Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
9 Tage vor
By motogp.com

Torres erringt Sieg im Misano-Krimi

Von der Pole Position aus gestartet, übernahm der Spanier in der letzten Kurve die Führung und holte sich seinen ersten Saisonsieg

Die Fahrer des FIM Enel MotoE™ World Cup stellten sich heute der vorletzten Herausforderung im großen Saisonfinal-Wochenende mit dem ersten von zwei Rennen in Misano. Der Titel ist noch immer nicht entschieden, aber Jordi Torres (HP Pons 40) machte in einem unglaublichen 7-Runden-Thriller einen großen Schritt in Richtung Titelgewinn, als er Dominique Aegerter (Dynavolt Intact GP) und Mattia Casadei (Ongetta SIC58 Squadracorse) in der letzten Kurve austrickste. .

Die MotoE™ Renn-Highlights des 1. Lauf in Misano

Der Vierkampf

Torres legte einen großartigen Start hin, der ihm und Mattia Casadei, sowie Dominique Aegerter und Eric Granado (One Energy Racing) einen leichten Vorsprung von etwas mehr als einer Sekunde auf Matteo Ferrari (Indonesian E-Racing Gresini MotoE) verschaffte. Die vier führenden Fahrer ließen in einem haaresträubenden Kampf, der bis zum bitteren Ende ging, keinen Millimeter zwischen sich kommen. Auf den letzten Metern aber ereilte Granado noch großes Unglück. Als der Brasilianer inn der letzten Kurve zur Attacke gegen Aegerter ansetzte, musste er schmerzlich feststellen, dass es keinnen Weg an dem Schweizer vorbei gab. Granado stürzte, Aegerter konnte dies gerade so verhindern und wie heißt es so schön, wenn zwei sich streiten, freut sich der Dritte... Torres nahm allen Schwung mit, um sich an dem ausgbremsten Aeagerter vorbeizuschieben und den so wichtigen Sieg zu schnappen.

Zaccone, Sturz im unpassendsten Moment

Alessandro Zaccone (Octo Pramac MotoE) war ein weiterer Favorit, den das Glück in Misano verlassen hatte. Der ehemalige Cup-Leader war in der ersten Runde in einen unschönen Zwischenfall mit Hikari Okubo (Avant Ajo MotoE) verwickelt, der dazu führte, dass der Italiener auf einer Trage von der Strecke getragen und ins Medical Center gebracht werden musste. Zaccone war damit aus dem Rennen und höchstwahrscheinlich auch aus dem Titelkampf.  

Der Rest der Top 10

Mit Casadei auf dem vierten Platz ging der fünfte Rang an Ferrari, gefolgt vom Rookie Miquel Pons (LCR E-Team). Die letzten Plätze in den Top 10 gingen derweil an Kevin Zannoni (LCR E-Team), Fermín Aldeguer (OpenBank Aspar Team), Lukas Tulovic (Tech3 E-Racing), Yonny Hernández (Octo Pramac MotoE) und Xavi Cardelús aus Andorra (Avintia Esponsorama Racing).

Wie sieht es jetzt in der MotoE™-WM aus?

Nach der 0-Punkten von Zaccone und Granado, die auf den dritten bzw. vierten Platz der Gesamtwertung zurückfielen, ist es nun Torres, der die Gesamtwertung bei noch einem ausstehenden Rennen anführt. Der Spanier hat einen hauchdünnen Vorsprung von acht Punkten auf Aegerter.

Einer dieser 4 Fahrer wird morgen zum FIM Enel MotoE™ 2021 World Cup Champion gekrönt werden, doch wer wird es sein? Verpasse keinesfalls das zweite Rennen in Misano am Sonntag um 15:30 Uhr!

Top 10
1. Jordi Torres - (Pons Racing 40) - 12:11.858
2. Dominique Aegerter - (Dynavolt Intact GP)- +0,160
3. Mattia Casadei (Ongetta SIC58 Squadracorse) - +0,405
4.  Matteo Ferrari (Indonesian E-Racing Gresini MotoE) - +2.786
5. Miquel Pons (LCR E-Team) - +3,072
6. Kevin Zannoni (LCR E-Team) - +3,092
7. Fermín Aldeguer - (Openbank Aspar Team) - +3,621
8.  Lukas Tulovic (Tech3 E-Racing) - +10,598
9. Yonny Hernández (Octo Pramac MotoE) - +10,482 (Strafe)
10. Xavi Cardelus (Avintia Esponsorama Racing) - +10,905

Exklusive Interviews, historische Rennen und viele weitere fantastische Inhalte: Das alles gibt's mit dem MotoGP™ - VideoPass!

Empfehlungen