Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
15 Tage vor
By motogp.com

Die größten Comebacks von Sport-Ikonen

Marc Marquez tritt in die Fußstapfen einiger der größten Athleten der Geschichte, die ebenfalls schwere Verletzungen überwunden haben...

Manchmal muss man einfach an sich glauben, um etwas zu erreichen, denn wie heißt es so schön: "Jeder ist seines eigenen Glückes Schmied". Als Marc Marquez (Repsol Honda Team) in Portugal auf dem Autódromo Internacional del Algarve nach neun Monaten Zwangspause  grünes Licht für die Rückkehr auf seine RC213V erhielt, prägte das die Sportgeschichte. 

Jetzt wissen wir, der lange und beschwerliche Weg der Rehabilitation hat sich gelohnt. Nur fünf Rennen nach seinem Comeback, erkämpfte sich der achtfache Weltmeister den lang ersehnten Sieg auf seinem geliebten Sachsenring, womit er auch weiter unangefochtener König des Rings bleibt.

"Ich sah den Regnen und wusste, der Sieg gehört mir"

Dieser Moment wurde von MotoGP™-Fans auf der ganzen Welt, aber auch von anderen Sportenthusiasten mit Spannung erwartet. Es erinnert an andere große Sporthelden, die den Kampf gegen schwere, manchmal karrieregefährdende Verletzungen meisterten, um zu ihrem Sport zurückkehren und an alte Erfolge anzuknüpfen.

Marc's Rückkehr kann mit der anderer ehemaliger Fahrer der Königsklasse wie der MotoGP™ Legende Mick Doohan verglichen werden. Der Australier verlor 1992 beinahe sein rechtes Bein nach einem schweren Unfall in Assen, der zu einer gefährlichen Infektion führte. Nach seiner spektakulär-kurzen Heilungsphase, bei der nur vier Rennen verpasst wurden, kämpfte er in den letzten beiden Runden in Brasilien und Südafrika um den WM-Titel. Es hat damals leider nicht gereicht – nur vier Punkte hatte Wayne Rainey damals Vorsprung. Trotz dessen, dass er es in diesem Jahr nicht schaffte, den Titel zu holen, holte er sich von 1994 bis 1998 unglaubliche fünf Titel!

Wenn wir über die MotoGP™ hinausblicken, gibt es zahlreiche weitere Beispiele. Insbesondere im Motorsport haben wir einige kultige Comebacks erlebt. In erster Linie müssen wir uns an den verstorbenen, großartigen Niki Lauda und seine Fähigkeit erinnern, sich von den Verletzungen zu erholen, die er sich nach einem Unfall beim F1-Grand-Prix von 1976 in Deutschland zugezogen hatte. Trotz schwerer Verbrennungen beim Horrorcrash kehrte er nur 6 Wochen später zum Wettberwerb zurück – ein wahrer Held. In diesem Jahr wurde er dennoch WM-Zweiter, ein Jahr später errang er seinen zweiten Titel, bevor er 1984 seinen letzten Titelgewinn feierte. Wir müssen uns auch an Michael Schumachers Unfall beim britischen GP 1999 erinnern, bei dem er sich das Bein gebrochen hatte. Nach sechs verpassten Rennen kehrte er stärker als je zuvor zurück, um von 2000 bis 2004 in einer legendären Partnerschaft mit Ferrari mehrfach den Weltmeistertitel zu gewinnen.

MotoGP™: Marquez verteidigt sein Königreich am Sachsenring

Alex Zanardi ist ein weiteres inspirierendes sportliches Comeback. 2001 erlitt er auf dem EuroSpeedway Lausitz einen schrecklichen Unfall, bei dem er beide Beine verlor. Seine Entschlossenheit, Zielstrebigkeit und Zurückhaltung inspiriert noch heute viele Menschen. Nur zwei Jahre später stieg er in einen Tourenwagen, wo er in den folgenden Jahren unzählige iege verbuche, obwohl seine größte Belohnung in Form von Medaillen bei den Paralympischen Spielen 2012 in London und Rio 2016 folgte. Ein weiteres Beispiel ist die Rückkehr des Polen Robert Kubica. Ein schwerer Unfall auf italienischem Boden im Jahr 2011 hätte fast zur Amputation seiner rechten Hand geführt. Er erholte sich, um sich wieder an die Spitze der Rallye zurückzukämpfen, bevor er 2019 sein lang erwartetes Comeback in der F1 gab.

In der Welt des Fußballs haben wir einige der größten Spieler des Sports gesehen, die nach schweren Verletzungen zurückgekehrt sind, wie Ronaldo Nazario und Diego Maradona. Ersterer überwand eine Reihe schwerer Knieverletzungen, von denen eine kurz vor der Weltmeisterschaft 2002 passierte - ein Wettbewerb, den er seinem Land zum fünften Mal zum Rekordgewinn verhalf. Im Fall des verstorbenen, großartigen Maradona hat die berühmte argentinische Nummer 10 beim FC Barcelona eine schwere Knöchelverletzung überstanden. Er gewann 1986 die Weltmeisterschaft in Mexiko und acht Jahre später spielte Maradona bei der Weltmeisterschaft 1994 in den USA die Hauptrolle. 

Als nächstes kommen wir zum Basketball und dem weltberühmten Superstar Michael Jordan, der nach zahlreichen Verletzungsrückschlägen auf den Platz zurückkehrte. Ebenso beeinndruckend war das Comeback von Kobe Bryant. Die "Black Mamba" erzielte in den Playoffs 2013 zwei Freiwürfe für die LA Lakers, bevor er fast ein Jahr vor Gericht stand. Bryant warf das Handtuch jedoch nicht und stellte im Alter von 35 Jahren sein Können unter Beweis, indem er mit den Lakers unglaubliche Erfolge feierte.

Auch der Tennis hat viele schwere Verletzungs-Comebacks erlebt. Die drei erfolgreichsten männlichen Spieler aller Zeiten - Roger Federer, Rafa Nadal und Novak Djokovic - wurden während ihrer illustren Karriere von Verletzungen betroffen. Die Geschichte von Monica Seles ist jedoch eine, die wir an dieser Stelle unbedingt erzählen müssen. 1993, als sie erst 19 Jahre alt war, überraschte sie die Welt mit ihrem achten Grand-Slam-Titel, drei Jahre nachdem sie mit 16 Jahren die jüngste French Open-Siegerin aller Zeiten geworden war. 1993 wurde sie jedoch Opfer eines Angriffs, bei dem ein Mann ihr in den Rücken gestochen hatte. Zwei Jahre lang kehrte Seles nicht zurück, aber als sie zurück kam, gewann sie 1996 ihre vierten Australian Open - ihr neunter Grand Slam. Außerdem holte sie bei den Olympischen Spielen 2000 in Sydney Bronze und half dem US-Team, den Federation Cup dreimal zu gewinnen.

Der Sieg von Tiger Woods bei "The Masters" ist eines der großen sportlichen Comebacks. Der Amerikaner litt unter extremen Rückenproblemen und war der älteste Golfer, der "The Masters" seit 1986 gewann. Dies war sein fünfter Masters-Titel und sein 15. Major insgesamt. Der amerikanische Landsmann Payton Manning, der legendäre Quarterback der NFL, sah seine Zeit bei den Indianapolis Colts 2011 zu Ende gehen, nachdem er aufgrund von Nackenproblemen vier Mal unters Messer musste. Er unterschrieb bei den Denver Broncos, mit denen er seine letzten vier Jahre als Profi bestritt, und verabschiedete sich 2015 mit seinem zweiten Super Bowl-Titel mit Stil.

Berühmt ist auch die Geschichte von Greg LeMond im Radsport. Ein Jahr nach dem Gewinn der Tour de France im Jahr 1986 erlitt LeMond in Kalifornien einen Jagdunfall, bei dem er in den Rücken geschossen wurde. Der Vorfall kostete ihn fast das Leben, ruinierte seine Saison von 1987 und im folgenden Jahr kam es zu einer erneuten Verletzung. LeMond kehrte jedoch zurück und gewann Tour de France-Rennen 1989 und 1990.

Wir haben bereits einige unglaubliche sportliche Comebacks erlebt. Wir warten jetzt auf Marc Marquez und sind gespannt, was der achtfache Weltmeister nach neun Monaten am Spielfeldrand tun kann. Nach drei Operationen und einer schmerzhaften Reha-Zeit ist die Nummer 93 bereit, 2021 wieder an den Start zu gehen und wir können es kaum erwarten...

Exklusive Interviews, historische Rennen und viele weitere fantastische Inhalte: Das alles gibt's mit dem MotoGP™ - VideoPass!

Empfehlungen