Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
13 Tage vor
By motogp.com

Foggia bleibt Schnellster dank FP1-Zeit vom Morgen

Niemand konnte dem Italiener das Wasser reichen, als die gemischten Bedingungen in Misano beim San Marino GP anhielten

Dennis Foggia (Leopard Racing) machte da weiter, wo er am Vormittag aufgehört hatte. Er entschied das FP2 beim Octo Grand Prix von San Marino mit nur 0,013 Sekunden Vorsprung auf Pedro Acosta (Red Bull KTM Ajo) für sich, aber der Italiener liegt in der kombinierten Wertung dank seiner FP1 Zeit noch immer drei Zehntel vor dem Rest des Feldes. Romano Fenati (Sterilgarda Max Racing Team) rutscht auf den dritten Platz ab, nachdem er in der Session keine schnellere Zeit fahren konnte.

Wie sich die Session entwickelt hat

Nach der Mittagspause schien wieder die Sonne auf die Strecke, aber die gemischten Bedingungen bedeuteten, dass nur einige wenige Fahrer ihre Vormittagszeiten verbessern konnten. Acosta schob sich in seiner 13. Runde, wenige Minuten vor dem Ende des FP2, auf P2. Gerade als sich die Fahrer auf eine letzte fliegende Runde vorbereiteten, wurden die Regenflaggen wieder gehisst, denn es begann erneut zu regnen, aber Foggia hatte bereits eine Zeit vorgelegt, die gut genug war, um sich an der Spitze der Zeitenliste zu halten.

Niccolo Antonelli (Avintia VR46 Academy) lag am Vormittag unter den ersten drei und konnte seine Zeit am Nachmittag zwar verbessern, liegt aber nach Acostas beeindruckender Runde auf P4.

Mehrere andere Fahrer verbesserten ihre Zeiten und liegen nun deutlich in den Q2-Plätzen, darunter Andrea Migno (Rivacold Snipers Team) und der beeindruckende Debütant Matteo Bertelle (Bardhal VR46 Riders Academy), die auf P5 bzw. P6 liegen.

Der Rest der Top 10

Es war eine durchwachsene Session für die Petronas Sprinta-Fahrer. John McPhee kehrte in die Leichtgewichtsklasse zurück, nachdem er letzte Woche sein Debüt in der Moto2™ gegeben hatte, und liegt auf P8, während sich sein Teamkollege Darryn Binder ebenfalls in den Top 10 einreihte, bevor er in einem heftigen Highsider in Kurve 8 abflog.

Der Meisterschaftsanwärter Sergio Garcia (Gaviota GASGAS Aspar Team) liegt derweil außerhalb der Q2-Plätze, und da am Samstagmorgen mit Regen zu rechnen ist, wird er seine Zeit aus dem FP3 verbessern müssen, um noch eine Chance auf einen direkten Q2-Einzug  zu haben.

Der Meisterschaftsanwärter Sergio Garcia (Gaviota GASGAS Aspar Team) liegt derweil außerhalb der Q2-Plätze, und da am Samstagmorgen mit Regen zu rechnen ist, wird er seine Zeit aus dem FP3 verbessern müssen, um noch eine Chance auf einen direkten Q2-Einzug  zu haben.

Top 10:
1. Dennis Foggia (Leopard Racing) - 1:42.009
2. Pedro Acosta (Red Bull KTM Ajo) + 0,337
3. Romano Fenati (Sterilgarda Max Racing Team) + 0,370
4. Niccolo Antonelli (Avintia VR46 Academy) + 0,443
5. Andrea Migno (Rivacold Snipers Team) + 0,486
6. Matteo Bertelle (Bardhal VR46 Riderds Academy) + 0,705
7. John McPhee (Petronas Sprinta Racing) + 0,768
8. Deniz Öncü (Red Bull KTM Tech3) + 0,780
9. Darryn Binder (Petronas Sprinta Racing) + 0,841
10. Filip Salac (CarXpert Prüstel GP) + 0,851

Exklusive Interviews, historische Rennen und viele weitere fantastische Inhalte: Das alles gibt's mit dem MotoGP™ - VideoPass!