zum Sturz führte. 

DIE ERSTE REIHE

Seine Knallerzeit aber war ausreichend, um die letzten Angriffe seiner Herausforderer abzuwehren. Dies ist auch Ducatis erste Pole auf dem Sachsenring seit 2008 von Casey Stoner. Die erste Reihe vervollständigen Fabio Quartararo und Aleix Espargaro, der zum ersten Mal seit Assen im Jahr 2015 wieder in der ersten Startreihe Aufstellung nehmen wird. Für Aprilia ist es sogar die erste Reihe 1 überhaupt seit ihrem Eintritt in die MotoGP™ im Jahr 2002 – ein historischer Meilenstein für den aus Noale stammenden Hersteller. Espargaro ist nach Doriano Romboni, Tetsuya Harada und Jeremy McWilliams der vierte Fahrer, der Aprilia in die erste Reihe eines Grand-Prix-Rennens bringt.

DER REST DER TOP 10

In Reihe zwei steht Jack Miller, der mehrmals auf Pole-Kurs war, nachdem er die ersten beiden Sektoren in perfekter Manier bewältigt hatte. In den letzten beiden Abschnitten aber verlor er zu viel Zeit. Hinter Miller steht der König des Sachsenrings, Marc Marquez. Nachdem er die meiste Zeit der Session einen Platz in der ersten Reihe im Auge hatte, fiel Marquez in die Mitte der zweiten Reihe zurück, aber es ist seine beste Qualifikationsposition seit seiner Rückkehr. Miguel Oliveira (Red Bull KTM Factory Racing) komplettiert die zweite Reihe für den Deutschland GP.

Auf dem siebten Platz führt Jorge Martin die dritte Reihe an und macht es zu drei Ducatis unter den ersten sieben, während der achte Platz an Pol Espargaro (Repsol Honda Team) ging, der Quartararo die meiste Zeit verfolgte. Er wird von seinem Honda-Kollegen Takaaki Nakagami (LCR Honda Idemitsu) unterstützt, der die Session als Neunter, dafür aber im Kies beendete. Abgerundet wird die Top 10 von Francesco Bagnaia (Ducati Lenovo Team), der nur knapp eine halbe Sekunde hinter Zarcos Pole-Zeit liegt.

“Alle Yamahas haben Probleme” – Erste Reaktionen nach dem Q2

Johann Zarco wird am morgigen Sonntag alle Augen auf sich gerichtet haben, nachdem er nicht nur das Qualifying, sondern auch das FP4 angeführt hat. Werden wir die Rückkehr des Backflips sehen? 

Genießen Sie die Action am Sonntag mit dem Warm-Up ab 10:05 Uhr, bevor um 14:00 Uhr (GMT+2) die Lichter für das Spektakel des Tages ausgehen....

Top 10 kombiniert:
1. Johann Zarco (Pramac Racing)
2. Fabio Quartararo (Monster Energy Yamaha MotoGP) +0.011
3. Aleix Espargaro (Aprilia Racing Gresini Team) +0.211
4. Jack Miller (Ducati Lenovo Team) +0.272
5. Marc Marquez (Repsol Honda Team) +0.331
6. Miguel Oliveira (Red Bull KTM Factory Racing) +0.353
7. Jorge Martin (Pramac Racing) +0.381
8. Pol Espargaro (Repsol Honda Team) +0.423
9. Takaaki Nakagami (LCR Honda Idemitsu) +0.574
10. Francesco Bagnaia (Ducati Lenovo Team) +0.575

Exklusive Interviews, historische Rennen und viele weitere fantastische Inhalte: Das alles gibt's mit dem MotoGP™ - VideoPass!

Empfehlungen