Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
19 Tage vor
By Yamaha Motor Racing

Yamaha und Viñales lösen Vertrag auf

Yamaha und Viñales haben einvernehmlich beschlossen, sich mit sofortiger Wirkung zu trennen

Nach der Assen TT wurde bekannt gegeben, dass Yamaha und Maverick Viñales ihren Zweijahresvertrag für 2021-2022 zum Ende der aktuellen MotoGP™ -Saison vorzeitig beenden werden.

Nach den jüngsten Ereignissen beim GP der Steiermark und nach eingehender Abwägung beider Parteien wurde einvernehmlich beschlossen, sich mit sofortiger Wirkung zu trennen.

Lin Jarvis (Yamaha Motor Racing Managing Director): „In Assen gaben Yamaha und Viñales bereits die gemeinsame Entscheidung bekannt, ihr ursprüngliches Projekt 2021-2022 frühzeitig zu Ende 2021 zu beenden. Sowohl Fahrer als auch das Team haben sich zuvor verpflichtet, bis zum Ende der laufenden Saison, die volle Unterstützung zu garantieren und auch der Fahrer verprach, sein Maximum zu geben, damit wir das Projekt "in Würdel" beenden können.

„Bedauerlicherweise lief das Rennen beim Steirischen GP nicht gut und so wurde nach eingehender Überlegung beider Seiten einvernehmlich entschieden, dass es für beide Seiten besser wäre, wenn wir die Partnerschaft früher beenden. Die vorzeitige Trennung gibt dem Fahrer die Freiheit, seiner gewählten zukünftigen Richtung zu folgen, und ermöglicht es dem Team, sich mit einem noch zu bestimmenden Ersatzfahrer auf die verbleibenden Rennen der Saison 2021 zu konzentrieren."

„Ich möchte Maverick im Namen von Yamaha aufrichtig danken. Yamaha wird die guten Erinnerungen weiterhin in Ehren halten und die Arbeit schätzen, die beide Seiten in den 4,5 Jahren gemeinsam erbracht haben, die uns 8 Rennsiege, 24 Podestplätze und zwei dritte Plätze in der Fahrer-WM 2017 und 2019 eingebracht haben. Wir wünschen Maverick für seine Zukunft alles Gute.“

Maverick Viñales: „Nach unserer gemeinsamen Entscheidung in Assen, sich ein Jahr früher zu trennen, wurde auch beschlossen, die laufende Saison mit maximalem Einsatz von beiden Seiten abzuschließen. Beim Steirischen GP verlief das Rennen jedoch nicht wie erhofft und endete in keiner guten Weise."

„Nach eingehender Überlegung haben sich beide Seiten darauf geeinigt, die Partnerschaft mit sofortiger Wirkung zu beenden. Ich bin Yamaha zutiefst dankbar für diese großartige Gelegenheit. Ich bin auch dankbar für die Unterstützung, die sie mir in diesen 4,5 Jahren Rennsport gegeben haben und werde mit Stolz auf die Ergebnisse zurückblicken, die wir gemeinsam erreicht haben.

„Ich werde für Yamaha immer großen Respekt haben und ihnen alles Gute wünschen.“

Exklusive Interviews, historische Rennen und viele weitere fantastische Inhalte: Das alles gibt's mit dem MotoGP™ - VideoPass!