Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
27 Tage vor
By Honda Racing

Puig: "Der Marc, den wir kennen" kehrte auch in Assen zurück

Der Teammanager von Repsol Honda lobte den achtmaligen Weltmeister nach einer anstrengenden Schlacht in den Niederlanden

MotoGP™ ist ein schöner, aber brutaler Sport. Auf den frenetischen Jubel nach Marc Marquez' und sein Repsol Honda's erstem seit 581 Tagen auf dem Sachsenring, folgte ein kolossaler Highsider im Freitagstraining bei der Motul TT Assen...

Marc Marquez war in den folgenden Tagen sichtlich angeschlagen und verletzt. Er gab zu, dass er Glück hatte, relativ unversehrt davon zu kommen, und räumte ein, dass Honda Probleme mit ihrer Elektronik hatte. Nicht zu wissen, warum es zu einem Unfall kommt, ist für Fahrer ein Albtraum. 

Werden wir nach dem Sommer den alten Marquez wiedersehen?

Am Samstag holte der achtmalige Weltmeister nach einem Sturz im Q1 sein schlechtestes MotoGP™-Qualifying-Ergebnis als Zwanzigster. Nach all den Prüfungen und Herausforderungen der letzten 11 Monate hätte man Marquez verziehen, wenn er am Sonntagnachmittag eher uneifrig das Rennen bestritten hätte, zumal er gedanklich schon in der dringend benötigten fünfwöchigen Sommerpause war.

Im Nachhinein wissen wir, dass Maruqez natürlich wieder alles auf eine Karte setzte und pushte, was das Zeug hielt. Mit acht gewonnenen Plätzen allein in der ersten Runde befand sich Marquez schon unmittelbar nach dem Start in der Hitze des Top-10-Gefechts. Aleix Espargaro (Aprilia Racing Team Gresini) und Francesco Bagnaia (Ducati Lenovo Team) konnten den eigentlich angeschlagenen Marquez nicht abschütteln. Das Trio trennte nur drei Zehntel auf der Linie: Bagnaia 6., Marquez 7., Aleix Espargaro 8. ...

Nach dem Motul TT Assen-Wochenende gab Repsol Honda Team Manager Alberto Puig zu, dass er und das Team wussten, dass die Dutch TT eine andere Geschichte als das Sachsenring-Wochenende werden würde. Aber wir haben am Sonntagnachmittag ein Stück des "alten" Marc Marquez gesehen, erklärte der Spanier...

„Ja, der Sachsenring ist eine sehr geeignete Strecke für die Honda und auch für Marc Marquez. Marc hatte dort die Chance und er hat sie mit beiden Händen ergriffen“, sagte Puig. „In der Vergangenheit war Assen noch nie eine einfache Strecke und für alle Honda HRC-Fahrer war sie noch viel schwieriger. Wir wussten, dass es nicht einfach sein würde."

Jeder Winkel und Reaktionen zu Marc Marquez' Höhenflug

„Am Freitag hat Marcs Sturz das Wochenende noch komplizierter gemacht. Ich denke, ohne diesen Sturz hätte er um das Podium gekämpft, da er sein Selbstvertrauen nicht verloren hatte. Honda und das gesamte Team haben versucht, zu reagieren und dieses Problem zu überwinden, aber es hat nicht gereicht. Jetzt heißt es ausruhen und sich gut auf den zweiten Teil der Saison vorbereiten."

Nun wartet aber erst einmal eine wohlverdiente Sommerpause für HRC und das gesamte Fahrerlager, bevor am 6.-8. August beim Großen Preis der Steiermark die Action wieder startet.

Nun wartet aber erst einmal eine wohlverdiente Sommerpause für HRC und das gesamte Fahrerlager, bevor am 6.-8. August beim Großen Preis der Steiermark die Action wieder startet.

Exklusive Interviews, historische Rennen und viele weitere fantastische Inhalte: Das alles gibt's mit dem MotoGP™ - VideoPass!

Empfehlungen