Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
4 Tage vor
By motogp.com

Zarco am schnellsten, Quartararo & Bagnaia nur im Q1

Ein Ducati-Dreiergespann steht nach einer weiteren Regen-Session an der Spitze, die beiden Titelanwärter aber landeten außerhalb der Top 10

Nasses Wetter begrüßte auch die Fahrer der Königsklasse auch am Samstagmorgen. Schnellster im FP3 des Gran Premio Nolan del Made in Italy e dell'Emilia-Romagna war Johann Zarco mit dank seiner 1:40.384. Damit ließ der Franzose seinen Pramac Racing Teamkollegen Jorge Martin um 0,087 Sekunden hinter sich. Jack Miller (Ducati Lenovo Team) sorgte für ein Ducati-Dreiergespann an der Spitze, wobei die beiden Titelanwärter Fabio Quartararo (Monster Energy Yamaha MotoGP) und Francesco Bagnaia (Ducati Lenovo Team) es nicht ins Q2 schafften!

Q1 mit Quartararo und Bagnaia

Für die Fahrer, die vor der Session außerhalb der Top 10 lagen, darunter auch Quartararo, erfüllten sich die Träume vom trockenen Wetter nicht. Die Bedingungen waren jedoch gut genug, um zu Beginn des FP3 einige Verbesserungen zu ermöglichen. Marc Marquez (Repsol Honda Team) verbesserte sich nach 15 Minuten auf P2 - nur 0,026 Sekunden hinter Millers Freitagsleistung.

Es waren spannende erste 25 Minuten, in denen bis auf fünf Fahrer alle eine schnellere Zeit als am Freitag fahren konnten. Quartararo machte Fortschritte, aber das Problem für 'El Diablo' war, dass seine Konkurrenten es ihm gleichtaten. Nach der Hälfte des FP3 kam es zu einer leichten Flaute, und zu diesem Zeitpunkt lag der Franzose auf P13, eine Sekunde hinter dem schnellsten Fahrer Bagnaia.

In den letzten 10 Minuten ging es dann Schlag auf Schlag. Quartararo, 16., stand kurz davor, zum ersten Mal in dieser Saison im Q1 starten zu müssen. Fünf Minuten vor Schluss lag der Titelanwärter auf P10, eine Sekunde vor Zarco, doch Danilo Petrucci (Tech3 KTM Factory Racing) warf Quartararo schnell wieder auf P11 zurück. Auch Bagnaia war nicht sicher im Q2, denn der Italiener lag eine gute Minute vor Schluss nur auf P9.

In seiner vorletzten Runde verbesserte sich Quartararo - aber es reichte nur für P11. Bald darauf war es P12 und plötzlich war Bagnaia auf P11 und damit beide außerhalb der Q2-Plätze. Quartararos FP3 war nach einem Fehler in seiner letzten Runde in Kurve 8 zu Ende, die Frustration war ihm deutlich anzusehen, aber Titelrivale Pecco konnte in seiner letzten Runde ebenfalls nicht genug Zeit finden, um in die Top 10 zu fahren. Nach einer dramatischen Session für die beiden Führenden in der Gesamtwertung ziehen sowohl Quartararo als auch Pecco ins Q1 ein.

Die übrigen Q2-Qualifikanten

Trotz eines Sturzes zieht Miguel Oliveira (Red Bull KTM Factory Racing) als schnellster Nicht-Ducati-Pilot auf P4 ins Q2 ein, während Marc Marquez auf P5 landete, nachdem er den Freitag außerhalb der Top 10 beendet hatte. Sein Repsol-Honda-Teamkollege Pol Espargaro schaffte es mit P6 sicher in das Pole-Position-Shootout, ebenso wie der schnellste Yamaha-Pilot Franco Morbidelli (Monster Energy Yamaha MotoGP) - der Italiener lag im FP3 zeitweise auf P22. Aleix Espargaro (Aprilia Racing Team Gresini), Petrucci und Luca Marini (SKY VR46 Avintia) sind die letzten drei Fahrer, die es geschafft haben.

Rossi enthüllt seinen letzten Spezial-Helm für seine Fans

Das wichtigste Qualifying des Jahres steht vor der Tür

Nur zwei Fahrer können vom Q1 ins Q2 aufsteigen, aber werden es Pecco und Quartararo sein? Der amtierende Weltmeister Joan Mir (Team Suzuki Ecstar) muss ebenfalls im Q1 antreten, was dieses Q1 zweifellos zum wichtigsten der Saison macht. Das Q1 beginnt um 14:10 Uhr Ortszeit (MEZ), also verpasse nichts von der Action!

Leider wurde Lorenzo Savadori (Aprilia Racing Team Gresini) nach einem Sturz in Turn 1 im FP3, bei dem er sich das rechte Schlüsselbein brach, für den Rest des Emilia-Romagna GP für fahruntauglich erklärt.

Top 10 kombiniert:
1. Johann Zarco (Pramac Racing) - 1:40.384
2. Jorge Martin (Pramac Racing) + 0,087
3. Jack Miller (Ducati Lenovo Team) + 0,136
4. Miguel Oliveira (Red Bull KTM Factory Racing) + 0,448
5. Marc Marquez (Repsol Honda Team) + 0,471
6. Pol Espargaro (Repsol Honda Team) + 0,541
7. Franco Morbidelli (Monster Energy Yamaha MotoGP) + 0,558
8. Aleix Espargaro (Aprilia Racing Team Gresini) + 0,580
9. Danilo Petrucci (Tech3 KTM Factory Racing) + 0,583
10. Luca Marini (SKY VR46 Avintia) + 0,601

Exklusive Interviews, historische Rennen und viele weitere fantastische Inhalte: Das alles gibt's mit dem MotoGP™ - VideoPass!